Lettland: Doppelte Staatsbürgerschaft soll Exil-Letten locken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsstruktur

    • Lettland: Doppelte Staatsbürgerschaft soll Exil-Letten locken

      Lettland hat am Dienstag die doppelte Staatsbürgerschaft eingeführt.
      Entsprechende Neuregelungen hatte das Parlament in Riga nach langer Kontroverse vor Kurzem verabschiedet.
      Die liberale Tageszeitung Diena hält die Entscheidung für richtig, weil sie auch vielen Exil-Letten Hoffnung macht:

      Wir Letten sind ein Volk der Auswanderer. Während des Zweiten Weltkriegs sind viele Letten vor der Roten Armee geflohen, aus dieser Zeit leben noch 200.000 Letten im Exil. In den letzten Jahren sind darüber hinaus mindestens 300.000 Letten aus wirtschaftlichen Gründen ausgewandert. Jetzt lebt jeder vierter Lette außerhalb Lettlands. Deshalb ist es völlig klar, dass die doppelte Staatsbürgerschaft eine Frage des Überlebens ist. Die Entscheidung des Parlaments war richtig und längst überfällig.

      … Hoffentlich werden auch viele Exil-Letten von der Gesetzesänderung erfahren. Das könnte dazu führen, dass viele Letten wieder zurück in ihre Heimat kommen werden.
      baltische-rundschau.eu/2013/10…l-letten/?fb_source=pubv1
      :lol: