Die Ukrainische Sprache

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsstruktur

    • Die Ukrainische Sprache

      Ukrainische Sprache ist die Staatsprache der Ukraine, nationale Sprache der Ukrainer, die zu Slawischen Sprachen gehört und die indoeuropäische Sprachfamilie eintritt. Die Schrift der Sprache ist auf Basis von kyrillischer Schrift. Ukrainische Sprache ist am meisten verbreitet im Ternopol Gebiet (98,3 %), am wenigsten – in Sewastopol (6,8 %). Man spricht Ukrainisch auch in Russland, Polen (bis 150 Tausenden Menschen), Kanada, Slowakei (etwa 100 Tausenden), Weißrussland, Argentinien, Brasilien, Australien, Transnistrien (etwa 70 Tausenden). Im Nord-Osten werden Dialekte von Weißrussische und Russische beeinflusst. Manchmal werden diese Dialekte mit nord-westlichen vereinigt (wie Nord Dialekt oder Nord Ukrainische Dialekte). Außerdem ändern die Transkarpaten Dialekte von der literarischen Sprache. Auf Basis der Karpaten Dialekte von Slowakei, Polen, Ukraine und Ungarn wird die regionale literarische Mikrosprache
      entwickelt – Ruthenisch. Im Osten und Süden der Ukraine, in Zentralgebieten sprechen viele Ukrainer die Mischung der Ukrainische und Russische (so genannte Surzhyk), die meistens die Ukrainische Grammatik und Phonetik mit dem gemischten Russisch-Ukrainischen Wortschatz vereinigt. Die Geschichte der Ukrainische Sprache ist mit vielen Sprachen der Nahbarenländer verbindet. Man glaubt, dass Ukrainisch, als auch Russisch und Weißrussisch, auf Alt Russische Sprache zurückgeht. Doch hat diese Sicht die bedeutende und alte Opposition sowohl in Ukraine, als auch in Russland. In XI—XII Jh, wurde die Basis der schriftlichen Sprache von Kiewer Rus mit Alt Slawischer Sprache formiert. Die ursprüngliche Literatur, meistens kirchlich-liturgische und religiöse Manuskripten, wurde aus alt slawischen Originalen umschrieben, die aus Griechischen übersetzt wurden und solcherweise den Einfluss der byzantinischen Kultur einbrachten. Die Schreiber versuchten gründlich die Besonderheiten der Originalen zu erhalten, aber es geschah oft die Fehler. Diese Fehler haben die besondere Bedeutung für die Geschichte der Ukrainischen Sprache, weil sie den Einfluss der Umgangsprache des Schreibers vorstellten.
      n XVIII—XX Jh, wurden die Wörter aus westeuropäischen Sprachen durch Russisch (im Ostteil der Ukraine) oder durch Polnisch (in Galicien) entlehnen, oder fuhren die Persönlichkeiten der ukrainischen Kultur die Wörter der westeuropäischen Abstammung hinein. Die Nähe des Wortschatzes mit Polnisch und der Unterschied vom Russisch werden durch die zahlreichen polnischen Entlehnungen und fast ganzes Fehlen des Slawismen erklärt, die den bemerkbaren Teil des Russischen Wortschatzes bilden.Die moderne ukrainische Sprache ist die Mischung der drei Hauptdialekte mit dem Übergewicht des Einflusses der Poltawa Dialekten. Die Basis des Wortschatzes wird mit Wörtern der gemein slawischen Abstammung formiert, aber es gibt viele Wörter, die in der Ukrainischen Sprache in der Periode der selbstständigen historischen Entwicklung entstanden. Ukrainisch ist eine der wohlklingendesten Sprachen der Welt neben Italienisch und Französisch. Den besonderen Platz in der Welt haben die Ukrainischen Volkslieder, die mit der Schönheit des Wortes und Singens sich auszeichnen.

      Das ukrainische Alphabet
      А, Б, В, Г, Ґ, Д, Е, Є, Ж, З, И, І, Ї, Й, К, Л, М, Н, О, П, Р, С, Т, У, Ф, Х, Ц, Ч, Ш, Щ, Ю, Я in kyrillischer Schrift geschrieben
      Alphabet hat 33 Buchstaben, Zeicheninventar unterscheidet sich ein wenig von der russischen Sprache Buchstaben Ёё, Ъъ, Ыы, Ээ werden nicht benutzt, dafür gibt es vier andere Buchstaben - Ґ, Є, і und Ï Im Vergleich zur russischen Sprache wird es auch so geschrieben, wie es gesprochen wird

      Besonderheiten der ukrainischen Buchstaben im Überblick :Das ukrainische g Ґ steht für das deutsche "G" oder das Russischen "[g]", wie in бог [bog] (Gott). Das russische "Г" gibt es auch, es wird aber wie das deutsche “H“, wie „hat“ gesprochen

      Es gibt I - Ï - и - й ". Die ersten beiden gibt es im Russischen nicht " I " ist ein normales, kurzes "I", das auf Russisch mit и wiedergegeben wird " Ï " wird wie "ji" ausgesprochen Das ukrainische " и " ist ein "y" und entspricht dem russischen "ы". Das "ы" gibt es dafür im ukr. Alphabet nicht Nicht betontes O wird im Russischen sehr oft 'A' gelesen - im Ukrainischen nicht! Z.B. собака (Hund) gibt's im Russischen und Ukrainischen. Nur im Russischen wird es [ssabaka] gelesen, während es im Ukrainischen [ssobaka] ausgesprochen wird

      Das russische "e", welches [je] gesprochen wird, gibt es auch im Ukrainischen, aber es wird wie "e" in "See" gesprochen.
      Das Zeichen э gibt es im Ukrainischen nicht. Dafür gibt es das Zeichen Є, wird wie das russische e, also [je] gesprochen
      Das russische ъ, Härtezeichen, existiert im Ukrainischen nicht
      Das ukrainische Schriftsystem benutzt einen Apostroph ('), der zwischen einen Konsonant und Vokal geschrieben wird.
      Vergleichen Sie: Russisch - семья und Ukrainisch - сiм'я (Familie) wird in beiden Sprachen gleich ausgesprochen [ssim'ja]

      Wortschatz und Aussprache die Vokale e und o werden in geschlossenen Silben zu i Bsp.: Львов (Lwow) – Львів (Lwiw), кошка (koschka – Katze) – кішка (kischka - Katze)
      der „jat“-Laut je wird zu i Bsp.: месяц (mjesjaz – Monat, Mond) – місяць (misjaz'), медь
      (Mjed' – Kupfer) – мідь (Mid') harte Konsonanten vor dem e
      Bsp.: весна (vjesna – Frühling) – весна (vesna), перед (pjered –vor) – перед (pered)
      Verschmelzung der altslawischen Laute i und ы zu и Bsp.: пиво (pivo – Bier) – пиво (pyvo), нитка (nitka) – нитка (nytka)
      Entwicklung des g-Lauts zu h Bsp.: голова (galava) – Kopf – голова (holova), горло (gorlo Kehle, Hals) – горло (horlo)
      die Vokalisierung des l-Lautes, geschrieben в
      Bsp.: пил (pil – er trank) – пив (pyv), брал (bral – er nahm) – брав (brav)

      Grammatik: Besonderheiten der Morphologie Die ukrainische Sprache unterscheidet sieben Fälle (відмінки): Nominativ (називний в.), Genitiv (родовий в.), Dativ (давальний в.), Akkusativ (знахідний в.), Instrumentalis (орудний в.), Lokativ (місцевий в.), Vokativ (кличний в.)

      Substantiv Bei der Flexion der Substantive unterscheidet man „Deklination“ und „Deklinationsklassen“ (відміна), wobei diese zusätzlich zum grammatischen Genus die Flexion bestimmen Darüber hinaus werden innerhalb einiger Deklinationsklassen Gruppen unterschieden, die sich durch die Art ihrer Endungen (hart, weich, gemischt) charakterisieren

      Adjektiv Eigenheit ukrainischer Adjektive: Bildung von Formen, die eine emotionale Einstellung zu Personen und Gegenständen kennzeichnen
      diese kann verkleinernd, liebkosend, vergrößernd oder vergröbernd sein Beispiel „schön“ (гарний) durch die Form гарненький wird „verzärtlicht“ Adjektive werden ebenfalls in zwei Gruppen (hart und weich) dekliniert

      Verb drei Zeitkategorien (Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft) des Verbs „Aktionsart“ (Aspekt) spielt eine große Rolle (unvollendeter und vollendeter Aspekt) Aspektpaare in lexikologischen Bedeutung identisch imperfekte Verbform drückt unvollendete, in der Zeit nicht begrenzte Handlung in Vergangenheit, Gegenwart o. Zukunft aus perfekte Verbform dagegen kommt nur im Präteritum und Präsens vor, das Präsens drückt die grammatische Zukunft aus.
    • heufige Ausdrücke

      wie sagt man auf Ukrainisch:

      Hallo, wie geht es Dir? > > > Привіт, як Твої справи?
      // prywit, jak twoji sprawy //

      Guten Tag. > > > > > > > > > Добрий день.
      // dobryj denj //

      Wie heisst Du / Sie? > > > > Як Tебе / Вас Звати?
      // jak tebe / was swaty //

      Ich liebe Dich. > > > > > > > Я тебе кохаю /люблю.
      // Ja tebe kohaju /ljublju //

      .........