Frohes altes neues Jahr!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsstruktur

    • Frohes altes neues Jahr!

      Binationale Paare mit ukrainischer Beteiligung kennen es schon - die meisten großen Feste darf man zweimal feiern. Da in der Ostkirche (sowohl die orthodoxe als auch die griechisch-katholische) noch der julianischen Kalender verwendet wird, feiern Ukrainer (und natürlich auch Griechen, Russen sowie andere slawische Völker) z.B. Weihnachten am 6. Januar (Heiligabend). Einige Feste, wie z.B. Ostern, Himmelfahrt und Pfingsten, finden zumindest meistens an anderen Tagen statt als in Zentraleuropa.

      Aber auch in rein ukrainischen Haushalten muss man nicht ganz auf das doppelte Feiern verzichten. Obwohl heutzutage in der Ukraine und ihren Nachbarn Sylvester und Neujahr gemeinsam mit den Menschen anderer Länder am 31. Dezember bzw. 1. Januar begangen wird, hat sich in der Tradition zusätzlich noch das alte Datum des Jahreswechsels erhalten - die Nacht vom 13. zum 14. Januar. Die Feier nennt man in der Ukraine pragmatischerweise старий новий рік (altes neues Jahr), oder - wenn man dem kirchlichen Kalender folgt - heißt das Fest am Sylvestertag Маланка (nach einer in der Ostkirche verehrten Heiligen), und das am Neujahrstag Святого Василія (das Fest des heiligen Basilius).



      Hier in der Diaspora feiern oft Ukrainer und Russen gemeinsam, wodurch man noch eine weitere Möglichkeit dazu gewinnt, mit Sekt anzustoßen - Mitternacht Moskauer Zeit, Mitternacht Kyiver Zeit, und bei Freunden, die noch weiter östlich leben, kann man sicher auch noch für eine Stunde vorher einen Grund finden, anzustoßen und einander "з старим новим роком!" ("frohes altes neues Jahr!", alternativ auch auf russisch: "з старим новим годом!") zuzurufen. Wenn man nun noch das westliche Sylvester hinzuzählt, wo sich das gleiche Ritual (plus einmal Mitternacht lokaler Zeit) abspielt, kommt man somit schon auf 2 + 2 + 1, also 5-maliges Anstoßen. Aber wir wollen bescheiden bleiben und uns auf die Ukraine konzentrieren, wo derartige Zeitzonen-Spielereien meist unterbleiben.
      Weiter: Старий новий рік - das alte neue Jahr