Einladung für Russische Staatsbürger nach Deutschland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsstruktur

    • Einladung für Russische Staatsbürger nach Deutschland

      Um russische Staatsbuerger nach Deutschland einzuladen, muessen Sie bei Ihrer eigenen Meldestelle oder Ihrem Einwohnermeldeamt (LABO) eine Verpflichtungserklaerung nach §§ 66,67,68 des Auslaendergestzes abgeben, d.h. Sie muessen sich verpflichten, alle im Zusammenhang mit dem Aufenthalt und einer eventuellen Ausweisung des Auslaenders dem Deutschen Staat entstehenden Kosten zu erstatten.
      Sofern durch oder während des Aufenthalts der eingeladenen Person öffentliche Gelder für diese Person aufgewendet werden, können die die Aufwendungen zahlenden öffentlichen Stellen von der Person, die die Verpflichtungserklärung abgegeben hat, diese Aufwendungen zurückfordern. Folgende Kosten sind denkbar:


      Lebensunterhalt
      Unterbringung
      Behandlung im Krankheitsfall (Medikamente, Arzt, Operation)
      Pflegekosten
      Abschiebung
      Aus der Verpflichtungserklärung wird vollstreckt für die Zeit der legalen Aufenthalts (Gültigkeit des Visums) und des sich ggf. anschließenden illegalen Aufenthalts bis zur Ausreise. Das Verfahren ist bundeseinheitlich. Sie benoetigen alle persoenlichen Daten des Einzuladenden, auch die Reisepassnummer und muessen angeben, fuer welchen Zeitraum Sie ihn einladen .
      Diese Verpflichtungserklaerung muessen Sie mit 25 Euro bezahlen und sie dann per Post dem Auslaender zuschicken (oder besser noch jemandem mitgeben, der sie nach Russland bringt), der sie dem Deutschen Konsulat zwecks Beantragung des Visums im Original und Kopie vorlegen muss. Kalkulieren Sie bitte die noetige Bearbeitungszeit der Konsulate mit ein (von ein paar Tagen bis hin zu einem Monat).
      NEU: Bonitaetspruefung des Einladenden, d.h. ich als Einladender muss nachweisen (per Verdienstbescheinigung oder anders), dass ich bei
      einem Einzuladenden mtl. mind. 587 Euro netto habe,
      bei zwei Einzuladenden 821 Euro,
      bei drei Personen 1055 Euro.
      Der Einlader darf nicht Sozialhilfeempfänger sein.
      Die Einladung gilt fuer max. 90 Tage im Kalenderhalbjahr!
      Aber die endgueltige Entscheidung ueber die Dauer trifft das Deutsche Konsulat, dem die Verpflichtungserklaerung vorgelegt werden muss.
      Die Kosten fuer eine Einladung betragen 20 Euro.
      Ein Ehepaar kann mit einer Einladung eingeladen werden, also auch 20 Euro insgesamt.
      Ausländische Staatsangehörige müssen als Einlader im Besitz einer Aufenthaltsgenehmigung sein!
      In Berlin befindet sich das LABO Friedrichstr. 219 (2. OG rechts)
      Neue Telefonnummer 90269 2000, unter der ein Termin zur Vermeidung der Wartezeiten vereinbart werden kann.
      Doppelt clicken zum oeffnen, ausdrucken, ausfuellen und so gut vorbereitet, die Einladung beantragen: Das spart Zeit!
      Formular der Verpflichtungserklaerung des Berliner LABO vom 4.10.2005


      Antragsformular auf Erteilung eines Visums durch ein deutsches Konsulat in Russland
      Doppelt clicken zum oeffnen, ausdrucken, ausfuellen und so gut vorbereitet, das Visum beantragen: Das spart Zeit!
      deutschesgeneralkonsulat-stpetersburg.ru/de/


      Schengen-Visa : Für kurzfristige Aufenthalte ohne Erwerbstätigkeit bis zu neunzig Tagen werden sogenannte "Schengen-Visa" erteilt. Diese sind für den erteilten Zeitraum für Reisen in folgende Staaten gültig:
      Österreich Belgien Deutschland
      Griechenland Dänemark Island
      Spanien Italien Luxemburg
      Niederlande Norwegen Portugal
      Finnland Frankreich Schweden
      Die Deutsche Botschaft in Moskau teilt mit:
      Wer in Ekaterinburg oder Kaliningrad lebt, muss nicht nach Moskau zum Visum beantragen.Für die Städte Ekaterinburg und Kaliningrad existiere ein Kurierdienst: Man kann, wenn man als Russe ein Schengener Visum will, vor Ort alle Formulare erhalten, abgeben und bekomme auch seinen Pass zugestellt.
    • Die angegeben Summe entspricht nicht mehr den Tatsachen, da jedes Bundesland was anderes verlangt.
      In NRW ist es so, das ich bei der AB mein Einkommen nachweisen muß, und den Mietvertrag vorlegen muß.
      Danach wird von dem Einkommen die Miete abgezogen, danach wird der Sozialsatz für die im Haushalt
      lebenden Personen abgezogen, und der Sozialsatz für die einzuladenen Personen hochgerechnet. Sollten da 20 Euro
      fehlen, gibt es eine Einladung nur, gegen hinterlegung einer Bürgschaft.
      Mfg Bernhard
    • Gibt es dafür (mittlerweile) ein Service der (mit den notwendigen Unterlagen) das alles erledigt (ähnlich dem Visumsservice für den Visumsantrag NACH Russland)?

      Kommt es bei der Einreichung von Unterlagen eher auf das Einkommen oder das Vermögen an?

      Muss die Verpflichtungserklärung von Verwandten (=kindern) kommen oder können auch Bekannte/Freunde diese Verpflichtungserklärung aussprechen?

      Muss der Krankenversicherungsnachweiss schon bei der Verpflichtungserklärung vorgelegt werden oder erst beim Visumsantrag bei der Deutschen Botschaft in Russland?
    • pstein schrieb:


      Gibt es dafür (mittlerweile) ein Service der (mit den notwendigen Unterlagen) das alles erledigt (ähnlich dem Visumsservice für den Visumsantrag NACH Russland)?

      --> mir nicht bekannt, der Aufwand hält sich aber wirklich in Grenzen

      Kommt es bei der Einreichung von Unterlagen eher auf das Einkommen oder das Vermögen an?

      --> beides möglich

      Muss die Verpflichtungserklärung von Verwandten (=kindern) kommen oder können auch Bekannte/Freunde diese Verpflichtungserklärung aussprechen?

      --> theoretisch kann jeder sie machen, soweit Vermögen/Einkommen stimmen, kommt aber besser von Verwandten, da Grund der Einladung offensichtlich

      Muss der Krankenversicherungsnachweiss schon bei der Verpflichtungserklärung vorgelegt werden oder erst beim Visumsantrag bei der Deutschen Botschaft in Russland?

      --> in Russland
    • Die Ausländerbehörde z.B. bei uns in Freiburg im Landratsamt, prüft auf jeden Fall den Lohneingang, also das Einkommen und die Ausgaben z.B. Miete. Als ich z.B. nicht so viel verdient habe und meine Frau keine Arbeit hatte, konnten wir nur 1 Person einladen, das haben die so berechnet, dann haben wir natürlich über mein vater alles beantragt und schon hat es geklappt, dass 2 personen kommen durften.
      Die Bearbeitung ( nicht länger als 15 Minuten ) und dessen Stempel hat uns 25€ an Gebühr gekostet.
      Geht eigentlich und wenn man noch rechtzeitig vor all den anderen kommt, dann muss man auch nicht warten. :)
      "Nur wer selber was tut, schafft etwas."
    • Aus aktuellem Anlass beschäftige ich mich derzeit mal wieder verstärkt mit dem Thema dieses Threads.

      Die Verpflichtungserklärung ist mir soweit bekannt und ist von mir zB zu leisten, wenn Schwiegereltern, Schwager/Schwägerin oder auch die Tochter meiner Frau zu einem Besuch zu uns nach D kommen und nicht ausreichend finanzielle Mittel nachweisen können.

      Bevor wir aber zu den Besuchen kommen, muss ja erst einmal meine Frau hierher und dafür ihr "Visum zur Familienzusammenführung zum Ehegatten" beantragen. Dem Merkblatt der Vertretungen der BRD in RUssland entnehme ich an Punkt 2, dass meine Frau eine "formlose Einladung des in Deutschland lebenden Ehepartners zur gemeinsamen Wohnsitznahme in Deutschland mit Kostenübernahme" vorweisen muss.

      Mein Verständnis von "formloser Einladung" ist zB:
      An Vorname Nachname,
      meine herzallerliebste xy,
      bitte ziehe zu mir nach Deutschland, ich trage die Kosten dafür
      Gruss

      Müsste doch eigentlich ausreichen, oder verstehen die unter formlos etwas anderes als ich - die Verpflichtungserklärung können die ja nicht meinen, da die bei FZF gar nicht zu erbringen ist.
      Wieso muss ich überhaupt meinen Ehepartner enladen ? Der Normalzustand einer Ehe ist doch der gemeinschaftliche Wohnsitz.....
    • Marc schrieb:


      Mein Verständnis von "formloser Einladung" ist zB:
      An Vorname Nachname,
      meine herzallerliebste xy,
      bitte ziehe zu mir nach Deutschland, ich trage die Kosten dafür
      Gruss

      Müsste doch eigentlich ausreichen,
      Genauso ist es,
      vielleicht etwas "ernster" formulieren, die Kosten kannst Du unerwähnt lassen, dafür prüft ja schon die ABH, ob Du überhapt genug Kohle hast
      Du musst immer davon ausgehen, das Beamte auf jede Zeile in ihrem Formular eine Antwort haben wollen und mit dieser sinnlosen Einladung erfüllst Du dieser Voraussetzung.

      Gruss Siggie
      Alt werden ist kein Verdienst, alt wird man von allein X(