Weißrussischer Oppositionsführer trotz tschechischen Asyls in Polen festgenommen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsstruktur

    • Weißrussischer Oppositionsführer trotz tschechischen Asyls in Polen festgenommen

      Der weißrussische Oppositionsführer Ales Michalewitsch ist am Montag auf dem Warschauer Flughafen festgenommen worden. Eine Sprecherin des Grenzschutzes sagte, er werde „zur Klärung weiterer Fragen“ festgehalten.

      Michalewitsch, der bei den Präsidentenwahlen im vergangenen Jahr gegen den weißrussischen Herrscher Alexander Lukaschenko antrat, ist in seiner autoritär regierten Heimat zur Fahndung ausgeschrieben und erhielt von Tschechien Asyl. Grundlage der Festnahme soll ein Interpol-Haftbefehl gewesen sein. Für die polnische Regierung, die zu den schärfsten Kritikern Lukaschenkos gehört, ist die Festnahme peinlich. Das Warschauer Außenministerium sprach von einem „Irrtum der Staatsanwaltschaft“. Staatssekretär Krzysztof Stanowski eilte zum Flughafen, um sich persönlich für eine schnelle Freilassung Michalewitschs einzusetzen.

      Quelle: Radio Prag

      Karasek