Visa für Russland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsstruktur

    • Visa für Russland

      Für deutsche Staatsangehörige besteht Visumpflicht sowohl bei Ein- als auch bei Ausreise, sowie bei Transitreisen, z.B. nach Kasachstan. Das Visum muss vor der Einreise bei einer der russischen Auslandsvertretungen beantragt und eingeholt werden.

      Muster Visaantrag :

      romanova-reisen.de/fileadmin/_…iges/VISA_GER_A4_FORM.pdf


      Eine zahlreiche Menge anAagenturen und Reise Büros bieten den entsprechenden Service an -gegen eine geringe Gebühr. Für Russland habe ich persönlich ein Jahres Geschäftsvisum auch über ein Reise Büro gemacht. Hier in Leipzig über :

      Wolga Reisen GmbH
      Gneisenaustr. 4
      04105
      Leipzig
      Tel(0341) 5905695

      die auch viel Flüge in andere Staaten der Ehemaligen SU anbieten.

      Kosten :

      Kostenübersicht für russische Visa - Preisliste Das gesamte Visum inkl. Einladung kostet Euch im günstigsten Falle nur 50 EUR! (Einladung 15 EUR + Visagebühr 35 EUR)

      1. Kosten für die amtliche Einladung (notwendig, um Visum beantragen zu können):

      "Einladungen" - Vollständige Preistabelle: Tarif Preis
      3 Tage, einmalige Einreise 15 EUR
      15 Tage, einmalige Einreise 38 EUR
      30 Tage, einmalige Einreise 49 EUR
      15 Tage, zweimalige Einreise 59 EUR
      30 Tage, zweimalige Einreise 69 EUR

      Erläuterungen: "2 Wochen" - Es wird eine Einladung für eine Reisedauer von max. 2 Wochen beantragt. "4 Wochen" - Es wird eine Einladung für eine Reisedauer von max. 4 Wochen beantragt. Bei allen Einladungsbestellungen können Sie zusätzlich eine Express-Bearbeitung mit Ausstellung der Einladung am gleichen Werktag und ggf. andere Zusatzleistungen in Auftrag geben (Zusatzkosten siehe Bestellseite).

      2. Konsulargebühren und ggf. Kosten für Visabeschaffung:
      Nachdem Ihr die bei den Reise Büros - Agenturen gebuchte Einladung erhalten habt, fallen für die Ausstellung des Visums weitere Kosten an:

      ca. 35 EUR Visagebühr der Russischen Botschaft (Gebühr von 35 EUR gilt bei einer Bearbeitungszeit von ca. 3 Wochen bei Beantragung in Deutschland)
      ca. 45 EUR Visabeschaffungskosten (Diese Kosten fallen an, falls Ihr nicht selbst das Visum in der Botschaft beantragen wollt, sondern einen Visadienst mit der Erledigung beauftragen. Diese Kosten entfallen natürlich, wenn Ihr das Visum selbst beantragen.)
      Das gesamte Visum kostet Euch also im günstigsten Falle 50 EUR! (Einladung 15 EUR + Visagebühr 35 EUR)

      Es gibt darüber Hinaus auch noch Multi und Geschäftsvisa - die auch über die Agenturen zu betiehen sind. Die Preise sind entsprechend Höher so bei rund 110 - 165 EUR

      Migrationskarte

      Bei der Einreise in die Russische Föderation müssen Ausländer vor der Passkontrolle eine Migrationskarte (Migration Card) ausfüllen. Beide Teile der Karte müssen ausgefüllt werden: der „A“-Teil (Arrival) wird bei der Einreisepasskotrolle abgegeben, der „B“-Teil (Departure) soll während des gesamten Aufenthalts sorgfältig aufbewahrt werden. Er muss bei der Registrierung vorgelegt werden und wird bei der Ausreise von den Grenzbeamten eingezogen.

      Hier könnt ihr euch ein Muster der Migratioskarte ansehen/runterladen.

      romanova-reisen.de/fileadmin/_…igrationskarte_Muster.jpg

      Es ist empfehlenswert, die Migrationskarte (Blankoformular zum Downloaden) probeweise auszufüllen.

      oder auch einmal hier schauen :

      aktuell.ru/russland/reisen/visatipps

      Quelle: Internet
    • babajaga schrieb:

      Die Visabeantragung für RF ist ab 1.11.2010 deutlich erschwert worden. Siehe z.B.

      visaexpress.de/visumantraege-l…visum-touristenvisum.html



      Anscheinend paßt sich die RF den Schengen-Gepflogenheiten an :(
      Da war ja mit zu rechnen, aber das nun nicht mehr so viele Touristen kommen, wird Russland auch nicht gefallen. Aber so gesehen, ist zb. Deutschland selbst Schuld. Mit den Vorschriften die Deutschland alleine hat, provozieren die doch solche Reaktionen. :zombie:
      Mfg Bernhard
    • Russland Visa Neureglung !!!

      Touristenvisum - Informationen in Kurzform Erläuterungen und weitere wichtige Informationen finden Sie unter den jeweiligen Abschnitten.
      Vorläufige Einreisebestimmungen (Stand 29.10.10)

      Aufgrund eines Erlasses des Russischen Außenministeriums sind die Bestimmungen für die Visumerteilung an deutsche Staatsbürger mit Wirkung vom 01. November 2010 erheblich erschwert.

      Ergänzend zu den bisherigen Visumantragsunterlagen sind mit Wirkung vom 1. Nov. 2010 folgende Unterlagen zusätzlich beizufügen:

      Mietvertrag oder, bei Immobilieneigentum, Grundbuchauszug
      Bescheinigung des Arbeitgebers im Original, mit folgendem Inhalt:
      Komplette Anschrift des Arbeitgebers und Beruf des Reisenden
      Bestätigung, dass der Reisende in ungekündigter Stellung ist und nach der Rückkehr weiterbeschäftigt wird.
      Nachweis über das Arbeitsentgeld oder letzte Lohnabrechnung
      Ehemals russische Staatsbürger müssen die Ausbürgerungsurkunde als Kopie beifügen.


      Na das ist doch mal etwas ! ;) Habe bei Wolga Reisen ( Reisebüro und Visabeschaffung und Flüge in RF ) in Leipzig vorgesprochen. Es soll so kommen. Die genauer Umsetzung ist noch nicht genau bekannt. Am sonnabend - so die Aussage : Es werde im Moment NOCH die Visa Anträge nach der Alten Reglung bearbeitet. Ein Glück das meine Geschäftsvisa alle erst or kurzen erneuert wurden und somit ein Jahr Ruhe ist. Und dies Reglung gilt NUR und AUßSCHLIESSLICH für Deutsche :vain:

      Tip : Wer noch Unbedingt ein Visum benötigt ab zu Wölga Reisen ...........

      Wolga Reisen GmbH Reisebüro
      Gneisenaustr. 4
      04105 Leipzig
      Stadtteile: Leipzig Zentrum-Nord, Leipzig Zentrum-Nordwest

      Kontakt: Telefon: (0341) 5905695
      Wolga Reisen GmbH
      Eisenacher Str. 53
      10823 Berlin
      Stadtteil: Berlin Schöneberg
      Kontakt: Telefon: (030) 23096710


      Wolga Reisen GmbH
      49084 Osnabrück
      Niedersachsen
      Bundesrepublik Deutschland
      Telefonnummer: (0541) 335370
      Telefaxnummer: (0541) 3353733

      und weitere,
    • krissa60 schrieb:

      Ein Glück das meine Geschäftsvisa alle erst or kurzen erneuert wurden und somit ein Jahr Ruhe ist.

      Für mich hat sich Russland dann als Reiseland wohl erledigt. So wird es wohl auch anderen gehen, die mit Russland nicht unbedingt Geld verdienen müssen. Wenn ich an meinen Kollegen denke, der im letzten Jahr schon gestöhnt hat was wir alles ausfüllen mussten, nur um ein Visum zu bekommen, dann kann ich mir gar nicht vorstellen was man ihm jetzt bieten müsste, damit er dort mal wieder auf einer Konferenz auftritt.
      Liegt das jetzt daran, dass die Deutschen so viele Probleme in Russland machen? Oder liegt es daran, dass kleine Männchen wieder mal rumzicken und unbedingt auf "wie du mir so ich dir" machen? Da mag ich eher die Leute, die da etwas lockerer drauf sind und auch mal einseitige Sachen machen.
      Bei unsere Sippe ist mittlerweile die UA der gemeinsame Treffpunkt geworden. Ist für alle am problemlosesten zu erreichen. So gesehen haben die neuen Bestimmungen vielleicht auch etwas gutes für die UA. Eventuell wählt jetzt manch einer statt einer Reise auf der Wolga lieber den Dnjepr XD
    • Es ist für mich ein Witz, das ich als Deutscher meine Rückreisebereitschaft nachweisen muß. Ich möchte
      freiwillig dort nicht leben. Und das Auge um Auge Spiel, wird der russischen Wirtschaft nicht gerade
      förderlich sein. Es werden dann wohl in den Fliegern wieder genug Plätze freibleiben, so das es für
      Aeroflot und Co auch schwer wird. Aber wenn ich betrache, welche Dinge, Deutschland für das Visum, von
      den Russen verlangt, sind wir das doch selbst in Schuld.
      Mfg Bernhard
    • icke schrieb:

      Liegt das jetzt daran, dass die Deutschen so viele Probleme in Russland machen? Oder liegt es daran, dass kleine Männchen wieder mal rumzicken und unbedingt auf "wie du mir so ich dir" machen? Da mag ich eher die Leute, die da etwas lockerer drauf sind und auch mal einseitige Sachen machen.

      Da ist schon etwas daran - und genauso habe ich es auch aufgefasst, wie bestimmt viele andere.....! Dies habe ich dazu gefunden :



      [IMG:http://www.n-tv.de/img/14/1474396/Img_16_9_450_basilius-kathedrale.jpg]

      Russland hat seine Visabestimmungen verschärft. Antragsteller müssten seit dem 1. November ihre Rückkehrwilligkeit nachweisen, teilt die Russische Botschaft inBerlin mit. Privatreisende müssen als Garantie Kontoauszug, Verdienstbescheinigung, die Registrierung einer eigenen Firma oder den Nachweis von Wohneigentum vorlegen. Auch für Geschäftsreisende gelten strengere Visaregeln.

      Von Selbstständigen verlangt Russland nun die Registrierung der eigenen Firma, von Angestellten eine Bestätigung des Arbeitgebers auf Firmenpapier. Diese muss den Angaben zufolge die Position des Arbeitnehmers in dem Unternehmen sowie sein monatliches Gehalt angeben und bestätigen, dass der Angestellte zu einer Dienstreise nach Russland entsendet wird.

      Als Grund für die Änderung nennt die russische Botschaft das "Prinzip der Gegenseitigkeit". In der Tat müssen Reisende aus Russland ähnliche Dokumente vorlegen, wenn sie ein Visum für Deutschland beantragen, erklärt das Auswärtige Amt in Berlin. In bilateralen Gesprächen soll nun eine einvernehmliche Lösung mit Russland ausgehandelt werden. Der Deutsche Reiseverband in Berlin vermutet, dass die neue bürokratische Hürde den Tourismus nach Russland bremsen werde.

      n-tv.de/reise/Russland-verscha…egeln-article1858461.html´



      Wie Du mir, so ich dir: Ab sofort müssen Deutsche, die ein Visum für Russland beantragen, ihre Rückkehrwilligkeit nachweisen.

      welt.de/reise/nah/article10736…mungen-fuer-Deutsche.html




      Ein wahrer Visa-Krieg belastet derzeit das Verhältnis zwischen Berlin und Moskau. Der Auslöser: Aus Angst vor Wirtschaftsflüchtlingen gelten für Russen, die nach Deutschland reisen wollen, strenge Visa-Bestimmungen. Doch jetzt zahlen die in ihrem Nationalstolz verletzten Russen es den Deutschen mit gleicher Münze zurück. Ab sofort fordert Moskau von deutschen Geschäftsreisenden und Urlaubern handfeste "Garantien der Rückkehrwilligkeit".

      Die deutsche Regierung will die jüngste Verschärfung der Einreisebestimmungen für Russland jedoch nicht ohne Widerspruch hinnehmen. Allerdings wolle man sich vorerst um eine "einvernehmliche Lösung" bemühen. Außenminister Guido Westerwelle habe das Thema bereits zu Beginn der Woche bei seinem jüngsten Moskau-Aufenthalt angesprochen.

      Russland verlangt, dass deutsche Geschäftsreisende ihr Monatsgehalt offenlegen beziehungsweise den Besitz einer eigenen Firma nachweisen, wenn sie ins Land kommen wollen. Touristen und andere Privatreisende müssen einen Kontoauszug oder "andere Garantien der Rückkehrwilligkeit" beibringen. Begründet wird die Verschärfung damit, dass für Russen, die nach Deutschland kommen wollen, ähnliche Regeln gelten.

      Russland fordert von EU Abschaffung der Visa-Pflicht :thumbsup:

      Im vergangenen Jahr reisten mehr als eine halbe Million deutsche Bürger nach Russland. Experten vermuten, dass die Verschärfung der Visa-Bestimmungen viele von einer Reise abhalten wird. Außerdem sehen Beobachter einen Widerspruch zu der von Präsident Dmitri Medwedew immer wieder versprochenen Modernisierung des Landes. So hatte Medwedew angekündigt, mit besseren Bedingungen qualifizierte Kräfte aus dem Ausland nach Russland zu locken.

      Russland besteht seit langem darauf, dass die EU die Visa-Pflicht abschafft - allerdings gibt es im Westen erhebliche Sicherheitsbedenken gegen diesen Schritt. Westerwelle hatte sich am Montag zusammen mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow für eine Art Stufenplan ausgesprochen, damit die bestehenden Visa-Regelungen zwischen Deutschland und Russland ganz wegfallen können. Einen Zeitplan nannten die Minister nicht.

      krone.at/Welt/Bizarrer_Visa-St…etzter_Stolz-Story-228917

      Im Grunde - kann ich sogar Russland auf einer Seite gut verstehen ! Deutschland sieht sich in einer Art Sonderrolle. Und versucht Mittels solcher Alten und Zeitungemäßen Praktiken der Visaerteilung an ( vor Allem Osteuropäer ) " sein " Haus zu schützen. Vor wem oder was haben den die in Berlin Angst ? Doch nicht etwa - immer noch " Das Böse kommt aus dem Osten " smilies-lachende-010.gif Muß nun Angie und Schwesterwelle auch Ihre Kontodaten offen legen ? Oder will Moskau nur prüfen - dass dies einen nocht gültigen " Arbeitsvertrag " mit Berlin haben.......... :search:

      Die gegenwärtige Visa Politik der BRD ist einfach Falsch und sollte schnellstens geändert werden - wie in den meisten Europäischen Staaten. Meine größte Befürchtung dabei ist - dass es die Kasperpöfe in Kiew mit nachmachen. Da hier wieder die Gelddruckmaschne so kräftig ans laufen kommen würde......
    • Jetzt hat es auch das deutsche Auswärtige Amt mitbekommen. Wie russland.RU [ Gut verhandelt Herr Westerwelle - Russland gleicht Visabedingungen an ] schon vor Tagen berichtete, hat Russland die Visabedingungen für Deutsche nach Russland den Bedingungen für Russen nach Deutschland angepasst.

      Die russische Seite wünsche gleiche Bedingungen für Reisen in beide Richtungen, sagte die Sprecherin. "Wir sind weiter im Gespräch und bemühen uns um eine einvernehmliche Lösung", fügte sie hinzu. Bundesaußenminister Guido Westerwelle habe bei einem Besuch in Russland zu Wochenbeginn bereits mit seinem Amtskollegen Sergej Lawrow über das Problem gesprochen.

      Das hörte sich vor ein paar Tagen in Moskau noch nicht so an. Kein Wort über die Verschärfungen, im Gegenteil, es wurde über einen Fahrplan zur Abschaffung der Visapflicht resümiert. "Wir haben die Visumsproblematik im Kontext des wachsenden Verständnisses über die Notwendigkeit, reale Bewegung zum visafreien Verfahren zwischen Russland und der EU zu beginnen, erörtert", sagte der russische Außenminister Lawrow.

      Westerwelle machte in Moskau nicht den geringsten Eindruck auch nur ansatzweise über die Angleichung informiert zu sein.

      Damit rächt sich nun für Deutschland eine jahrelange erniedrigende Behandlung russischer Bürger in der deutschen Botschaft, die ungleich schärferen Antragsbestimmungen ausgesetzt waren. Auch die jahrelange Blockade der Schengen-Staaten zur Visafreiheit fällt nun auf Deutschland zurück.

      Grundsätzlich setzt sich Russland ebenso wie die Ukraine und die Türkei bereits seit längerer Zeit bei der Europäischen Union für eine wechselseitige Abschaffung der Visumspflicht und die vollständige Reisefreiheit ein.

      Quelle: http://www.russland.ru/mainmore.php?tpl=Reisen&iditem=617


      Berlin will härtere Visa-Regeln für Russland nicht hinnehmen

      Die Bundesregierung will die Verschärfung der Einreisebestimmungen nicht ohne Widerspruch hinnehmen. Eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes kündigte in Berlin an, dass man sich mit den russischen Stellen um eine "einvernehmliche Lösung" bemühen wolle. Außenminister Guido Westerwelle (FDP) habe das Thema bereits zu Beginn der Woche bei seinem jüngsten Moskau-Aufenthalt angesprochen.

      500.000 Deutsche nach Russland

      Im vergangenen Jahr reisten mehr als eine halbe Million Bundesbürger nach Russland. Experten vermuten, dass die Verschärfung der Visa-Bestimmungen viele von einer Reise abhalten wird. Außerdem sehen Beobachter einen Widerspruch zu der von Kremlchef Dmitri Medwedew immer wieder versprochenen Modernisierung des Landes. So hatte Medwedew angekündigt, mit besseren Bedingungen qualifizierte Kräfte aus dem Ausland nach Russland zu locken.

      EU soll Visapflicht abschaffen

      Russland besteht seit langem darauf, dass die EU die Visapflicht abschafft - allerdings gibt es im Westen erhebliche Sicherheitsbedenken gegen diesen Schritt. Westerwelle hatte sich am Montag zusammen mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow für eine Art Stufenplan ausgesprochen, damit die bestehenden Visa- Regelungen zwischen Deutschland und Russland ganz wegfallen können. Einen Zeitplan nannten die Minister nicht.

      Quelle
    • Also mir gefällt das! Die Russen haben nur die Positionen nivelliert um jetzt auf Augenhöhe verhandeln zu können.

      Ich konnte mir dieses Jahr schon den Spott eines Freundes anhören der einen türkischen und deutschen Pass hat. Für Türken ist Rußland seit Mai diesen Jahres Visafrei!

      Ich finde es Sauwitzig was der Russe macht, ich würde an seiner Stelle es auch als Lotterie gestalten so wie wir die deutsche Botschaft kennen. Einfach ab und zu mal die "Rückkehrbereitschaft" in Frage stellen und Visa ablehnen. :rofl:

      Der deutschen Wirtschaft ist das sowieso egal die machen mit jedem Geschäfte.

      Gruß Jecko, der seine Rußlandbesuche verschieben kann oder eben wie so oft Papiere sammeln muß
    • jecko schrieb:

      Der deutschen Wirtschaft ist das sowieso egal die machen mit jedem Geschäfte.
      Eigenartigerweise - soll es für Geschäfte und damit verbundene Visa eine eigne Stelle Abteilung bei der Botschaft eingerichtet wurden sein. Damit eventuelle Verhandlungen oder Geschäfte nicht gestört werden ....... smilies-lachende-010.gif smilies-lachende-010.gif Pack schlägt sich Pack verträgt sich ( bein Kohle zählen sind sich doch alle gleich ) :vain:
    • Eigentlich kommt es mir sehr seltsamm vor, das ich als Deutscher gegenüber
      Russland, meine Rückkehrbereitschatft beweisen muß. Nachdem ich ja 2 Wochen
      in Novosibirsk war, und ie Lebensumstände dort kennengelernt habe, kann ich von
      mir behapten, das ich dort nicht leben möchte. Wenn ich schon mit Ohropax schlafen
      gehen muß da es sonst zu laut ist, oder mir die ganze Nacht sonst Technomusik, aus der
      5 Etage anhören muß, oder die Unterhaltung im Bad, aus der oberen Wohnung mit anhören
      muß, kann ich mir schon was bessere vorstellen. Am Sonntag ist da überall Bohrmaschinen Festival.
      Ich denke es ist für extreme Biertrinker dort interessant, da es im Geschäft 5 Liter Kannister Bier
      gibt, aber das ist für mich auch nicht interessant. Also denke ich das kein normaler Deutscher,
      dort bleiben will.
      Mfg Bernhard
    • Bernhard schrieb:

      Eigentlich kommt es mir sehr seltsamm vor, das ich als Deutscher gegenüber
      Russland, meine Rückkehrbereitschatft beweisen muß. Nachdem ich ja 2 Wochen
      in Novosibirsk war, und ie Lebensumstände dort kennengelernt habe, kann ich von
      mir behapten, das ich dort nicht leben möchte. Wenn ich schon mit Ohropax schlafen
      gehen muß da es sonst zu laut ist, oder mir die ganze Nacht sonst Technomusik, aus der
      5 Etage anhören muß, oder die Unterhaltung im Bad, aus der oberen Wohnung mit anhören
      muß, kann ich mir schon was bessere vorstellen. Am Sonntag ist da überall Bohrmaschinen Festival.


      Das ist genau das was Du denen in der Botschaft erzählen solltest wenn Du ein Visum für ihr Land beantragst. So etwas hört man immer gerne smilies-lachende-010.gif

      Aber mal im Ernst. Russland hat vor kurzem erst mit zwei Schengen Staaten die Visaregelungen lockern. Warum geht das mit Deutschland nicht? Wundern müssen wir uns über diese Reaktion seitens RF nicht.
      Russland besteht aber auch nicht nur aus technohörenden Bohrmaschinenfreaks die sich laut in Novosibirker Badezimmer unterhalten. Ich denke da an Moskau, St. Petersburg, den Baikal See usw. usw. Die Natur reizt mich nicht unbedingt, zumindest jetzt noch nicht, aber die Städte schon. Ich könnte mir schon vorstellen dort zu leben. Auch wenn es nur für kurze Zeit ist.


      Bernhard schrieb:


      da es im Geschäft 5 Liter Kannister Bier


      Ich bin dann weg :beer: :D
    • Na selber Schuld wen du Dir ne Freundin in Novosibirsk im Arbeiterschließfach suchst. Hättest du ein Mädchen aus der Rubljovka in Moskau gesucht....

      Gruß Jecko, der schon von seiner russischen Verwandschaft gefragt wurde was ich noch in Deutschland wolle :thumbsup:
    • Krissa60 schrieb:

      Für deutsche Staatsangehörige besteht Visumpflicht sowohl bei Ein- als auch bei Ausreise, sowie bei Transitreisen, z.B. nach Kasachstan. Das Visum muss vor der Einreise bei einer der russischen Auslandsvertretungen beantragt und eingeholt werden.
      ...ist dem wirklich so ??? Ein Bekannter fliegt im Februar von D nach Simferopol, mit Zwischenstop in Moskau. Er sagt mir, dass es auf dem Flughafen Moskau einen Transitbereich gibt, wo man sich als Durchreisender für die Dauer des Aufenthalts ohne Visum aufhalten kann.
      Wer hat denn nun recht ?? Wäre schon interessant, weil andere Bekannte eine ähnliche our planen, mit dem Flieger von D nach Moskau und dann weiter nach Kasachstan.

      Gruß, Bubochka
    • bubochka schrieb:

      Flughafen Moskau einen Transitbereich gibt, wo man sich als Durchreisender für die Dauer des Aufenthalts ohne Visum aufhalten kann.

      So einen Transitbereich gibt es eigentlich auf jeden Flughafen, also auch in Moskau. Ich bin zum Beispiel schon paar mal über Moskau nach Dnepropetrovsk geflogen, auch ohne Visa für Rußland. Darfst halt keinen Kurzurlaub in Moskau planen!

      Gruß Jecko, der Aeroflot inzwischen gar nicht so übel findet
    • Wir hatten vor gar nicht allzu langer Zeit dieses Thema in der Shoutbox. Da ging es um meinen Flug nach Donetsk mit Zwischenstop in RF da es sonst kaum noch etwas preiswerteres gab. Kurzer Anruf bei der Botschaft ergab das kein Transitvisum fÜr Transitflüge benötigt wird solange der Passagier den Flughafen bzw. den Sicherheitsbereich des Flughafens nicht verlässt. Also in der Transitlounge kann sich dein Bekannter ohne Visum aufhalten.

      Möchte er am Kiosk vorm Flughafen eine Zeitung braucht er jedoch ein Visum.