EU-Ukraine-Abkommen tritt in Kraft - Droht jetzt eine neue Eskalation mit Russland?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Boardstructure

    • EU-Ukraine-Abkommen tritt in Kraft - Droht jetzt eine neue Eskalation mit Russland?

      Zum Jahresbeginn tritt das Freihandelsabkommen zwischen der EU und der Ukraine in Kraft. Der Ärger im Vorfeld war groß, besonders aus Russland kam und kommt weiterhin massiver Widerstand. Droht nun eine erneute Eskalation? Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um das Freihandelsabkommen.
      Warum sorgt das Abkommen für so viel Ärger?
      Weil Russland fast alles versucht, um eine Annäherung seines Nachbarlandes Ukraine an die EU zu torpedieren. Kurz bevor das Abkommen im November 2013 unterschrieben werden sollte, begann der Kreml Druck auf den damaligen ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch auszuüben. Dieser weigerte sich daraufhin, den bereits ausgehandelten Vertrag zu unterzeichnen.
      In der Folge begannen die pro-europäischen Proteste auf dem Maidan im Zentrum der Hauptstadt Kiew, die schließlich zum Sturz von Janukowitsch führen. Die Entmachtung des Russland-treuen Präsidenten mündet wiederum in der vom Westen als völkerrechtswidrig erachteten Annexion der Schwarzmeerhalbinsel Krim und Moskaus Unterstützung für Separatisten im Osten der Ukraine.
      ...
      t-online.de/nachrichten/auslan…lation-mit-russland-.html