Terroristen?!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsstruktur

    • Terroristen?!

      Zwei in ukrainische Hände gefallene russische Soldaten sind in die Hauptstadt Kiew gebracht worden. Laut einem Sprecher der ukrainischen Armee wurden die beiden bei Kämpfen in der Nähe von Luhansk verwundet. Die Ukraine hält die Männer für Mitglieder russischer Spezialkräfte und wirft ihnen die Tötung eines ukrainischen Soldaten vor.

      Die Männer seien Teil einer russischen Militäreinheit, die terroristische Ziele verfolge und ukrainische Bürger angegriffen habe, sagte der Chef der Staatssicherheit, Walentin Naliwaitschenko. Sie seien bereits am vergangenen Samstag in der Ostukraine gefangen genommen worden, hieß es.

      In einem am Montag veröffentlichten Video erklärt ein verwundeter Mann, er sei Mitglied der Spezialeinheit des russischen militärischen Nachrichtendienstes Spetsnaz. Er sei Teil einer 14 Mann starken Gruppe gewesen. "Wir wurden entdeckt", sagt der Mann, der seinen Rang mit dem eines Unteroffiziers angab. "Ich wurde am Bein verletzt, als ich versuchte, mich abzusetzen."

      Sollten die Angaben zutreffen, würde dies russischen Beteuerungen widersprechen, sich nicht mit regulären Truppen an den Kämpfen im Osten der Ukraine zu beteiligen. Die Regierung in Moskau hat bislang nur eingeräumt, russische "Freiwillige" könnten auf Seiten der Rebellen kämpfen. Der Westen und die Regierung in Kiew werfen dagegen Russland vor, die Separatisten neben Waffen auch mit Soldaten zu unterstützen.


      spiegel.de/politik/ausland/ukr…agt-werden-a-1034265.html


      Ist das nun der Beweis, das die Russen dort mitmischen oder wieder nur Propaganda? Ich hoffe das Erstere!
    • So wie ich das gelesen habe waren das keine regulären Soldaten, sondern gehörten einem GRU-Kommando an.
      Ich frag mich hier immer wie blöd diese sogenannten EX-Soldaten, und in diesem Fall glaub ich einfach nicht das hier irgeneiner "EX" war, sein müssen. Denn so gesehen sind sie Partisanen und haben bei der Gefangennahme einen sehr eingeschränkten Schutz der sich eigentlich nur auf vorsätzliche Tötung und folter beschränkt.
      Ansonsten können sie voll für ihre Handlungen haftbar gemacht werden und das kann echt übel sein und damit enden das man aus dem Loch nie mehr rauskommt!
      Liebe russische Gemeinde, ich will Euch ein Geheimnis verraten. Bandera ist nicht der Präsident der Ukraine. Stepan Bandera ist seit 1959 tot.
    • Minuteman schrieb:

      So wie ich das gelesen habe waren das keine regulären Soldaten, sondern gehörten einem GRU-Kommando an.
      Kläre mich Zivilisten mal auf. Ich habe die Jungs so verstanden, dass es Berufssoldaten sind.

      Minuteman schrieb:

      Ich frag mich hier immer wie blöd diese sogenannten EX-Soldaten
      Die russische Novaya Gaseta hat da immer ganz gute Berichte gebracht. Ich habe da rausgelesen, dass die regulären russischen Truppen immer nur aus der Ferne zugeschlagen haben, mit Raketenwerfern oder mit mehreren Panzern usw. Nach dem ein entsprechendes Territorium platt gemacht wurde, durften dieses dann die Donezker Traktoristen heldenhaft erobern.
      Diesmal hatten sie eigentlich nur Pech, dass die Ukrainer da waren, wo man sie nicht erwartet hatte.