Die Schönheit des Ostens-Reportage in drei Teilen über St. Petersburg, Tallin und Odessa im ZDF

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsstruktur

    • Die Schönheit des Ostens-Reportage in drei Teilen über St. Petersburg, Tallin und Odessa im ZDF

      Wodka, Kaviar und Zwiebeltürme: St. Petersburg in Russland, Tallinn in Estland und das ukrainische Odessa sind wahre Perlen des Ostens. Seit dem Zerfall der Sowjetunion vor 20 Jahren haben sich diese Städte zu faszinierenden und bildschönen Metropolen am Schnittpunkt zwischen Tradition und Moderne entwickelt.

      Der Adel tanzt

      "Die Schönen des Ostens" heißt denn auch die dreiteilige Reportagereihe über St. Petersburg, Tallinn und Odessa im ZDF. Den Auftakt macht, wie könnte es anders sein, am Donnerstag der Beitrag über St. Petersburg, die legendäre Millionenstadt an der Newa. Mit glanzvollen Bällen in prächtigen Anwesen lässt hier der russische Adel die Zarenzeit wieder aufleben. ZDF-Korrespondentin Anne Gellinek hat eine dieser Veranstaltungen besucht, bei denen Damen in schwingenden Reifröcken und Herren mit Respekt einflößenden Backenbärten übers Parkett wirbeln - Bilder wie aus längst vergangenen Tagen.

      Doch die Großtstadt, die mit ihren zahllosen Kanälen und Brücken auch Venedig des Ostens genannt wird, hat auch ihre düsteren Seiten: In den sogenannten Kommunalkas leben mitten im Zentrum von St. Petersburg wie zu Sowjetzeiten viele Familien auf engstem Raum und teilen sich ein Bad. Spuren dieser Vergangenheit finden sich auch in den tristen Plattenbausiedlungen von Tallinn, um das sich der zweite Beitrag der Reihe am 18. August dreht.

      Doch abgesehen davon ist die Hauptstadt von Estland eine hypermoderne Metropole mit einem faszinierenden Nachtleben. In den Gassen der wunderschönen Altstadt gibt es an jeder Ecke Musik, die Jugend feiert sich selber mit rauschenden Partys, die erst frühmorgens beginnen, genau wie in New York oder Berlin. Vor allem aber ist Tallinn auch eine Stadt des Wirtschaftswunders, in der Hightech-Firmen die digitale Revolution vorantreiben: Hier und nicht in München oder Tokio wurde der Internetdienst Skype erfunden, mit dem man miteinander telefonieren und sich per Webkamera gleichzeitig sehen kann. Mit einem Abstecher nach Odessa schließt am 25. August die Reihe, die Lust auf eine Rundreise durch die ehemalige Sowjetunion macht. ZDF-Korrespondentin Cornelia Schiemenz stellt in ihrer Reportage die Stadt am Schwarzen Meer vor und ergründet das Geheimnis der Schönheit der Frauen von Odessa.

      Odessas Frauen

      "Ja, auch ich - als Frau! - habe diesen Wow-Effekt erlebt", erzählt die ZDF-Reporterin. "Kaum eine Frau, die nicht in einem modischen Kleid an mir vorbei lief oder nicht wenigstens in atemberaubend kurzen Shorts. Und kaum eine Frau, die darin nicht auch noch wahnsinnig schön aussah."

      "Die Schönen des Ostens": Donnerstag um 22.15 Uhr im ZDF
      mz-web.de/servlet/ContentServe…6621&listid=1018881578428
      :lol: