maidan+kiew

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsstruktur

    • Bin heute Mittag aus Kiev zurück gekommen ,war paar Tage mitten in der Geschichte ,es ist unglaublich ,wie hier in Deutschland berichtet wird . Propaganda vom feinsten .Das stinkt förmlich vom Himmel . Provokationen gegenüber der Polizei ,gewaltbereitete Provokateure,vermummte an vielen Ecken ,die wohl geschulte Anführer haben ,die genaue Anweisungen geben ,ich selber mit eigenen Augen und Ohren sah.wie gesagt war vier Tage jeden Tagen dort auch am Abend auch noch gestern . Ich werde euch noch berichten vielleicht noch ein paar Fotos einstellen wenn ich dieses technisch hinkriege . Ansonsten ist es in Kiev außerhalb Maidan Zone ruhig .Leider heute in der Metro Woksal bin ich persönlich von einem Taschendieb bestohlen worden ,dachte mir passiert es nicht es ging so schnell,ärgerlich .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tanzender Bär ()

    • Hier wird in den Medien auch nur berichtet was gerade passt , klar können und sollen die Ukrainer ruhig demonstrieren , werden eh bald damit wieder aufhören........
      Und richtig , die Gewalt geht nicht nur ALLEIN nur von den Sicherheitskräften aus das verschweigen immer gern hier die Medien !!!!!

      [IMG:http://img.tapatalk.com/d/13/12/03/gumubuga.jpg]

      [IMG:http://img.tapatalk.com/d/13/12/03/equqysap.jpg]

      [IMG:http://img.tapatalk.com/d/13/12/03/deva9ada.jpg]

      [IMG:http://img.tapatalk.com/d/13/12/03/ydapu4ah.jpg]

      ......nur einige Beispiele !


      Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD
    • Tanzender Bär schrieb:

      Bin heute Mittag aus Kiev zurück gekommen ,war paar Tage mitten in der Geschichte ,es ist unglaublich ,wie hier in Deutschland berichtet wird . Propaganda vom feinsten .Das stinkt förmlich vom Himmel
      Dass die Demonstrationen nicht alle friedlich bleiben würden, war vollkommen klar - zu groß ist die Frustration und angestaute Aggression. Aber Deine Darstellung erscheint mir nicht weniger propagandistisch als Du es anderen vorwirfst. Siehst Du jedem Steinewerfer an, ob er ein Oppositioneller oder ein angeheuerter Provokateur ist? Du warst doch selber mit derartigen Deutungen ziemlich schnell zur Hand, als es um die Orangene Revolution ging ("gekauft"), also so ganz kann ich Dir eine Objektivität hier nicht abnehmen.

      Nach allem, was unsere Freunde dort und andere Quellen berichtet haben, sind die Demonstranten zum allergrößten Teil friedlich, man achtet z.B. strikt darauf, dass kein Alkohol ausgeschenkt wird, um Risiken zu vermeiden. Darüber verlierst Du kein Wort. Eines muss ganz klar sein: die Glaubwürdigkeit der Demonstranten hängt davon ab, dass von ihnen keine Gewalt ausgeht, entsprechend groß ist die Angriffsfläche - um ein "hartes Durchgreifen" legitimieren zu können, reicht es u.U. schon aus, ein paar harte Jungs mit Pflastersteinen und Gesichtsmasken loszuschicken und öffentliche Gebäude angreifen zu lassen. Das passiert. Wie groß nun welcher Anteil ist, dürfte für außenstehende wie Dich und mich kaum abschließend zu beurteilen zu sein - nur hast Du Dir offenbar Dein Urteil schon gebildet :hmm:
    • @Mbert , in allen Zivilisierten Staaten gibt es nicht umsonst ein " Vermummungsverbot " und es waren nicht nur vereinzelte Steinewerfer , das es dann heißt Knüppel frei kein Wunder . Du versuchst doch auch nur es so darzustellen, das die alleinige Gewalt von den Sicherheitskräften ausging . Mag sein , dass es da auch zu Übergriffen kam , ist aber in einer solchen Angespannten Situation normal,
      Die dort sind müssen damit rechnen.........

      Auch hierzulande , denkt einfach mal an Stuttgart . Hier war eindeutig die Verhältnissmässigkeit von seitens der Sicherheitsorgane überzogen.
    • @Mbert , dann aber musst Du Dir die Frage gefallen lassen ........
      Worin bestehen denn Deine Fakten ? Vom hören sagen einiger aus deinem Umfeld etwa , entschuldige dann sind diese aber auch nur keine Fakten. Sondern die Wiedergabe von einer Meinung . Und auch nicht verwertbar.
    • Natürlich hat jeder eine subjektive Einstellung zu der Sache . Da ich aber seit Donnerstag Abend an diesem Ort direkt war .die Demos waren bis Samstag Abend relativ schwach besucht .Ein Kern von wenigen vielleicht 150 Leuten waren vor Ort Redner wechselnden einander ab je nach Partei aber sehr nationalistisch ausgelegt . Viel offen gesagter nationaler Stammtisch . Ich war selber hinter der Statur . Auch Schaulustige waren vertreten ,die jedoch nicht dazuzuzählen sind .Damit möchte ich aber nicht alle hier unter einer Kamm scheren . Richtig ernst zu nehmen waren diese . Keine hundert Meter verlief das Leben seinen gewohnten banalen Gang . Samstag wurden starke Polizeikräfte in den Nebenstraßen stationiert . Gegen 18 Uhr gingen von der Metrostation Woksal an der ich mich befand ,Hundertschaften der Spezialkräfte in di Metro ,so das ich schon ahnte ,es braut sich was zusammen. In der Kurz vor der Räumung 20-30 Minuten war ich daran vorbeigekommen und schätzte vielleicht hundert Leute die das ausharren.nun der Platz wurde geräumt . Am nächsten Tag war der Platz geräumt ,wie alle Wissen kamen da Menschen zu schaden . Am nächsten wurde dasWeihnachtsbaum Gestell aufgebaut .Die Polizei sperrte das Gelände . Die Polizisten wurden dann von jungen Männern mit Kapuzen Rucksäcken ,Masken .provoziert . Es wurde oben auf den Klosterplatz oder auch dem Europaplatz ausgewichen. Am Sonntag wurde das komplette Zentrum von Polizei geräumt. Ich habe den ganzen Sonntag keinen einzigen uniformierten gesehen . Von der Metro Universität ,und Woksal gingen Sonntag viele auswärtige Bürger organisiert in einzelnen Parteien Blöcken ,erkennbar an den Fahnen zu dem Unabhängigkeitsplatz,ich konnte die Provozierenden Typen die hockten auf Mauern ,Zäunen usw...diese waren aber recht frustriert ,weil komplett keine Polizei im Zentrum war .was tun ? Morgen geht es weiter ,bin müde.PS. ich schreibe nur was ich selber gesehen habe .
    • krissa60 schrieb:

      @Mbert , dann aber musst Du Dir die Frage gefallen lassen ........
      Worin bestehen denn Deine Fakten ? Vom hören sagen einiger aus deinem Umfeld etwa , entschuldige dann sind diese aber auch nur keine Fakten. Sondern die Wiedergabe von einer Meinung . Und auch nicht verwertbar.
      Bis auf die Ausschreitungen in der Bankowa, war alles friedlich. Es haben mehrere Hunderttausend Menschen über Stunden friedlich demonstriert und selbst als ein paar bezahlte Provokateure Gewalt anwandten, sind Leute verschiedener politische Überzeugungen zusammen dagegen aufgetreten und haben sich sogar zwischen die gewalttätigen Typen und die Sicherheitstruppen gestellt. Nicht alle sind da ungeschoren rausgekommen.
      Bei aller Liebe, lasst die Kirche im Dorf und redet diese umwerfende friedliche Willensbekundung von Hunderttausenden Ukrainern nicht klein! Sie haben meinen größten Respekt, dass sie zusammen stehen. Ich würde mir für Deutschland so etwas mal wünschen, aber da ist ja eher meckern und verächtlich machen angesagt. Ihr solltet euch schämen!
      “Wer ein wirklicher Sucher nach der Wahrheit werden will, muss mindestens einmal im Leben möglichst alles angezweifelt haben.” – René Descartes

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von pippie ()

    • @pipie , mag alles sein ! Doch ein wenig bin ich auch mit der Ukrainischen Mentalität vertraut . Immerhin leben da meine Töchter und Enkel. Die haben für die Berichterstattung aus Kiew nur den " Scheibenwischer " als Reaktion lächelnd übrig.
      Diese Demo , naja die Zahlen kann keiner so richtig belegen , alles nur Schätzungen je nach Gesinnung. Aber egal.

      Was den Ukrainer fehlt gerade in Sachen Politik , ist das Vertrauen . Denn alle selbsternannten Oppositionellen entpuppen sich so oder so auch nur als eine Fratze a la Timotschenko oder Juschenko und wie alle anderen hießen.
      Du wirst sehen zu schnell kehren die Demonstranten wieder sich dem Alltag zu . Und der Schwarze Block wird offen sich nicht mit den Sicherheitsorganen anlegen.

      Die Ukrainer haben mehrfach aufs Falsche Pferd gesetzt . Außerdem was soll sich unter dem Würgegriff der EU direkt für jeden einzelnen Ukrainer ändern ? Komm aber bitte nicht mit der Utopie Visafreiheit , bitte ! Denn dann reicht ein Anruf beim Auswärtigen Amt zur Ernüchterung .
    • krissa60 schrieb:

      @pipie , mag alles sein ! Doch ein wenig bin ich auch mit der Ukrainischen Mentalität vertraut . Immerhin leben da meine Töchter und Enkel. Die haben für die Berichterstattung aus Kiew nur den " Scheibenwischer " als Reaktion lächelnd übrig.

      Ich bestreite ja gar nicht, dass es genug Leute gibt, die wie deine Töchter denken. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass sie, wenn es Verbesserungen gibt, diese auch nicht ablehnen werden. Aber die dafür kämpfen, die kann man ja erst mal für blöd erklären. Wie armselig ist das denn? Keiner derjenigen, die auf dem Maidan waren würden denen, die zu Hause geblieben sind den Scheibenwischer zeigen, weil sie auch verstehen können, dass es auch dafür gute Gründe gibt - und sei es "nur" Angst. Du hättest dich mal unter die Demonstranten mischen sollen -ihnen in die Gesichter sehen und ihnen zuhören - du würdest über sie nicht mehr so verächtlich reden.
      “Wer ein wirklicher Sucher nach der Wahrheit werden will, muss mindestens einmal im Leben möglichst alles angezweifelt haben.” – René Descartes
    • @pipie

      ......alles schön und Gut , gibt aber auch andere Fotos die wiederum , nicht so Friedlich sind ! Wohlgemerkt , geht hier die Gewalt vom " Schwarzen Block " aus , aus den Reihen der Demonstranten !

      Fragen wenn die Opposition so gut Organisiert ist , wieso dann solche Exzesse aus den Reihen der Demonstranten ?

      [IMG:http://img.tapatalk.com/d/13/12/03/6equ7y7a.jpg]
      [IMG:http://img.tapatalk.com/d/13/12/03/a2y4u4et.jpg]
      [IMG:http://img.tapatalk.com/d/13/12/03/nugy9yhy.jpg]
      [IMG:http://img.tapatalk.com/d/13/12/03/huzunagu.jpg]
      [IMG:http://img.tapatalk.com/d/13/12/03/pazu4u4a.jpg]
      [IMG:http://img.tapatalk.com/d/13/12/03/nusubazu.jpg]


      Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD
    • krissa60 schrieb:

      @pipie

      ......alles schön und Gut , gibt aber auch andere Fotos die wiederum , nicht so Friedlich sind ! Wohlgemerkt , geht hier die Gewalt vom " Schwarzen Block " aus , aus den Reihen der Demonstranten !

      Fragen wenn die Opposition so gut Organisiert ist , wieso dann solche Exzesse aus den Reihen der Demonstranten ?

      [IMG:http://img.tapatalk.com/d/13/12/03/6equ7y7a.jpg]
      [IMG:http://img.tapatalk.com/d/13/12/03/a2y4u4et.jpg]
      [IMG:http://img.tapatalk.com/d/13/12/03/nugy9yhy.jpg]
      [IMG:http://img.tapatalk.com/d/13/12/03/huzunagu.jpg]
      [IMG:http://img.tapatalk.com/d/13/12/03/pazu4u4a.jpg]
      [IMG:http://img.tapatalk.com/d/13/12/03/nusubazu.jpg]


      Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD
      So gut kann keine Opposition organisiert sein, dass sie jede Provokation verhindern kann. Die Krawallmacher sind auch nicht blöd.
      “Wer ein wirklicher Sucher nach der Wahrheit werden will, muss mindestens einmal im Leben möglichst alles angezweifelt haben.” – René Descartes
    • [/quote]Ich bestreite ja gar nicht, dass es genug Leute gibt, die wie deine Töchter denken. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass sie, wenn es Verbesserungen gibt, diese auch nicht ablehnen werden. Aber die dafür kämpfen, die kann man ja erst mal für blöd erklären. Wie armselig ist das denn? Keiner derjenigen, die auf dem Maidan waren würden denen, die zu Hause geblieben sind den Scheibenwischer zeigen, weil sie auch verstehen können, dass es auch dafür gute Gründe gibt - und sei es "nur" Angst. Du hättest dich mal unter die Demonstranten mischen sollen -ihnen in die Gesichter sehen und ihnen zuhören - du würdest über sie nicht mehr so verächtlich reden.[/quote]

      @pipie , na klar Verbesserung will wohl jeder Ukrainer , nur das verrennt sich wie so vieles in der Ukraine.
      Und wer daran Glauben möchte , Bitte . Ich habe hierzu hält eine andere Meinung .
      Und Angst ist das nicht , zu einem Lokal zu weit entfernt. Vom Schwarzen Meer bis Kiew ist schon ne Strecke . Außerdem geht das Leben auch so weiter.
      @pipie , dies ist einfach nur eine eigene Sichtweise , warum ich nicht eine einen Tiefgreifenden Umschwung glaube . Dazu hat die Ukrainische Politik seit der Unabhängigkeit viel zu viel verbockt und führt auch zu einer weit verbreiteten Politikverdrossenheit.
      Außerdem ist vielen Ukrainern gar nicht genau klar , wie sehr hier gelogen wurde. " EU allen wird es besser gehen " da kommt mir der Stift .
      Das selbe wie die blühenden Landschaften in Deutschland .........

      Nix für ungut , ich bin nach wie vor der Meinung recht bald regiert in Kiew wieder der Konsum Terror zu Weihnachten und es wird eine Anekdote werden.

      Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD
    • pippie schrieb:

      krissa60 schrieb:


      So gut kann keine Opposition organisiert sein, dass sie jede Provokation verhindern kann. Die Krawallmacher sind auch nicht blöd.
      @pipie , ungern widerspreche ich Dir hier , da ich schon verstehe was Du meinst.
      Doch es gab so etwas auch schon auf Deutschen Boden , die Montags Demos in Leipzig ! Hier ging es für das verknackte Kommunistische System ja bekanntlich ums überleben. Da war alles schon aufgefahren , in den Bereitstellungräumen sogar Panzer. Hier ging es um alles oder nichts.
      Zu der Zeit war ich selber noch in der Klinik und alle OP Säle wurden auf Notversorgungen einschließlich Blutbank eingerichtet.
      Und die Oposition hat da die Einheit bewiesen
    • krissa60 schrieb:

      pippie schrieb:

      krissa60 schrieb:


      So gut kann keine Opposition organisiert sein, dass sie jede Provokation verhindern kann. Die Krawallmacher sind auch nicht blöd.
      @pipie , ungern widerspreche ich Dir hier , da ich schon verstehe was Du meinst.
      Doch es gab so etwas auch schon auf Deutschen Boden , die Montags Demos in Leipzig ! Hier ging es für das verknackte Kommunistische System ja bekanntlich ums überleben. Da war alles schon aufgefahren , in den Bereitstellungräumen sogar Panzer. Hier ging es um alles oder nichts.
      Zu der Zeit war ich selber noch in der Klinik und alle OP Säle wurden auf Notversorgungen einschließlich Blutbank eingerichtet.
      Und die Oposition hat da die Einheit bewiesen
      Ich denke, das kann man nicht vergleichen. Erstens geht die Sache hier erst seit ein paar kurzen Tagen und in der DDR gingen die Montagsdemos damals über Wochen. Ich denke schon, dass die Opposition selbst erstaunt war, wie schnell wie viele hier mitmachen. Und irgendwie geht es inzwischen für Janu doch auch um alles oder nichts-oder? Es sollen übrigens Militärfahrzeuge ins Kiewer Zentrum unterwegs sein-weiß nicht ob es stimmt...
      “Wer ein wirklicher Sucher nach der Wahrheit werden will, muss mindestens einmal im Leben möglichst alles angezweifelt haben.” – René Descartes

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pippie ()

    • @pipie , natürlich kann man dies vergleichen !
      Das Dilemma mit Kiew geht doch schon ewig . Nur wieder Typisch für unsere Ukrainischen Freunde ist , das diese ( Oposition ) sich in der Sache uneins sind und eine Gezerre veranstaltet wird , das einem übel werden kann dabei. Genau aus dem Versagen dieser rührt das Chaos.
      Mal sehen wie lange die Figur von Klitschko da sich noch halten kann , dieser träumt ja selber offen nun vom Präsidenten Thron :rotfl: Wenn das mal kein K.O. wieder wird.