8. März

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Boardstructure

    • Na, die meine würde mir für eine solche Gratulation ganz schön den Kopf waschen - "hör mir auf mit diesem sowejtischen Mist".

      Begründung: die Sowjetunion hat Raketen ins Weltall geschossen und Atomwaffen besessen. Dabei hat sie es aber nicht mal auf die Reihe gekriegt, Windeln und Damenbinden zu produzieren. Dafür gab's dann quasi als Ersatz so einen blöden Tag, wo man für sie Blumen kaufen musste.

      Der Logik kann man(n) kaum etwas entgegensetzen :)
    • mbert wrote:

      Na, die meine würde mir für eine solche Gratulation ganz schön den Kopf waschen - "hör mir auf mit diesem sowejtischen Mist".
      Das nehme ich (wir) mittlerweile sehr gelassen. Wir haben uns halt einfach einen schönen Tag gemacht. Töchterchen hat sich amüsiert über die Geschichten, wie ich früher um diese Jahreszeit versucht habe vernünftige Blumen zu bekommen :)
      Frauchen hat sich über all die vielen Anrufe und Glückwünsche wie Bolle gefreut.
      Ist halt so Tradition. Es ist ja nicht mehr lange hin, da bekomme ich sogar frei weil da mal jemand ans Kreuz genagelt wurde :whistling:

      Ich fand auch gut, wie der Sprecher auf podrobnosti gestern Abend den Frauen gratuliert hat. Unter anderem meinte er, dass es in dieser schwierigen Zeit auch wichtig ist einmal zusammen zukommen und einfach nur zu feiern.
    • bernhard wrote:

      Ich hatte vor 3 Tagen ein Gespräch mit Nina, die nicht weis ob sie ihren Arbeitsplatz behält, dann ist der Griwna im Freien Fall, sowie die Medikamente für ihre kranke Mu8tter schwer zu8 bekommen. Sie fragte wie lange soll das noch so weitergehen.
      Ich denke, lange, weil das Land Bankrott ist und befindet sich im Krieg.
      "Glücklich sind die, die sich ihrer geistigen Bedürfnisse bewusst sind."
      Matthäus 5:3