Devisenprobleme in Belarus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsstruktur

    • MrMogilev schrieb:

      Der Liter Sprit (Diesel) kostet 5360Rb macht knapp 47 Cent der Liter.
      Nach einer zwischenzeitlchen Erhöhung vor 2-3 Wochen, ist der Preis gestern abermals um ca. 10% angehoben worden.
      Mit 6300Rb für einen Liter Diesel übersteigt er nun seit langer Zeit wieder die 50Cent Marke *hust*.
      Umgerechnet 0,54€ muß man nun zahlen.

      Bei diesen extrem niedrigen Spritpreisen findet ein ausgedehnter Sprittourismus in die Nachbarländer statt.
      D.h. sowohl Privatpersonen als auch Firmen gehen mit ihrem Fuhrpark in Belarus volltanken, um dann den Sprit im wesentlich teureren Ausland wieder zu verkaufen.
      Ich habe auch noch nie so viele LKWs (vor allem von Willy Betz) in Mogilev gesehen, und wie sie immer wieder die Tankstellen umlagern.
      Bei ca. 1000l Diesel, die ein LKW tanken kann, sind das deutlich mehr als 500€ die man pro Fahrt verdienen kann.

      Der Staat hat deswegen wieder einmal etwas merkwürdig reagiert.
      Es dürfen Weißrussen mit Ihrem Auto nur noch alle acht Tage das Land verlassen.
      (zuvor galt schon eine Regelung mit 5 Tagen).
      Die acht Tage wurden bewusst gewählt, damit nicht jeder Weißrusse am Wochenende über die Grenze (nach Polen z.B.) fährt, und so die Grenzübergänge überlastet.

      Eine "vernünftige" Lösung wäre eigentlich nur durch eine weitere Erhöhung der Spritpreise zu erreichen.
      Inwieweit das dann beim Volk ankommt, wird man sehen müssen.
      Im Moment ist aber ein Aufbegehren oder Protest durch die jetzige Erhöhung auch nicht erkennbar.