Mit dem Auto nach Moskau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsstruktur

    • Mit dem Auto nach Moskau

      Hallo Zusammen!

      Hier in diesem Thread möchte ich für die nächsten Wochen unsere Vorbereitungen, die eigentliche Reise und Erfahrungen dokumentieren für unsere Fahrt(en) nach Moskau.
      Moskau ist nur ca. 600km von Mogilev entfernt.
      Weder ich noch meine Frau waren jemals in Moskau, so stand die Reise dorthin schon längere Zeit auf unserer "mal gerne machen möchten"-Liste.
      Geplant ist die Reise jetzt im März oder April.

      Für meine Frau als Weißrussin prinzipiell erstmal kein Problem.
      Für mich als Deutscher erstmal schon.

      So brauche ich natürlich ein eigenes Visum. Mein weißrussisches gilt dort trotz GUS/Zollunion etc. nicht.
      Also erstmal informieren welche Arten es gibt, wie wo welche Bedingungen daran geknüpft sind usw..

      Entschieden habe ich mich für ein Touristenvisum 30 tätig mit zweifacher Ein/Ausreise-Möglichkeit.
      Die russische Botschaft in Minsk hat bereits dankend abgelehnt. Ich hatte dort schon mal nachgefragt, denn Minsk wäre für mich von Mogilev aus am naheliegensten und einfachsten.
      Da ich aber meinen offiziellen Wohnsitz in Deutschland habe, sieht sie sich nicht zuständig für mich.

      Also muß ich das Visum von Deutschland aus beantragen.

      Mangels Zeit werde ich einen Visa-Service damit beauftragen.
      Vermutlich vostok-reisen . Die machten auf mich den bisher seriösesten Eindruck.

      Geplant ist die Reise mit dem Auto.
      Ob mit dem weißrussischen Alfa oder dem deutschen Van ist noch nicht ganz entschieden.
      Mit dem Alfa können wir einfach so rüberfahren. Mit dem Van (noch) nicht.

      Seit 2009 akzeptiert Russland auch die Grüne Versicherungskarte. Wenn es denn deutsche Versicherungen gibt, die Russland auch mit versichern.
      Bei meiner grünen Karte von CosmosDirekt ist Russland durchgestrichen - muß da nochmal anrufen.


      Eine russische Haftpflichtversicherung für das deutsche Auto ließe sich wohl auch an der Grenze direkt abschließen.
      Muß mich auch da noch weiter informieren...
      Ein weißes "D"-Kennzeichen fehlt auch noch.

      Vermutlich werden wir einmal mit dem Alfa fahren und kurz danach nochmal mit dem Van (u.a. zum Großeinkauf bei Ikea ;) ).

      Ansonsten ist auch noch nicht klar, wo wir dort übernachten werden. Bei Freunden oder Hotel.
      Wie das mit meiner Registrierung in Russland sein wird (nach drei Werktagen Pflicht?).

      Naja... soll dann alles Thema werden für weitere Beiträge in den nächsten Tagen/Wochen.
      Falls jemand bereits aktuelle Info's und Ratschläge hat, bitte immer her damit.

      Im Internet habe ich relativ wenig aktuelle Infos bzgl. Autofahrten nach Russland gefunden.
      Zumeist sind die Infos veraltet (wie z.B. GrüneKarte ginge grundsätzlich nicht, oder die neueren Visabestimmungen werden nicht erwähnt (z.B. bzgl Rückkehrwilligkeit)).
      Die Seiten der russischen Botschaft geben auch nicht viel her.

      Einen (leider nicht vollständigen) sehr interessanten Reisebericht habe ich hier entdeckt:
      umdiewelt.de/Asien/Russland-od…richt-4871/Kapitel-1.html


      Soweit erstmal...
    • die sind nur zu FAUL

      Die russische Botschaft in Minsk hat bereits dankend abgelehnt. Ich hatte dort schon mal nachgefragt, denn Minsk wäre für mich von Mogilev aus am naheliegensten und einfachsten.
      Da ich aber meinen offiziellen Wohnsitz in Deutschland habe, sieht sie sich nicht zuständig für mic :envy:


      Sorry die haben nur keinen Bock. :dance: JEDE Botschaft egal in welchem Land , ist zuständig. Ich habe im Mail 2011 in Kiew an der russischen Botschaft ein Visum beantragt und in Moskau mein Visa für die Ukraine verlängert/erneuert...
      Die versuchen das immer mit der Ausrede des regelmässigen Wohnsitzes, meines Wissens gibt es aber dafür keine Rechtsgrundlage. Und nach genügend maulen und penetranten Hinweisen auf den Charakter einer Botschaft, wurde in Kiew das russische Visa für mich als Deutschem ausgestellt. Die Ausstellung des Ukrainischen Visa in Moskau war ohne jegliche Probleme und in ca 30 minuten erledigt. An der russischen in Kiew hat 3 Tagw gedauert :walklike:


      lass dich nicht auf den Arm nehmen die haben nur keinen BOCK....
      :banned:
    • CosmosDirekt und GrüneKarte

      Habe eben bei meinem KFZ-Versicherer angerufen.
      Die versichern (Haftpflicht) Russland grundsätzlich nicht über die Grüne Karte.
      Kasko-Schäden nur für geographisch Europa, d.h. nur bis zum Ural.

      Gut betrifft mich jetzt weniger, denn der Van ist eh nur Haftpflicht versichert.

      Ihre Aussage war jetzt:
      Ich soll an der Grenze eine russische Haftpflichtversicherung abschließen.
      Die Kosten für diese Police kann ich dann später beim Versicherer einreichen und bekomme sie dann zurückerstattet.

      Dies gilt jetzt also für CosmosDirekt.
      Ich weiß aus anderen Forenbeiträgen, daß andere Versicherungen Russland über die GrüneKarte abdecken.

      Soweit so gut, dann ist die Sache für mich erstmal geklärt.
    • Auf Russland-Aktuell habe ich jetzt gelesen, daß seit dem 20.3.2011 die Regelung von 3 auf 7 Werktage geändert wurde.
      Link

      Wird dann auch von etlichen Google-Fundstellen bestätigt, wenn man dann konkret danach sucht .

      Ok, solange wollten wir eh nicht bleiben.
      Also benötige ich auch keine Registrierung :)
    • Ich habe mich jetzt mal 2-3 Stunden durch die diversen Hotel/Appartment-Portale durchgegoogelt und geklickt.
      Billige Appartments habe ich irgendwie gar nicht gefunden.
      Unterste Preisklasse ab 100€ aufwärts die Nacht.

      Bei den Hotels bekomme ich für 100€ die Nacht (bei zwei Personen) deutlich mehr geboten.

      Mein Portal-Favorit ist im Moment trivago .
      Dort habe ich u.a. das RusHotel im Süden Moskaus gefunden. 125€ für zwei Nächte Doppelzimmer (ohne Frühstück), ist ganz ok.

      Vom Zentrum Moskaus möchte ich bzgl. Unterkunft doch Abstand nehmen.
      Mit dem Auto durch Moskau zu fahren soll ja die Hölle sein (stautechnisch).
      Besichtigungen usw. lassen sich ja per Metro wohl viel besser erledigen.

      Außerdem sind am Stadtrand die ganzen großen Einkaufszentren, wie OBI und Ikea -> z.B. hier .
      Wenn Frau die Blumenabteilung sieht... ohje... Dann wird aus dem Van ganz schnell eine fahrende grüne Blumeninsel und Baumschule.

      Die Fahrt nach Moskau sollte eigentlich ganz einfach sein:
      Geradeaus, einmal bis Orscha dann nach rechts, dann 500km geradeaus, und schon ist man auf dem ersten Ring in Moskau...

      Habe mal die Route unter GoogleMap gespeichert.
      Der Schlenker an der russischen Grenze ist nicht gewollt. GoogleMaps kennt die E30 wohl nicht ganz als durchgehende Straße zwischen Belarus und Russland - egal.

      ---

      Ich werde mir im Detail nochmal die Zollbestimmungen Russland->Belarus zur Gemüte führen.
      Nur um sicher zu gehen, daß es da wirklich keine Limits gibts (von Fleisch/Geflügel-Produkten vielleicht mal abgesehen).
    • Hi,

      klasse, dass Du Deine Erfahrungen teilst! Moskau per PKW steht jedenfalls auch bei mir auf der Liste, muss dazu nur noch Zeit finden. Dieser Thread wird jedenfalls dabei weiterhelfen!

      Was mich aber verwundert ist, dass anscheinend so viel Planung notwendig ist. Mogilev ist ja ein Steinwurf von der russischen Grenze entfernt - hätte gedacht die Mogileviten (?) pendeln regelmäßig und die Grenze ist quasi offen zu RU. Ist dem nicht so, oder sind die einfach von all dem bürokratischen Gedöns ausgenommen und Du mit dem deutschen Pass hasts schlecht?

      Kann man da wirklich noch so große Überraschungen erleben, wenn man Sprache und Kultur gut versteht?
      Kann mich noch ans Rumplagen in Transnitien erinnern mit marginalen Russischkenntnissen und nach 16h Autofahrt :D

      Grüße & freue mich auf frische Erfahrungsberichte!

      MW


      PS: Nachdem ich einige günstigere Angebote als bei trivago gefunden habe, kann ich die nimmer leiden. Ungeschlagen bei mir ist immer noch 5 EUR/Nacht und Nase in Lviv mit Kaviarfrühstück mitten in der Innenstadt und super Service!
    • MWG schrieb:

      Was mich aber verwundert ist, dass anscheinend so viel Planung notwendig ist. Mogilev ist ja ein Steinwurf von der russischen Grenze entfernt - hätte gedacht die Mogileviten (?) pendeln regelmäßig und die Grenze ist quasi offen zu RU.
      Irgendwie kennen wir wohl die falschen Freunde in Mogilev. :)
      Die einzigen die regelmäßig ein bis zweimal im Jahr nach Moskau fahren, nehmen den Zug zum Flughafen um von dort aus in den Urlaub zu fliegen.
      Einkaufs-Trips o.ä. werden ja schon selbst nach Minsk nur sehr selten gemacht.

      Die Grenze selbst ist wohl quasi offen. Was das genau heißt - weiß ich auch noch nicht.
      Ich stelle mir das so wie zwischen Deutschland und Polen vor.
      Im Prinzip kannst Du ohne Kontrolle durchfahren. Stichpunktartig werden aber ab und zu einige PKWs rausgeholt.
      Ich wiederum als Deutscher muß vielleicht aus Eigeninitative heraus dort stoppen und zum Zollhäuschen marschieren?!
      Denn eigentlich muß ich ja meinen Einreisestempel abholen.
      Eigentlich... nichts genaues weiß ich nicht.

      Eigentlich habe ich das aber nicht vor. Denn wenn da kein Stempel gemacht wird, kann man auch nicht nachvollziehen, wie oft ich mit meinem zweimaligem Touristenvisum schon da war :)
      Mal schaun...

      Wegen Hotels kann mir hier deswegen auch keiner richtig helfen.
      Die, die zum Flughafen fahren, bleiben ja nicht in Moskau.
      Der letzte Urlaub von unseren Freunden in Moskau war irgendwann mal zu Sowjetzeiten mit der Studentengruppe...

      Händler oder Saisonarbeiter kommen in Moskau eher privat unter, oder in Gemeinschaftsunterkünften.
      Auf ein Achtbettzimmer hatte ich jetzt aber nicht so richtig Lust :)

      Große Überraschungen erwarte ich insgesamt eigentlich auch nicht.
      Bei mir muß halt aber nunmal alles zu 100% geplant sein, inkl Alternativmöglichkeiten, wenn mal was nicht wie geplant funktioniert :)
      (typisch deutsch halt)
    • Hotel oder Wohnung in Moskau

      ich kann dir die hier auch empfehlen (mehrfach schon darüber gebucht)
      astorapartments.com/ die Inhaberin sitzt in Deutschland und ist auch bequem über skype erreichbar astor-apartments

      als Hotel mit einigermassen humanen Preisen kann ich das Hotel "SPUTNIK" empfehlen, war selber schon mehrfach dort hotelsputnik.ru/indexe.htm preise starten bei etwas über 4000 RUBEL per Nacht wenn ich mich recht erinnere. Man ist mehr oder weniger im Zentrum und trotzdem nicht so sehr im Verkehr. :auto:

      MrMogilev schrieb:



      Bei den Hotels bekomme ich für 100€ die Nacht (bei zwei Personen) deutlich mehr geboten.

      Mein Portal-Favorit ist im Moment [url=''http://www.trivago.de/region.php?query_path_name=Moskau&dealform_hotel_from_date=Sa%2C%2003.03.12&dealform_hotel_to_date=Mi%2C%2007.03.12&room_type=7&javascript=1&from_day=3&from_month=3&from_year=12&to_day=7&to_month=3&to_year=12&dealform_referer=4×tamp=1325880583&path=86737&name=Red%20Square%20Apartment&pagetype=hotels#price_region:']trivago[/url] .
      Dort habe ich u.a. das RusHotel im Süden Moskaus gefunden. 125€ für zwei Nächte Doppelzimmer (ohne Frühstück), ist ganz ok.

    • Erstmal dankeschön für die Appartment & Hotelempfehlungen.
      Aber die Astor-Appartments haben ja auch Astro-Preise.

      Also bisher bleibt das RusHotel mein Favorit, solange ich konkret noch nichts anderes gefunden habe.
      Aus einigen RusHotel-Bewertungen konnte ich entnehmen, das die Zimmer dort keine Klimaanlage haben, was auch schon der größte Kritikpunkt war.
      Gut - im Winter stört mich das nicht weiter.

      Vielleicht sehen wir ja auch auf dem Weg dorthin noch andere Übernachtungsmöglichkeiten, oder erkundigen uns dann vor Ort (dann halt fürs nächste Mal).

      Meine Frau ist derweil beschäftigt mit dem hier: IKEA-Online
      Den fast gleichen Katalog gibts auch in Deutsch inkl. Preisangabe.
      Nach kurzem Preisvergleich ist IKEA-Moskau nur ein wenig teurer wie die deutschen Filialen.
      Die meisten Sachen sind 5-20% teurer. Bei den "Novinka"-Artikeln gibt auch schon Steigerungen von mehr als 20%.
      Einige Artikel sind z.T. auch günstiger.

      Gestern haben wir im hiesigen GippoMarket die weißrussische KFZ-Versicherung Белгосстрах kurz besucht.
      Die werben dort immer groß mit Versicherung für Weißrussland und Russland, sowie für die GrüneKarte.
      Wäre natürlich schön gewesen, wenn wir den KFZ-Versicherungskram schon vorab machen könnten.
      Doch leider wollten die mein deutsches KFZ für Russland nicht versichern :(
      Aber auch er (der Sachbearbeiter) hat gesagt, das kann/muß ich an der russischen Grenze direkt machen.
      Dort soll irgendwo ein Versicherungshäusschen von Ингосстрах sein. (der russischen Versicherung)
    • ... ein Tip von mir

      .. als ich noch in D gelebt habe, hat meine EX auch immer Anwandlungen gehabt zu Ikea.. nur mal so zum bummeln :uebel: und das meist SAMSTAG :crying: mit dem :auto: 1 std bis man nen parkplatz hat... :tommy: ..
      also mein REKORD NACH dem parken... vom Eingang bis in die Kantien 7 1/2 Minuten..... :kaffee: und lachs und die Welt ist wieder einigermassen ok... und nicht vergessen... ausreichend was zum lesen mitnehmen und stunden später die "beute" nach der kasse einladen :sorry:
    • Hihi^^ Ich weiß gar nciht was ihr alle gegen IKEA habt... Ich hab voll Spaß daran Möbel zusammenzubauen..

      Aber etzt nochmal zum eigentlichen Thema hier im Thread! ICh finde die Idee mit dem Auto nach Moskau zu fahren unheimlich spannend und toll. Ich war eigentlich gerade dabei nach Flügen nach Moskau zu suchen als ich dieses Thema entdeckt habe. Für Ostern 2012 habe ich eine Sprachreise nach Moskau gebucht aber mit eigener Anreise. Jetzt überlege ich tatsächlich vielleicht mit dem Auto zufahren und einen "längeren" Urlaub daraus zu machen.. Das hört sich echt spannend an!!