Devisenprobleme in Belarus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsstruktur

    • privat0806 schrieb:

      der einheitssatz beträgt momentan 35.000 rb.
      Danke für die Korrektur.
      Ich hatte es nur dunkel in Erinnerung, und grade keine Zeit es mir aktuell von einer staatlichen Webseite heraus zusuchen.

      Ansonsten kann ich nur schildern, was mir meine Frau erzählt, da ich im Moment in Deutschland bin...
      Ansonsten kein weiterer Kommentar.

      Wenn Du allerdings in Mogilev lebst, frage ich mich, warum Du bisher keine konstruktiven Beiträge geliefert hast?
      Wäre wirklich eine Bereicherung.

      Aber nun gut,
      Grüße nach Mogilev!
    • privat0806 schrieb:

      ob man die gebühren für kinderpässe die die deutsche botschaft erhebt, auch in deutschland an das auswärtige amt bezahlen kann?
      keine Ahnung.
      Bei solchen "Spezialfragen" nutze ich immer mein Universal-Hilfsmittel:
      Telefon :)

      Ruf doch mal die deutsche Botschaft an.
      Die Devisenproblematik dürfte denen ja nicht unbekannt sein.
      Könnte mir vorstellen, daß sie bereits Alternativen zur €-Barzahlung ermöglicht haben.
    • @privat0806:
      >wenn sie denn fährt in die ukraine und nach russland und da sieht es mit 50$ am tag schon schlecht aus. da ist es ja nicht nur das bier oder eis am strand, sondern auch noch unterkunft und verpflegung.<

      Bist wohl nicht richtig "im Bilde". Letztes Jahr konnte man in Stormovoye (30km nördlich Evpatoria) auf derKrim auch schon für 80UHA/2Personen eine einfache Unterkunft bekommen. Und abends ein gutes Shashlik (oder einen ordentlichen Fisch vom Grill) für 30UHA. Nun rechne mal selber, was da noch bis 50$ fehlt ...
    • Das kann man sich schon gar nicht mehr vorstellen. Hier gibt es eine Reportage wie eine Journalistin der Komsomolskaja Prawda versucht in Minsk an 100$ heranzukommen. Sie braucht dafür 3 Tage und 2 Nächte.
      Für Schwarzmarktpreise reicht ihr Gehalt nicht. Der Vermieter will die Miete aber in $ haben. Deshalb stellt sie sich quasi gleichzeitig an drei Wechselstuben an. Interessant auch die Leute die sie da trifft. Darunter sind kleine Händler, die die Valuta brauchen um in Russland einzukaufen. Aber auch Leute, die die $ auf dem Schwarzmarkt weiter verkaufen wollen. Muss sich wohl lohnen.
    • Nationalbank hebt Beschränkungen des Devisenhandels auf

      aus belta :
      MINSK, 11. Mai (BelTA) – Die Nationalbank hat die unverbindliche Beschränkung des An- und Verkaufs von Devisen aufgehoben. Demnach dürfen belarussische Banken bei Devisenoperationen den Wechselkurs frei bestimmen, teilte ein Banksprecher mit.

      „Im Rahmen der Einstellung auf einen einheitlichen Rubel-Kurs und der Stabilisierung des Binnenmarktes hat die Nationalbank beschlossen, ab 11. Mai alle Restriktionen in Bezug auf Devisenhandel aufzuheben“, hieß es.


      D.h. die Banken können nun frei die Wechselkurse bestimmen.
      In der original russischen Meldung kann ich auch nicht feststellen/herauslesen, d.h. dies nur in einem bestimmten %-Rahmen geschehen darf.
      Also völlig frei?
      D.h. die eine Bank bietet 4000Rb für einen Dollar, die andere 5000Rb pro Dollar?

      Dürfte ja gerade zu Beginn zu heftigen Kursdifferenzen von Bank zu Bank führen.

      Mittelfristig wird man dann schnell sehen, was der weißrussische Rubel wirklich nur noch wert ist.

      Einige Banken haben schon reagiert:
      bpsb.by/bank/en.index.html

      Dollar nun für ca. 4000Rb.


      Andere Banken wie z.B. Priorbank zeigen immer noch den offiziellen Kurz der Nationalbank an.
      priorbank.by/

      Dollar für 3120. (aber halt nicht erhältlich)

      ---

      Jedenfalls wird es nun wieder legal möglich, Devisen zu bekommen.
    • Bernhard schrieb:

      Habe ich gerade Online berechnen lassen.
      Jo, dann geh mal zur weißrussischen Nationalbank, und sag denen, daß Du Euro's zu diesem Kurs haben möchtest.
      Entweder weisen sie Dich in die Klapse ein, oder weisen Dich gleich ganz aus.

      Da wo kein Euro ist, da kann auch kein Euro gegeben werden.

      Jetzt gibt es die Devisen zu Marktpreisen - Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis.
      Meine Frau hat gestern privat 200€ in Rb getauscht für 5800Rb pro €.

      Der offizelle Kurs der Nationalbank gilt schon seit Wochen nur noch auf dem Papier, da Du die Devisen ja schlichtweg nirgends bekommen kannst.
    • Ich habe mir inzwischen mal einige Online-Kurse der verschiedenen weißrussischen Banken angesehen.
      Der Spread ist doch überraschend gering.

      Zwischen 3950-4000 Rb für einen Dollar
      und
      5650-5800 Rb für einen Euro.

      Mal sehen, wie sich die Kurse in den nächsten Tagen bewegen, wenn die Privatleute und Firmen dann wieder verstärkt von der Möglichkeit Gebrauch machen, Devisen kaufen zu können.
    • MrMogilev schrieb:

      D.h. die eine Bank bietet 4000Rb für einen Dollar, die andere 5000Rb pro Dollar?

      es gibt bloß kleine kursunterschiede bei den banken.

      siehe hier:

      belarusbank.by/
      belapb.by/rus/natural/
      homecredit.by/

      1$=4000rb gibt es schon seit 3 Wochen offiziell in den internetshops.
      übrigens wer nur ein $ oder € Konto ohne belarus-rb container hat, ist im ausland nicht an das 50$ limit gebunden. Also was visa oder mastercard hergibt. Auch kann man mit dieser karte bei der bank $ oder € von seinem konto abheben. dauer 2-3 tage.

      gruß aus dem sonnigen mogilev



      mh, hab ich zu langsam geschrieben, mrmogilev war da schneller
    • Irgendwie verstehe ich die aktuellen Meldungen nicht.

      Zuerst wird gemeldet, die Kurse seien frei.
      Danach steigen die Wechselkurse für den Dollar bei allen Banken geschlossen auf genau 4000Rb.

      Jetzt meldet die Nationalbank, daß bis zu 4500Rb pro Dollar erlaubt seien.
      Ja wie jetzt?
      Ich denke die Kurse waren zuvor schon frei?!
      Und prompt erhöhen alle Banken den Kurs wieder auf genau 4500Rb.
      Kein Unterschied, kein Spread...

      Allerdings, etwas hat sich nicht geändert. Und von daher muß ich mich hier korrigieren:

      MrMogilev schrieb:

      Jedenfalls wird es nun wieder legal möglich, Devisen zu bekommen.
      Das stimmt leider nicht.
      Denn reale Dollar oder Euro's sind trotzdem nicht zum ausgewiesenen Kurs erhältlich.
      An den Wechelstuben ist das Prozedere wie bisher.
      Nur wenn jemand kommt, der Dollar oder Euros gibt, können andere diese Dollar oder Euros auch bekommen.
      D.h. es werden weiterhin Listen geführt und Warten ist angesagt.

      Auf dem Devisenmarkt, der zwischen den Banken existiert, gelten bereits Kurse von 6300Rb bis zuletzt wohl 7-8 Tausend Rb pro Dollar.
      (Link hier und hier)

      ---

      Auf dem Markt gelten nun schon "Tagespreise".
      "Für heute kann ich Ihnen noch einen Preis von xyz nennen, morgen kann es schon viel teurer sein"
      (Meine Frau wollte gestern einen Rasentrimmer kaufen).

      Meine Frau wird deshalb heute im Gippomarkt (dem größten Supermarkt von Mogilev) das Auto vollmachen mit dem Lebensmittelbedarf für 2-3 Wochen.
      Letzte Woche noch Rb für 5900pro Euro getauscht, heute bekäme sie schon mind. 6500Rb.

      Und dabei sind wir ja noch in einer komfortableren Position.
      Wir haben ja unser Einkommen in Euro.
      Was jedoch sollen die normalen Weißrussen tun. Deren Lohn wird immer weniger Wert, und die Waren immer teurer...
      Aber auch bei uns kommen wir in Probleme.
      Denn meine Frau hat ja "nur" Electronic-Cash in Form von deutschen ec-/Visakarten.
      Mit dem kann sie natürlich am weißrussischen Bankomat auch weiterhin weißrussische Rb. bekommen.
      Allerdings zu welchem Kurs? Ich fürchte die Bank nimmt dann den zu ihren Gunsten noch immer geltenden offiziellen Kurs der Nationalbank mit 4400Rb pro Euro.
      Wir werden das mal mit einer geringen Summe probieren, wo ich dann am Online-Kontoauszug den Kurs erkennen kann.
      Nichtsdestotrotz bereitet sich meine Frau schon darauf vor nach Smolensk/Russland zu fahren (ca. 180km entfernt), um dort am Geldautomaten russische Rb. oder vielleicht gar $ zu holen.

      Wenn nun noch die EU Wirtschaftssanktionen gegen einige große Devisenbringer verhängt, dann wird die weißrussische Wirtschaft wohl komplett abstürzen.

      EU fine-tuning next round of Belarus sanctions
      Diplomats in Brussels are carrying out due diligence on economic sanctions on Belarus as President Aleksander Lukashenko hands out prison sentences.
      Heads of mission in Minsk have sent to the EU capital a preliminary list of individuals and commercial entities to be covered by the new measures.
      Diplomatic sources say petroleum products companies Belneftekhim and Triple, arms firm Beltechexport and fertiliser maker Belaruskalii are in the frame.


      Belneftekhim:

      The Belarusian State Concern for Oil and Chemistry (Belneftekhim Concern) is one of the largest industrial complexes of the Republic of Belarus.
      Belneftekhim was created in April 1997 and comprises enterprises and organizations for crude oil production, refining and transportation, oil product sales, chemistry and petrochemistry, several scientific, research and development, construction, repair and commissioning organizations, as well as a developed distribution network in foreign markets.

      D.h. einem der größten Exportunternehmen wird evtl. der Geldhahn zugedreht.
      Polen wird dann wohl sein Diesel von woanders her holen müssen.
      Natürlich lt. EU "nicht zu Lasten des normalen Bürgers" - haha...
      Soll sie doch die Wahrheit sagen, daß damit eine verstärkte Wirtschaftskrise das Ziel ist, und die Hoffnung auf soziale Unruhen gegen Lukaschenko steigt.
      Allerdings - sehr wohl zu Lasten des normalen Weißrussen.

      ---

      Grob gerechnet kostet für uns nun allerdings der Liter Diesel nur noch knapp 49Cent (3150/6500).
      Ist also nur eine Frage der Zeit, bis auch hier die Preise wieder angepasst werden müssen.
    • MrMogilev schrieb:

      Denn meine Frau hat ja "nur" Electronic-Cash in Form von deutschen ec-/Visakarten.
      Mit dem kann sie natürlich am weißrussischen Bankomat auch weiterhin weißrussische Rb. bekommen.
      Allerdings zu welchem Kurs? Ich fürchte die Bank nimmt dann den zu ihren Gunsten noch immer geltenden offiziellen Kurs der Nationalbank mit 4400Rb pro Euro.

      der kurs wird banküblich berechnet NICHT zum nationalbank-kurs. haben das beim interneteinkauf am sonntag getestet.
      mit einer deutschen visa kann sie auch $ oder € am automaten ziehen. (auskunft von deutschen konsulat in minsk)
      das problem ist zu erkennen welche automaten $ oder € haben.
    • Das ist ja alles schön und gut aber alles verschiedene paar Schuhe:

      1. ich habe ein €-Konto auf einer weißrussischen Bank und passend dazu eine Visa/Mastercard
      Damit gehe ich ins Ausland, und will dort nun € abheben
      1.1 Die gleiche Karte aber im Inland (Weißrussland) und will auch € abheben
      1.2 Die gleiche Karte aber im Inland (Weißrussland) und will Rb abheben


      2. ich habe ein Rb-Konto auf einer weißrussischen Bank und passend dazu eine Visa/Mastercard
      Damit gehe ich ins Ausland, und will dort nun € abheben
      2.1 Die gleiche Karte aber im Inland (Weißrussland) und will auch € abheben

      3. Ich als Ausländer in Belarus mit Maestro/Visa was auch immer Karte mit €-Konto, gehe zum weißrussischen Automaten einer bestimmten weißrussischen Bank und ziehe weißrussische Rb.
      3.1 Selbiges, allerdings ziehe ich am weißrussischen Automaten €

      4. Ich kaufe im "Internet"-Shop per Visa ein.
      Dahinter steht irgendeine Clearingstelle einer Bank, die ja nach Kundenwunsch (Kunde = der Shopbetreiber)
      - weißrussische Rb von meiner Visakarte abbucht - zuvor in € umgerechnet zum Kurs der Bank
      - $ bzw. € von meiner Visakarte abbucht. Wieviel Dollar stand entweder direkt im Shop, oder der Shopbetreiber hat auf eigene Rechnung einen
      Umrechnungskurs festgelegt und übergibt seinen errechneten $-Betrag der Clearingstelle.
      (Die Umrechnung dann von $ auf € macht z.B. dann evtl. die Hausbank meiner Kreditkarte, oder auch noch die Clearing-Bank)


      Der Kurs der auf den Webseiten der weißrussischen Banken für Plastikgeld angegeben ist, gilt ersteinmal für Kunden dieser Bank, die mit Ihrer Plastikkarte ausländische Währung ziehen wollen (wo auch immer).
      Ob allerdings dieser Kurs auch für Ausländer gilt, die mit Ihrer z.B. deutschen Karte am Geldautomaten dieser weißrussischen Bank Rb. ziehen, weiß ich nicht.

      Wenn ja - naja erstmal ok.
      Wenn nein, zahl ich zuviel Euro für zu wenig Rb.

      Deswegen teste ich das mal.
    • Inzwischen habe ich die Antwort meiner Frage:

      MrMogilev schrieb:

      Jetzt meldet die Nationalbank, daß bis zu 4500Rb pro Dollar erlaubt seien.
      Ja wie jetzt?
      Ich denke die Kurse waren zuvor schon frei?!


      Auszug aus einem Skype-Protokoll:

      [10:08:42] mrbelarus: If you have time, maybe you can give me an answer for something what I not understand:
      On 11th May the belarussian Nationalbank said: "Exchangerates are free".
      belta.by/ru/all_news/economics…chnom-rynke_i_553912.html

      But all the banks increased then the exchangerates exactly to 4000Rb / $.
      Why? I mean, I thought its "free"?
      Why exactly to 4000?

      Then yesterday the belarussian Nationalbank said, its possible to increase exchangerate to 4500.
      Why they said it, I thought its already "free"?!
      And after this all banks increased to 4500.
      But its still not possible to get any $ for 4500Rb...

      So where is now the difference between 11thmay "exchangerates are free" and before?


      [10:11:34] xxxxxxx: It's called "telephones rights"
      National bank create official document : "Exchangerates are free"
      But they called by phone to any bank director and said " but not more than 4000"

      Any bank has rights to set an ex/rate today - but they can be closed tomorrow (and it will be closed on different reason)

      [10:13:50] mrbelarus: Aha - and every "bank director" said then "ok"?
      Is it like a law, or is it a silent agreement,
      otherwise, then the bank will loose maybe the licence for the belarussian market?
      [10:14:20] xxxxxxx: yes, you are right

    • Und just meldet stolz Lukaschenko, daß Belarus einen Kredit im Gesamtvolumen von 6Mrd. Dollar von Russland bekommen wird.
      Россия готова предоставить Беларуси кредитную поддержку в сумме более $6 млрд. - Лукашенко
      Link

      (angeblich, höchstwahrscheinlich, dringend, hoffentlich...)


      ---
      Angeblich 3.1 Mrd. sofort, und nochmal 3 Mrd. später.
      Übermorgen soll ja Putin nach Minsk reisen.

      Entweder stabilisiert sich das Devisenproblem erstmal mittelfristig, oder es geht im freien Fall nach unten, falls es zu keiner Einigung kommt.

      Update:
      Jetzt auch in deutsch ...