Das könnte eventuell auch Weißrussland und Ukrainefahrer interessieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsstruktur

    • Das könnte eventuell auch Weißrussland und Ukrainefahrer interessieren

      Fahrt nach Zentralpolen wird einfacher
      Frankfurt (Oder)/Trzciel. Polen und Deutschland haben heute den Lückenschluss der Autobahn A 2 gefeiert. Der polnische Präsident Bronislaw Komorowski, Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) und zahlreiche Gäste eröffneten am Mittwoch das neue Teilstücks der polnischen Autobahn. Die ab Donnerstag befahrbare Strecke ist die Verlängerung der brandenburgischen A 12. Ab dem Grenzübergang Swiecko bei Frankfurt (Oder) ist nun die Fahrt bis Strykow bei Lodz in Zentralpolen durchgängig auf der A 2 möglich.

      Am Autobahnknoten Trzciel begann am späten Nachmittag ein Festakt mit Licht-Show, zu dem ...
    • Weiß einer vielleicht wie es dann zur Zeit von Lodz bis nach Warschau ausschaut?
      "Normale" Landstraße "normal" befahrbar?
      oder wird da jetzt auch überall gebaut und ein Durchkommen ist meist nur einspurig möglich?

      Ich fahre heute nämlich wieder zurück nach Deutschland (über meine Route über Kattowitz), aber zurück nach Belarus fahre ich dann evtl. über Berlin...
    • Scheinbar muß ich mir meine Frage selbst beantworten :)

      Morgen früh geht's nach Berlin.
      Ein wenig Be- und Verwandschaft besuchen, und wenn noch Zeit ist, ein wenig shoppen.
      Gegen Spätabend werde ich dann die neue Autobahn Richtung Warschau probieren.
      Mangels LKWs (Wochendfahrverbot) sollte ich zumindest bis Lodz gut durchkommen.
      Danach - schaun wa' mal.

      Der Van ist wieder rappelvoll, u.a. mit allerlei Weihnachts-Leckereien inkl. Gühwein & natürlich Lebkuchen.
      Ich werde diesmal dann mal wieder den direkten Übergang bei Terespol/Brest probieren (die "zügige" Abfertigung von 4 Autos pro Stunde bei meinem Standardübergang letztes Mal hat mich doch ziemlich geschockt).

      Bis die Tage...
      Gruß
      Michael
    • Grüß Gott aus Mogilev!

      Ich habe die Strecke jetzt hinter mir :)
      Samstag morgens nach Berlin, dann dort den restlichen Tag verbracht und ein wenig geschlafen.
      Gegen 22:30 bin ich dann wieder losgefahren Richtung Warschau über die polnische A2.

      Wie von icke beschrieben kann man nun komplett ohne Probleme bis Strykow durchfahren.
      Baustellen gibt es keine mehr - außer bei der neuen zukünftigen Mautstation, wo man demnächst für den neuen Streckenabschnitt zahlen darf.
      Dort fährt man im Moment quasi an ihr rechts vorbei.

      Insgesamt zahlt man aber jetzt schon drei mal 13 Zloty, und am Ende nochmal 19,80 Zloty - also zusammen knapp 60 Zloty = 15€.

      Das finde ich ziemlich teuer, zumal die A4, die ich normalerweise nehme, wesentlich besser ausgebaut ist.
      Soll heißen, es gibt dort viel mehr Parkplätze und Tank- und Rastanlagen als auf der A2.
      Und die A4 ist komplett bis Kattowitz mautfrei.

      Nach Strykow geht es dann weiter - wie gehabt - über die E30 durch viele Ortschaften hindurch Richtung Warschau.
      Für die 120km habe ich dann mehr als zwei Stunden gebraucht, und das am frühen Morgen am Sonntag.
      Baustellen waren dort keine. Die Arbeiten an der A2 Richtung Warschau scheinen dann woanders zu sein.

      Als Fazit würde ich sagen, ist es für mich - aus Bayern kommend - keine richtig gute Alternative.
      Die Anzahl der Kilometer Regensburg-> Warschau ist mit ca. 1100km die gleiche.

      Wenn die Schnellstraße Kattowitz->Warschau fertig ist, bin ich über die A4 schneller in Warschau.
      Ist dann die A2 bis Warschau fertig, ist man vielleicht gleich schnell am Ziel.
      Man hat allerdings ein höheres Staurisiko auf der deutschen A9, und am BerlinerRing.
      Und die polnsiche A2 ist wie gesagt kostenpflichtig.

      ---

      Am Grenzübergang Terespol/Brest war ich gegen 14:00 am Sonntag.
      Zuvor 500m vor der Grenze 100Zloty Strafe bezahlt, weil ich vergessen hatte, das Licht am Auto anzumachen *grrr*.
      Am Übergang selbst war erstmal nicht viel los.
      Nur knapp 5 Minuten Wartezeit auf der polnischen Seite.
      Auf der weißrussischen Seite aber dann die böse Überraschung:
      Normalerweise sind dort 3-4 Spuren für den grünen Kanal, und eine für den roten, der im Prinzip nur von Ausländern wie mir benutzt wird.
      (Die Weißrussen fahren normalerweise durch den grünen Kanal, wenn sie nicht gerade was zu verzollen haben).

      Diesmal hatten sie jedoch 4 rote Spuren und nur eine Grüne auf, weil fast alle Weißrussen ihre polnischen Weihnachtseinkäufe zu verzollen hatten.
      Fast jedes weißrussische Auto war vollgeladen mit LCD/LED-Farbfernsehern (z.B. Samsung LED 55", 3D zu haben ab ca. 1600€), und sonstigen elektronischen Geräten. Auch sonst war alles dabei, von Kühlschrank, bis zu neuen Winterreifen auf Alufelge.
      Wo auch immer es eine Krise in Belarus gibt, hier scheint sie jedenfalls noch nicht angekommen zu sein.

      So brauchte ich dann insgesamt fast drei Stunden, bis ich durch den weißrussischen Zoll durch war.
      (ich hatte natürlich wieder mal die langsamste Schlange erwischt).

      Am Montag früh 1:00Uhr Ortszeit bin ich dann wieder in Mogilev angekommen.
    • MrMogilev schrieb:

      Und die A4 ist komplett bis Kattowitz mautfrei.
      In wenigen Monaten wird man nun auch auf der A4 Maut zahlen dürfen.
      Die entsprechenden Mautstationen sind bereits fertig gebaut.
      Jeweils eine "Eingangs"-Station, wo man eine Karte zieht, und dann am Ende des mautpflichtigen Streckenabschnittes oder bei allen Ausfahrten eine "Ausfahrt-Station", wo man dann die Maut zu entrichten hat.

      Die Schnellstraße Kattowitz<->Warschau ist noch immer nicht fertig.
      Nun gut, ist ja auch Winter.
      Aber man fährt nun zum großen Teil bereits auf der in eine Richtung neu gebauten Straßenseite.
      Dort kann man dann zur Not auch zwischen den Hütchen über die Gegenfahrbahn überholen, wenn ein sehr langsamer LKW oder ein Baustellenfahrzeug voraus fährt.
      Ich habe auf dieser Schnellstraße nun auch zum ersten Mal einen Blitzer blitzen gesehen.
      Sind also wohl doch nicht alles Attrappen.


      ---

      MrMogilev schrieb:

      (die "zügige" Abfertigung von 4 Autos pro Stunde bei meinem Standardübergang letztes Mal hat mich doch ziemlich geschockt).
      Tja und dieses Mal war ich in nur knapp 40Minuten durch.
      Nur ein Auto vor mir, und das am Samstag nachmittag...