Russischer Rockstar Zemfira

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Boardstructure

    • Russischer Rockstar Zemfira

      Eine laute Stimme gegen den Krieg

      Die russische Rocksängerin Zemfira ist in ihrer Heimat seit mehr als 20 Jahren ein Superstar. Nun nutzt sie ihren Ruhm, um den russischen Einmarsch in der Ukraine zu verurteilen. Sie ist nicht die einzige russische Musikerin, die sich trotz aller Anfeindungen so klar positioniert.

      Wie sich der Kreml die russische Popkultur vorstellt, davon konnte sich die Welt im März überzeugen, als im weiß-blau-roten Taumel der Sänger Oleg Gasmanow im Moskauer Luschniki-Stadion auftrat.

      "Ukraine und die Krim, Belarus und Moldawien, das ist mein Land … Kasachstan und der Kaukasus sowie die baltischen Staaten, das ist mein Land", trällerte der in Russland populäre Sänger seinen 2005 veröffentlichten Hit "Made in USSR" als Vorprogramm für den russischen Präsidenten Wladimir Putin. Für die im Z-Rausch befindliche Propaganda und einen Machthaber, der durch Waffengewalt meint, Russlands imperiale Größe wiederherstellen zu können, kann es eigentlich keinen besseren musikalischen Anheizer geben als den in vielen Nachbarländern Russlands mit Einreiseverbot belegten Gasmanow.

      Doch so sehr die Kreml-Propaganda sich auch bemühen mag, mit populärer Musik die Massen für den Krieg zu gewinnen, der in Russland so nicht genannt werden darf, so gibt es doch russische Musiker, die ihre Kunst dazu nutzen, sich gegen ihn zu positionieren. "Fleisch, Fleisch, wandelnde Menschen auf dem Tablett… Die Straße, die Straße, vorbei an den Leichen führt die Straße zu den Leichen… Im Kalender steht der Frühling, doch in Wirklichkeit sind es Schützengräben und hochpräzise Langstreckenraketen. Es ist Mitternacht in Mariupol", lauten einige der Textzeilen des vor vier Wochen veröffentlichten Songs "Mjaso" (Fleisch) der russischen Rocksängerin Zemfira. Dazu gibt es ein beeindruckendes, apokalyptisches Video, in dem man durch expressive schwarz-weiß-rote Zeichnungen nicht nur an die russischen Gräueltaten in Mariupol, sondern auch Butscha und anderen Orten in der Ukraine erinnert wird.

      Seit über 20 Jahren ein Superstar
      Zemfira ist nicht irgendeine russische Sängerin, sondern die Rocksängerin Russlands schlechthin. In den späten 1990er Jahren feierte die im baschkirischen Ufa geborene Künstlerin ihren Durchbruch und entwickelte sich durch Hits wie "Iskala" (Ich habe gesucht) oder "Do Svidanija" (Auf Wiedersehen) zu einem Superstar. Mit ihrer Musik, die in den letzten zwei Jahrzehnten im Radio allgegenwärtig war, wuchsen mittlerweile zwei Generationen auf. Nicht nur in Russland, sondern auch in den ehemaligen Republiken der ehemaligen Sowjetunion.
      ...
      n-tv.de/politik/Russischer-Roc…aine-article23408875.html