Was kostet eine Mitgliedschaft bei InterFriendship?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsstruktur

    • Was kostet eine Mitgliedschaft bei InterFriendship?

      Ich wollte über InterFriendship Kontakt zu ein paar ukrainischen Frauen (Seite: [mbert moderiert:] nein, kein Link, das habe ich doch deutlich gemacht, willst Du uns hier verarschen? Nachträglich Link wieder einfügen ist nicht die feine Art!) herstellen, um diese besser kennenzulernen. Vielleicht ist ja auch die Frau des Lebens für mich dabei - wer weiß!

      Die Frage, die ich mir jetzt allerdings stelle ist, wie viel das kostet.

      Konnte auf der Seite irgendwie keine Informationen dazu finden. Wäre natürlich bereit was dafür zu zahlen. Ich erwarte nicht, dass die Welt kostenlos ist. Aber ich würde schon gerne wissen, wie viel.

      Weiß jemand mehr?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wolfdieter ()

    • Wolfdieter schrieb:

      Die Frage, die ich mir jetzt allerdings stelle ist, wie viel das kostet.
      Ganz untern auf der Seite gibt es einen Link "Preise und Zahlungsarten", der auf die entsprechende Seite verweist.
      Es gibt soweit ich weiß keinen festen Preis für Mitgliedschaft, sondern je nach Nutzung, sog. "Friendchips". Ich selber habe damit keine Erfahrung, es ist aber nicht ganz unwahrscheinlich, dass hier einige mehr dazu sagen können.

      Dein Beitrag hing übrigens in der Moderation fest, weil er einen Link auf IF enthielt. Bitte keine Links auf kommerzielle Seiten einbetten.
    • Vor Jahren hatte ich Interfriendship genutzt. Auch damals war es schon so, dass man nur für die Kontaktadressen bezahlen muss. Eigentlich eine feine Sache, führte sie doch zu 2 vertieften Kontakten mit Besuchen und teilweise Gegenbesuchen. Am interessantesten war damals im übrigen das Forum, wo mir, als absoluter Anfänger, in Sachen Dokumente, Formulare und Vorgehensweise in Sachen Bürokratie gehörig auf die Sprünge geholfen worden ist.

      Übrigens: In den letzten 10 Jahren hatte ich meine Kontaktanzeige 2 Mal wieder für ein paar Tage online gesetzt. Ich hatte woanders gehört, dass sich sogenannte Scamvorfälle häufen sollten, und wollte der Sache, aus reiner Neugier mal nachgehen. Ich erhielt recht viele Anfragen von Frauen, wobei die wenigsten der Profile eine zwielichtigen Eindruck hinterliessen. Sie wirkten quer durch die Bank seht authentisch. Näher bin ich auf die Kontakte natürlich nicht eingegangen. Schliesslich bin ich nicht lebensmüde ;)

      Aber auch damals schon hatte Interfriendship wert auf Seriösität gelegt, sofern dass denn in Sachen Partnerschaftsvermittlung möglich ist. Wünsche Dir viel Spass und Erfolg beim suchen und finden.
    • Lass(t) die Finger davon! Ich habe mal meine Schwägerin dort finden können, obwohl sie niemals dort angemeldet war!
      Dafür war sie bei einer anderen, lokalen Agentur in Zhitomir gemeldet... Und die hat offenbar "Profilbilder verkauft" an andere Agenturen...
      Es geht rein ums Geld verdienen - und def. nicht (mehr) darum, Paare zusammen zu bringen (meine Meinung)!

      Am besten lernst du eine Frau kennen über Bekannte und Freunde oder auch indem du selber hinfährst... nachdem du dich ein wenig mit Land und Leuten befasst hast (meine Meinung)!
    • Nutzer 1965 schrieb:

      es gibt einige Seiten die wirklich kostenfrei sind . Habe dies wirklich genutzt und bin voll zufrieden ..
      Jepp, auf solchen Seiten war ich früher ebenfalls unterwegs. Sie hatten den Ruf, dass sich dort nur Scammerinnen tummeln. Zurecht. Mit einer der Scammerinnen bin ich jetzt seit 10 Jahren zusammen. Ein Ende ist noch nicht abzusehen.

      Tja, erklär mir mal den Begriff "Liebe" ;)
    • Auf kostenlosen Dating-Seiten sind - natürlich - sowohl echte, Partner-suchende Frauen und Männer zu finden, als auch Scammer/innen und Betrüger/innen.
      Hier muss man halt den Verstand eingeschaltet lassen und Vorsicht walten lassen...
      Dann kann man auch dort jemanden ernsthaft finden. Natürlich!

      Auch auf IF gibt es echte, Partner-suchende Frauen und Männer... Warum auch nicht?
      Ich frage mich nur - nach den Erfahrungen, die wir selber gesammelt hatten und die man mir berichtet hat, wie hoch der Prozentsatz ist...?
      Auch scheinen die, die erfolgreich jemanden dort kennengelernt haben, ihren Partner schon vor einigen Jahren gefunden zu haben...

      Noch mal: IF und auch andere Firmen dieser Art - egal ob Partnersuche per Profil oder "reine Adressen-Verkäufer" (IF) - arbeiten Gewinn-orientiert!
      Und wenn das Geschäft nicht mehr so läuft, dann sucht man sich halt andere Lösungswege da raus...
      Der Kauf von Daten-CDs mit Frauen-Profilen aus der Ukraine und Russland u.a. ist da sicher eine Möglichkeit
      a) das Angebot (künstlich) zu erhöhen und damit
      b) in Kooperationen mit ausländischen Agenturen mehr Geld verdienen zu können.

      Macht aus dieser Info was ihr wollt! ;)
    • Also ich habe jetzt mal so ein Angebot bei IF angenommen. Da gab es für einen Monat ein Packetpreis, der nicht mal teuer war. Wenn einen Frauen anschreiben, kann man die Zuschriften innerhalb des Monats lesen und mit in Kontakt treten. OK, sind ein bissel viel Zuschriften. Da kann ich schon ne Sekretärin einstellen. Aber die Zuschriften die ich bekommen habe, haben alle einen vernünftigen Text gehabt und habe von allen das Angebot bekommen, man könne bei Skype miteinander sprechen. Einige sind aus Deutschland, einige sind beruflich in Deutschland und natürlich auch aus anderen Ländern. Einige intensivere Kontakte führe ich schon. Aber das ist im Grunde auch nichts anderes, als würde man so jemanden kennen lernen. Dank Skype.
    • Skype ist schon genial, gerade wenn man eine Distanzbeziehung führt. Wenn Dir die Menschen in der Ukraine sympathisch sind, ist m.E. auch eine schöne Alternative zu IF, einfach mal dorthin zu reisen. Z.B. bieten Universitäten oft Sprachkurse in den Sommerferien an, da hat man dann schon mal eine Gruppe Leute um sich (oft sind das Diaspora-Ukrainer, die die Sprache ihrer Vorfahren besser kennenlernen wollen), etwas kulturelles Programm und findet von da ganz gut eine Basis, einen Bekannten- oder Freundeskreis aufzubauen.
    • Chevalier,

      dann gehe mal "in den Angriff über" und sage den Frauen, dass du sie besuchen möchtest.
      Meine Wette: 9 von 10 sind plötzlich nicht mehr erreichbar oder sagen ein evtl. Treffen kurz vorher wieder ab.
      Und von 7 von 10 Frauen aus der Ukraine erhältst du später Anfragen nach Hilfe, weil deren Mutter ins Krankenhaus gekommen ist oder sie selber kein Geld mehr für Internet/Skype und Telefon mehr hat.
      Vielleicht hast du aber auch Glück und findest jemand ernsthaft...