Devisen überweisen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Boardstructure

    • Devisen überweisen

      Moin
      Hat Jemand einen Tipp, wie man am günstigsten Devisen überweisen kann?
      Der Empfänger in der Ukraine sollte auch Devisen abheben können!
      Von meinem normalen Girokonto ging es, die Gebühren waren allerdings
      auf beiden Seiten ziemlich happig!

      Normalerweise hätte ich das Geld in bar mitgenommen,
      aber Reisen ist momentan doch ziemlich kompliziert. :(
    • Hallo,

      ich habe in deiner Sache keinen Rat.

      Aber ich möchte darauf hinweisen, dass ein größerer Bargeldbetrag (größer 10.000 €) bei der Ausreise unbedingt zu deklarieren ist. Wir hatten das Anfang des Jahres auch gemacht. Hatten Kontoauszüge anbei, die auch kopiert wurden. Somit war nachgewiesen, dass sich das Geld zumindest zuletzt auf unseren privaten Konten befand und der erste Schritt für einen evtl. später nötigen Nachweis war getan ... so dachten wir zumindest.

      Dann kam eine Anfangsermittlung vom Finanzamt ins Haus geflattert samt Androhung verschärfter Verfolgungsmaßnahmen. Das Finanzamt bekommt nämlich nur die Summe mitgeteilt. Kopfschüttel in Zeiten elektronischer Möglichkeiten, aber so ist es nun einmal.
      Wir haben also nochmals Kontoauszüge ans Finanzamt gekurbelt. Deutsche Bürger dürfen natürlich unbehelligt ihre Ersparnisse an jedem Ort der Welt ausgeben. Nur die Übeltäter sollen herausgefiltert werden. War also geklärt.

      Das nur als Info für den Fall der Fälle. Keine Panik aufkommen lassen ;)

      Gruß nobody
    • KoronaPay, russisches Zahlungssystem. Mich wundert, dass das nicht sofort verboten wird ...

      Alles, wo russisch draufsteht, fällt in der Ukraine stetig mehr in Ungnade. Auch das Russische selbst. Auf allen Behörden in Dnipro wird durch die Bank mittlerweile Ukrainisch gesprochen. So auch in Kiew. Meiner Frau ist das ziemlich peinlich, denn sie spricht eigentlich sauberes Russisch. Ukrainisch war auf ihrer Schule damals nur Randsprache (naja ... Russifizierung eben). Ihre Muttersprache ist Surschyk. Als Ukrainerin muss sie sich jetzt Mühe geben, um nicht überall aufzufallen und anzuecken ;)

      The post was edited 2 times, last by nobody ().

    • Verbieten können die Eierköppe in Kiev dies sowieso nicht. Hatten ja auch schon versucht, "OK" zu sperren...
      Wenn die Ukraine ihrem Volk keine Arbeit bietet, und viele deshalb im Ausland arbeiten müssen, dann bleibt ja nichts anderes übrig, als daß wir "Reiche" der armen Verwandtschaft Geld überweisen müssen (sarkastisch gemeint) ;) . Und bisher hatte ich mit dieser App nie Probleme. Mein Stiefsohn und meine "Stief"-Schwiegertochter sind glücklich... Und somit auch meine Frau! Nur das zählt! Oder liege ich da falsch?