Doping

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsstruktur

    • Die Teilnahme der russischen Athleten, die gerade noch vor kurzem wegen Doping gesperrt worden waren, macht die Spiele einfach zur Farce.

      Am Anfang hatte ich nicht geglaubt, dass erwogen wurde, Russland pauschal zu sperren. Dann, als es über Wochen hinweg immer wieder berichtet wurde, begann ich es langsam ernst zu nehmen. Am Ende, als das Thema dann einfach vom Tisch gewischt wurde, war dann wiederum klar: na, was sonst :uebel:
    • Das ganze System ist doch noch viel schlimmer:

      Nachdem Russland die (nahezu) gesamte Mannschaft offensichtlich systematisch gedopt hat - also Staatsdoping auf höchster (= Putin) Ebene -, ist jetzt auch die brasilianische Mannschaft - zumindest die chancenreichsten Sportler - unter Verdacht, ebenfalls systematisch gedopt zu haben.
      Und die eigenen, brasilianischen Sportler wurden bereits seit Monaten nicht mehr von der WADA auf Doping hin untersucht... keine unangemeldeten Kontrollen mehr seit Monaten!
      Und der größte der korrupten Schw...e ist ein Landsmann (Deutscher) und Oberhaupt (natürlich neben dem "großen Zaren") des gedopten Saftladens!

      Ich habe seit Anfang der Woche viel Zeit für meine Familie - denn ich schaue mir den Schei*dreck gar nicht erst an!
    • In etwa genauso geht es uns auch. Wir schauen uns den Quatsch ebenfalls nicht an.

      Irgendwie trauert man schon den Zeiten nach, wo internationale Sportwettkämpfe zumindestens aus medizinischer Sicht sehr interessant waren. Mittlerweile kann man offensichtlich jedoch fast jede Form des Dopings nachweisen, was dazu führt, dass internationale Sportwettkämpfe aus Sicht der Korruptionsfahnder interessanter werden. Da diese jedoch (noch) ausgebremst werden, sind diese Meisterschaften mehr als nur langweilig.