In Russland schrumpfen die Verpackungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsstruktur

    • In Russland schrumpfen die Verpackungen

      • In Russland steigen die Lebensmittelpreise enorm, kleinere Packungsgrößen sollen darüber hinwegtäuschen.
      • Viele Bürger fühlen sich nicht ernst genommen: Sie müssen immer mehr Geld für Nahrungsmittel bezahlen, während gleichzeitig die Löhne sinken.

      Das neue Jahr, sagt man in Russland, wird so, wie man es beginnt. Vielleicht haben sich viele Russen beim ersten Einkauf nach den Feiertagen auch deswegen geärgert, als plötzlich ein Ei in ihrem Eierkarton fehlte. Schrumpfende Verpackungen sind sie eigentlich längst gewöhnt, die 950-Milliliter-Flasche Milch haben sie ebenso klaglos hingenommen wie das 900-Gramm-Päckchen Reis. Das allerdings sieht fast aus wie ein Kilo, während man neun Eier beim besten Willen nicht als zehn verkaufen kann. Allein der Karton hat ein völlig neues Format.

      Das fehlende Ei jedenfalls war der Tropfen zu viel in ein randvolles Fass, und das Internet läuft über vor Spott. Präsident Wladimir Putin habe Russland mit zehn Eiern übernommen, aber gebe es mit nur neun zurück, wird da gewitzelt. Fotos von Arnold Schwarzenegger als "Demotivator" machen die Runde; dessen Kanone ist mit einer Neuner-Batterie Eier geladen. Die Leute fühlen sich endgültig für dumm verkauft. Sie ahnten längst, dass die kleineren Portionen über steigende Preise hinwegtäuschen sollten. Sie federn Inflation und Rubelkrise an der Kasse ab.

      msn.com/de-de/finanzen/top-sto…=BBqg6Q9&ocid=mailsignout

      :respekt: :rotfl: