Angriff der Teddybären

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsstruktur

    • Angriff der Teddybären

      Die Sache war schon am 4. Juli, ist aber total an mir vorbei gegangen. Zwei Schweden haben aus einem kleinen Flugzeug 800 Teddys an Fallschirmen über Weißrussland abgeworfen. Die Plüschtiere hatten auch noch Plakate mit verschiedenen Losungen in der Hand. Umfangreiches "Beweismaterial" findet man hier studiototal.se/teddybears/
      Das offizielle Minsk bezeichnet die Sache als Fake. Aber um einen betroffenen Journalisten kümmert sich schon ganz rührend der KGB.
    • Heute hat auf einer weißrussischen Seite jemand sich folgende Gedanken gemacht:
      Also mal angenommen, die Schweden wären tatsächlich unbemerkt über die Grenze Richtung Minsk geflogen und die gesamte weißrussische Luftabwehr hat gepennt. Dann muss man aber feststellen, dass das Flugzeug auf dem Rückweg unbemerkt aus Weißrussland kommend in den NATO-Luftraum eingedrungen ist ?( :crying: :rotfl:
    • icke schrieb:

      Heute hat auf einer weißrussischen Seite jemand sich folgende Gedanken gemacht:
      Also mal angenommen, die Schweden wären tatsächlich unbemerkt über die Grenze Richtung Minsk geflogen und die gesamte weißrussische Luftabwehr hat gepennt. Dann muss man aber feststellen, dass das Flugzeug auf dem Rückweg unbemerkt aus Weißrussland kommend in den NATO-Luftraum eingedrungen ist

      Häh??????? Entschuldige mal, aber was ist das denn für eine Logik!
    • Minuteman schrieb:

      Häh??????? Entschuldige mal, aber was ist das denn für eine Logik!

      Naja, von Weißrussland nach Schweden geht es nur über NATO-Territorium. Oder habe ich da eine Geographielücke? Kein westlicher Dispatcher hat bis jetzt gesagt, dass Flug so und so aus BY kommend bei uns registriert ist. Also bleiben nur zwei Varianten. Den Flug gab es nicht oder die Flugabwehr der NATO ist nur noch auf iranische Raketen fixiert. Alle anderen sind ja sowieso Partner :)
    • Ich hab ja nun keinen Flugschein.
      Aber wenn ich von einem Flughafen losfliege als Privatperson melde ich mich ja ab, mit Angabe über Flugzeug, deren Kennung und ggf. den Insassen und Ziel, in diesem Fall wahrscheinlich Rundflug, also Start und Zielflughafen sind gleich. Richtig?
      Dann fliege ich unberechtigterweise in das Hoheitsgebiet von Belarus, erledige meinen "Auftrag", und sofern keine Komplkationen auftreten flieg ich wieder zurück zum Startflughafen und melde mich wieder ordnungsgemäß wieder an. Richtig?
      Sollte also die NATO Luftabwehr fragen, gebe ich doch einfach meine Kennung an, erkläre wo mein Start und Zielflughafen ist, obwohl von Richtung Belarus kommend.
      Gibt es nicht auch eine elektronische Kennung für Sportflugzeuge?
    • Minuteman schrieb:

      Ich hab ja nun keinen Flugschein.
      Aber wenn ich von einem Flughafen losfliege als Privatperson melde ich mich ja ab, mit Angabe über Flugzeug, deren Kennung und ggf. den Insassen und Ziel, in diesem Fall wahrscheinlich Rundflug, also Start und Zielflughafen sind gleich. Richtig?
      Dann fliege ich unberechtigterweise in das Hoheitsgebiet von Belarus, erledige meinen "Auftrag", und sofern keine Komplkationen auftreten flieg ich wieder zurück zum Startflughafen und melde mich wieder ordnungsgemäß wieder an. Richtig?
      Sollte also die NATO Luftabwehr fragen, gebe ich doch einfach meine Kennung an, erkläre wo mein Start und Zielflughafen ist, obwohl von Richtung Belarus kommend.
      Gibt es nicht auch eine elektronische Kennung für Sportflugzeuge?


      ich hab auch keinen Flugschein, aber es ist absolut nicht relevant wo die, falls überhaupt, abgeflogen sind.
      Tatsache ist, ein Eindringen in den gesicherten Luftraum der Nato AUS BELARUS müsste einen Alarm auslösen.. oder das system ist faul
    • Minuteman schrieb:

      matze schrieb:

      Tatsache ist, ein Eindringen in den gesicherten Luftraum der Nato AUS BELARUS müsste einen Alarm auslösen.. oder das system ist faul

      Das mag ja richtig sein. Es löst einen Alarm aus, danach wird das Flugzeug angefunkt um sich zu identifizieren. Wenn alles korrekt ist passiert nichts weiter, ansonsten steigen die Jäger auf.
      Im Internationalen Luftverkehr haben in der Regel die Maschinen alle Transponder , dies dient eher zur Sicherheit und exakten Führung durch Lotsen. somit wird permanent die Kennung der Maschine sichtbar.
      Da die " Jäger " am Boden kleben blieben , lässt es nur die Vermutung zu , dass es sich eventuell um eine gecharterte Maschine aus Belarus gehandelt hat. Mit entsprechender Kohle kann man da auch Rundflüge oder Reisen buchen. Gegenartig daran nur , dass danach kaum etwas genaueres in den Medien von belarus zu finden ist. Was den Verdacht , das diese unbemerkt eingedrungen sind bekräftigt. Denn sollte der Transponder , außer Kraft gesetzt wurden sein. Ist die Maschine dann immer noch per Radar sichtbar und gerade OHNE Kennung - löst diese Alarm aus.
      Es wurde ja auch von mehreren gesprochen - somit kann man davon ausgehen das dies mit Sicherheit keine Zweisitzige Maschine war . Und von Schweden geht es auch nicht so einfach mal per Nonstop.
      Zum Vergleich die gängigsten Sportflugzeuge wie z.B. Cessna ( meist 140 - 180 PS ) Reisegeschwindigkeit im Durchschnitt um die 200 - 250 km / h mit einem Verbrauch von ca. 40 Litern können je nach Witterung und Zuladung dann rund 4 - 5 Stunden fliegen. Dann wären aber die Tanks Forts trocken......Auch wenn diese Offiziell einen Streckenflug gemacht hätten , mit den Notwendigen Stops zum Tanken etc. - hätte Belarus eine Einflug und Landeerlaubnis erteilen müssen.

      Auch der Verweis auf die Aktion von M.Rust ist nicht ohne ! Gerade damals nach seiner Aktion - waren viele auf BEIDEN Seiten mehr als Sensibilisiert. Und eine Reihe Köpfe sind gerollt.
    • Teddybären-Abwurf über Minsk
      Weißrussland weist Schweden aus
      Nach dem Abwurf von ein paar hundert Teddybären über Weißrussland zieht die Regierung in Minsk ihr komplettes Botschaftspersonal aus Schweden ab und schickt alle schwedischen Diplomaten nach Hause. Die Teddybären-Aktion war von einer schwedischen PR-Agentur durchgeführt worden. Über kurz oder lang dürfte sich die EU in den Konflikt einschalten.


      ... war a wohl klar das das Konsequenzen haben muss!! :pfeifen:

      n-tv.de/politik/Weissrussland-…n-aus-article6922126.html
    • matze schrieb:

      Nach dem Abwurf von ein paar hundert Teddybären über Weißrussland zieht die Regierung in Minsk ihr komplettes Botschaftspersonal aus Schweden ab und schickt alle schwedischen Diplomaten nach Hause.

      Mal abgesehen davon das diese scharfen "Maßnahmen" Belarus vs. Schweden m.E. ähnlich lächerlich, und von Paranoia zeugen, wie Russland vs. "Pussy Riot" sind ist es doch interessant da doch das offizielle Minsk von einem Fake gesprochen hat.
    • matze schrieb:

      UNABHÄNGIGE Staaten lassen sich nunmal nicht alles gefallen so wie weichgespülte, amerikahörige westliche Staaten..

      Doch wohl eher UNABHÄNGIGE Staaten und deren Staatsführer mit einem Minderwertigkeitskomplex :D Anders kann man sich das nicht erklären.
      Das nächste mal haue ich einem kleinem Gör' das mir die Zunge rausstreckt auch gleich eine saftig rein, denn solch Respektlosigkeit kratzt ja förmlich an meiner Autorität muß gleich von vornherein mit harter Hand unterbunden werden :dash:
      Und was Belarus mit den Ausweisung wegen der Teddybärenaffäre und Russland wegen "Pussy Riot" widerfährt ist nicht etwa Respekt vor diesem Maßnahmenkatalog sondern eher Lächerlichkeit.