Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 330.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Forumsstruktur

  • Programmtip: Heute 0:05 Deutschlandfunk Kultur Die Lange Nacht über Estland Zitat: „ "WIR haben noch die Erinnerung" Die Lange Nacht über Estland Von Elke Pressler Regie: die Autorin (Wdh. v. 20./21.09.2014) Die Geschichte des kleinen, baltischen Staates Estland ist bewegt und dramatisch - und kaum bekannt. Es ist eine Geschichte des fortwährenden Versuchs der Auslöschung. Das Gebiet wurde seit Jahrhunderten von Dänen, Deutschen, Schweden und Russen beherrscht. Nur während einer kurzen Frist, 19…

  • Gebt den Ukrainern die Atomwaffen zurück!

    tartu - - Politik

    Beitrag

    Zitat von icke: „Zitat von tartu: „Die Ukraine hat ihren wirtschaftlichen und politischen Status der Blockfreiheit aufgegeben “ Könntest du mir bitte die Stelle im Budapester Memorandum zeigen, wo der Ukraine dieses verboten wurde? “ Artikel 2 Im Memorandum verpflichteten sich die Vereinigten Staaten, Großbritannien und Russland in drei getrennten Erklärungen jeweils gegenüber Kasachstan, Weißrussland und der Ukraine, als Gegenleistung für einen Nuklearwaffenverzicht die Souveränität und die bes…

  • Gebt den Ukrainern die Atomwaffen zurück!

    tartu - - Politik

    Beitrag

    Das Budapester Memorandum hat sich erledigt, weil es von mehreren Seiten nicht eingehalten wurde. Die Ukraine hat ihren wirtschaftlichen und politischen Status der Blockfreiheit aufgegeben und strebt in Nato und EU, Russland steuerte die Separationsbewegung auf der Krim und Abspaltung von der Ukraine. In der jetzigen Situation würde wohl niemand ernsthaft an einer Wiederaufrüstung der Ukraine mit Atomwaffen das Wort reden. Schon die Lieferung von konventionellen Waffen birgt die Gefahr der Eskal…

  • Außenminister Witold Waszczykowski hat der "Bild"-Zeitung soeben gesagt, das neue Mediengesetz solle den Staat "von einigen Krankheiten heilen". Es gelte, Fehler der Vorgängerregierungen zu korrigieren: "Als müsse sich die Welt nach marxistischem Vorbild automatisch in nur eine Richtung bewegen - zu einem neuen Mix von Kulturen und Rassen, eine Welt aus Radfahrern und Vegetariern, die nur noch auf erneuerbare Energien setzen und gegen jede Form der Religion kämpfen. Das hat mit traditionellen po…

  • Cristen, Muslime, das ist egal, es sind Fremde die vielen dort Angst machen. Man darf nicht vergessen, dass Estland, aber auch die anderen ehemaligen Ostblockstaaten keine Einwanderungsländer sind und sich die Bevölkerung schon deshalb schwerer tut als die in Deutschland, zumindest die in Westdeutschland. 500 Flüchtlinge sind nicht viel, auch nicht für das kleine Estland, aber es kann niemand sagen, ob es bei diesen Zahlen bleibt. Versorgt werden müssen sie, und das kostet, intergriert werden mü…

  • Estlands russischstämmige Minderheit gilt als schlecht integriert. Die Regierung nutzt diesen Umstand als Argument, nicht mehr Flüchtlinge aufnehmen zu wollen. Aber stimmt das überhaupt? Gerade mal 550 Flüchtlinge will Estland in den nächsten zwei Jahren aufnehmen. "Zu viele", sagt die Mehrheit der Bevölkerung laut einer aktuellen Umfrage der Universität Tartu. 319 Personen wären akzeptabel. Ein Viertel der Esten möchte überhaupt keine Flüchtlinge im Land haben. Die Regierung, die um diese Ableh…

  • Conchita hat Polinas Hand dann doch recht lange gehalten und ihr ein wenig von ihrer Aufregung genommen. Die hatte scheinbar keine Probleme mit diesem/r bärtigen Frauenmann. Bei vielen Osteuropäern stößt die Wurst aber schon auf Unverständnis.

  • bild.de/politik/ausland/wladim…t-sich-40443734.bild.html

  • Andruchovytsch und der Rechte Sektor

    tartu - - Nachrichten

    Beitrag

    Die rechtsradikale ukrainische Partei "Rechter Sektor" greift den auch international renommierten ukrainischen Schriftsteller Juri Andruchowytsch an: "Wir erachten Auftritte von Propagandisten des Kosmopolitismus und Separatismus als Form der Sabotage gegen unseren Staat", heißt es in einem am Samstag veröffentlichten Manifest, das "nationale Verantwortung der (ukrainischen, Anm.) Intelligenzija" einfordert. Ausgangspunkt für die rechtsradikale Attacke gegen den Erfolgsautor, der in Österreich k…

  • Die estnische Regierung hat eine virtuelle Staatsbürgerschaft inklusive digitaler Pass-Dokumente eingeführt. Seit Dezember jeder kann unabhängig vom Wohnort einen Antrag stellen und bekommt für circa 50 Euro einen digitaler Pass. Das neuartige Angebot der estnischen Regierung beinhaltet keinen Status als Bürger. Der Inhaber darf nicht wählen, erwirbt keine Aufenthaltserlaubnis für Estland oder die Europäische Union und erhält auch kein offizielles Ausweis- und Reisedokument. „e-Residency“ soll v…

  • Nun hat auch Litauen den Euro: Zitat: „ Seit dem Neujahrstag wird auch in Litauen mit dem Euro gezahlt. Der Wechsel sei problemlos verlaufen, betont die Zentralbank des Baltenstaats. Genau vor einem Jahr wurde Lettland Mitglied der Euro-Zone. Jetzt übernimmt Litauens Nachbar die EU-Ratspräsidentschaft. Mit einem großen Thema. Das neue Jahr beginnt aus europäischer Sicht baltisch. Seit Mitternacht ist der Euro in Litauen offizielles Zahlungsmittel. Damit sind alle baltischen Staaten und so insges…

  • Frohes Neues Jahr!

    tartu - - Herzliche Glückwünsche!

    Beitrag

    Nachträglich euch allen auch noch ein Frohes Neues Jahr

  • Knapp 30 Prozent der estnischen Bevölkerung ist russisch. Allerdings sind diese Menschen staatenlos, solange sie nicht den sogenannten Bürgertest machen, Voraussetzung für den Erhalt der estnischen Staatsbürgerschaft. Wer den Test verweigert erhält nur den "grauen Pass". dw.de/estland-und-die-russische-minderheit/av-18071597

  • Bier aus der Ukraine

    tartu - - Kultur

    Beitrag

    Zitat von Dora: „Hallo in die Runde, wie sieht es eigentlich mit Bier aus der Ukraine aus? Mein Freund trinke gerne welches, aber ich muss sagen, dass ich daran noch keinen Gefallen gefunden habe. Aber ja, Wodka ist nicht alles. Habt ihr noch irgendwelche Geheimtipps, die ich noch nicht kenne und mit denen ich ihn überraschen könnte? Wo kann ich diese Spezialitäten bestellen? Grüße an euch Dora“ Vielleicht findest du hier was: Ukraine und das Bier ! Teil 1 Wir haben gerade wieder Besuch aus der …

  • On Friday morning, less than 48 hours after President Obama delivered a speech in Estonia warning that Russian aggression against Estonia could trigger war with the US and NATO, an officer with Estonia's state security bureau was kidnapped at gunpoint and taken into Russia. vox.com/2014/9/5/6110037/estonia-russia-officer-kidnapped

  • Natürlich könnte er. Das Zitat ist aber wohl aus dem Zusammenhang gerissen. Putin käme die Ukraine viel zu teuer. Warum sollte er sich diese Last ans Bein binden? Ihm genügt die Krim und der Landzugang über die Ostukraine.

  • Gedanken zur aktuellen Situation

    tartu - - Politik

    Beitrag

    Der Ukrainekonflikt scheint sich immer mehr zu einer Spielweise nationalistischer Söldner auszuweiten, die hier auf beiden Seiten des Konflikts mitmischen. liveleak.com/view?i=c2e_1402851168

  • Zitat von Romanus: „ Aus Kramatorsk sind die Rebellen einfach abgezogen, nicht vertrieben. Und ich verstehe nicht, wieso ukrainische Streitkräfte haben das zugelassen und die Kolonne von Rebellen auf dem Marsch nicht angegriffen. Mindestens mit Luftwaffe.“ Es gab ein Ablenkungsmanöver eines Teils der Rebellen, während sich der Hauptteil der Truppe gen Donezk aufgemacht hat. Darunter waren etliche Geiseln, weshalb der Tross wohl nicht angegriffen wurde.

  • Nun hat auch Polen seine Abhöraffäre: Zitat: „Abhöraffäre bedroht Polens Außenminister Eben hat Polen Radosław Sikorski als EU-Chefdiplomaten nominiert, da bringt ihn ein Mitschnitt in Bedrängnis. Die polnische Regierung könnte durch neue Veröffentlichungen im Zusammenhang mit der Abhöraffäre weiter in Bedrängnis geraten. Das Magazin Wprost veröffentlichte einen illegalen Gesprächsmitschnitt, in dem Polens Außenminister Radosław Sikorski die Beziehungen zu den USA als wertlos und als "totalen Bu…

  • Auch wenn wie in diesem Jahr die zehnjährige EU-Osterweiterung feiern, weckt die aktuelle Ukraine-Krise bei einigen Osteuropäischen Ländern Ängste vor möglichen russischen Übergriffen. In Estland, seit 1991 unabhängig von der Sowjetunion, hat man ganz eigene Ideen, um sich potentiellen Attacken zu schützen: Die Esten wollen das erste Land in der Cloud werden. Zu diesem Zweck soll ein Netz von Daten-Botschaften entwickelt werden: In befreundeten Staaten sollen Daten-Center installiert werden mit …