Frau heiraten aus Simferopol -Krim-

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsstruktur

    • Frau heiraten aus Simferopol -Krim-

      Guten Abend,

      ich brauche bitte Hilfe, da meine Bekanntschaft und ich langsam verzweifeln!

      Also... Ich habe eine Bekanntschaft, sie lebt auf der Krim (in Simferopol).

      Sie hat 2 Visumanträge gestellt, einmal mit ukrainischen und einmal mit russischem Pass (Schengenvisum), jedoch wurden beide abgelehnt, jetzt wollen wir uns Ende Dezember in Odessa in der Ukraine treffen für eine Woche.

      Wir skypen sehr oft und schreiben seit März 2016 jeden Tag, ich merke, dass Sie ehrlich ist und wir uns verliebt haben (Sie hat die Wohnung aufgegeben, ihren Job als Lehrerin aufgegeben und lebt jetzt bei ihren Eltern, alles nur, weil die Visumanträge abgelehnt wurden.

      Sie hat mir angeboten, mit ihr in Russland zu leben, aber möchte wenn dann gerne mit ihr in Deutschland leben.

      1. Wäre es möglich, dass wir heiraten? Wo? Wie? etc.

      Ich bedanke mich im Voraus!
    • Tristan_DEL schrieb:

      Sie hat mir angeboten, mit ihr in Russland zu leben, aber möchte wenn dann gerne mit ihr in Deutschland leben.

      1. Wäre es möglich, dass wir heiraten? Wo? Wie? etc.
      Naja, heiraten könnt Ihr dort oder auch hier.

      Für hier geht der Weg übers Standesamt, die Dir die Liste der Unterlagen geben, die sie von ihr brauchen. Das geht dann vors Amtsgericht zur Prüfung, ein paar Wochen später kommt dann, wenn man alles richtig gemacht hat, die Erlaubnis. Dann kann man ein Heiratsvisum beantragen, sie kommt her, und Ihr heiratet hier. Danach erhält sie direkt eine vorläufige Aufenthaltserlaubnis, die sie benutzen kann, bis das in Plastik eingeschweißte Kärtchen da ist. Vorteil: nach der Hochzeit könnt Ihr direkt zusammen bleiben. Nachteil: Vorlauf durch den bürokratischen Prozess in Deutschland.

      Für dort gelten nun erst mal die Regelungen des Landes, wo Ihr heiraten wollt, also, was Du an Unterlagen anschleppen musst. Das ist erfahrungsgemäß überschaubar. Dann heiratet Ihr. Dann rennst Du mit den Unterlagen zum Amt in Deutschland und stellst einen Antrag auf Familienzusammenführung. Die werden dann einen Haufen Papier von ihr verlangen. Wenn das alles durch ist, kriegt sie ein Visum und kann zu Dir ziehen. Vorteil: Ihr könnt schnell heiraten. Nachteil: Ihr könnt trotzdem für eine Weile nicht zusammen in Deutschland leben.

      Wie weit das Thema Krym hier eine Rolle spielen könnte, kann ich nicht sagen. Vermutlich gibt es hier auch keinen sonst, der damit nennenswert Erfahrung hat.
    • Tristan_DEL schrieb:

      mbert schrieb:

      Das geht dann vors Amtsgericht zur Prüfung, ein paar Wochen später kommt dann, wenn man alles richtig gemacht hat, die Erlaubnis. Dann kann man ein Heiratsvisum beantragen, sie kommt her, und Ihr heiratet hier.
      Das Problem ist, dass sie 2x schon kein Visum bekommen hat, da sie auf der Krim lebt.. :/
      Was kann man da machen?
      Hier kann ich nur vermuten. Ein Heiratsvisum wird ja unter anderen Bedingungen erteilt als ein Besuchsvisum. Wie das letztlich gehandhabt wird, weiß ich nicht. Warum nicht einfach mal fragen? Ich würde damit einfach mal zum Standesamt gehen.
      Ich kann mir nicht vorstellen, dass Sanktionen, wie notwendig auch immer, Leuten das Heiraten verbieten würden :)
    • mbert schrieb:

      Tristan_DEL schrieb:

      mbert schrieb:

      Das geht dann vors Amtsgericht zur Prüfung, ein paar Wochen später kommt dann, wenn man alles richtig gemacht hat, die Erlaubnis. Dann kann man ein Heiratsvisum beantragen, sie kommt her, und Ihr heiratet hier.
      Das Problem ist, dass sie 2x schon kein Visum bekommen hat, da sie auf der Krim lebt.. :/ Was kann man da machen?
      Hier kann ich nur vermuten. Ein Heiratsvisum wird ja unter anderen Bedingungen erteilt als ein Besuchsvisum. Wie das letztlich gehandhabt wird, weiß ich nicht. Warum nicht einfach mal fragen? Ich würde damit einfach mal zum Standesamt gehen.Ich kann mir nicht vorstellen, dass Sanktionen, wie notwendig auch immer, Leuten das Heiraten verbieten würden :)
      Genau das habe ich mir gestern Abend auch gedacht. Kann ja nicht angehen, dass niemand auf der Krim mehr heiraten darf.. Also ich werde mich Ende Dezember mit ihr in Odessa treffen für eine Woche und dann schauen wir mal weiter, am besten Schritt für Schritt... :)
    • Aha, dann wird sie vermutlich einen russischen Pass, aber keinen ukrainischen mehr haben, richtig? Denn, die EU betrachtet die Krim noch als ukrainisches Hoheitsgebiet, von wo aus man, nun bewege ich mich auf dünnem Eis, eher nicht ein Schengenvisum mit russischen Dokumenten beantragen kann. Und das dürfte insbesondere dann gelten, wenn die Propiska auf eine krimsche Adresse lautet. Ähnlich gelagerte Probleme gibt es mit Transnistrien, eine im grunde genommen ebenfalls von Russland annektierte Region in Moldawien.