RT.de - Was will Russia Today - Interview

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Boardstructure

    • RT.de - Was will Russia Today - Interview

      In folgendem Link: auf YouTube ein interessanter Beitrag.
      Im ersten Teil geht es um Julian Rechelt (Ex-BILD-Chef) und im zweiten Teil über das Thema: "Was will "RT"..?"

      Da der redaktionelle Chef von RT.de in Deutschland nicht auf die direkte Frage "Kann ein Studiogast im Interview von RT auch sagen, dass die Annexion der Krim eine "Annexion" war - und keine Rückführung eines russischen Gebiets an Russland?" antworten wollte, mache ich das mal für ihn:
      Sagt jemand das in Deutschland: kein Problem, solange er nicht nach Russland einzureisen versucht (dann wird er verhaftet und ggfls. "ver-novischockt") - sagt er es in Russland... siehe in der Klammer.
    • Deutschland: Wie bereitet Russia Today seine Meldungen auf ?

      Hallo,

      schauen wir uns einmal so einen typischen Aufmacher vom heutigen Tage an:

      1. Trotz russischer Einwände: NATO verspricht weitere Expansion
      2. 17 Dez. 2021 11:31 Uhr
      3. Während die Spannungen zwischen Russland und der von den USA geführten NATO weiter zunehmen, hat NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg erklärt, dass es keine Rolle spiele, was Russland in Bezug auf die Mitgliedschaft anderer Nationen in der Organisation wolle, und dass die NATO expandieren werde, wo sie wolle.
      Die Überschrift ist provozierend gewählt, denn sie enthält eine Falschaussage, die Jens Stoltenberg so nie gemacht hat. Stoltenberg spricht von "Türen für neue Mitglieder offen ".
      Das ist auch logisch, denn die NATO spricht nie von sich aus mögliche Partnerländer an. Es war und ist immer so, dass Länder sich vor einem möglichen Angreifer Russland ängstigen und dringend die Nähe zur NATO suchen. Das war im Baltikum so, das ist in der Ukraine so. Und das gilt ganz sicher für Schweden und Finnland.

      Länder entscheiden aus freien Stücken. Da übernimmt sich Russland gewaltig, wenn es ein Mitspracherecht in diesen Ländern einfordert. Ach, Russland fordert es ja gar nicht dortselbst ein. Es wird bei der NATO eingefordert. Die soll gefälligst die Türen zuschlagen.

      In den vergangenen Jahrzehnten haben viele Länder massiv Truppenreduzierungen unternommen. Nur Russland nicht. Für Deutschland kann man mittlerweile sogar die Unfähigkeit einer militärischen Selbstverteidigung prognostizieren.
      Die Skandinavier wurden vielfach verbal von Russland bedroht und haben ihre Selbstverteidigungsfähigkeiten neu strukturiert. Daran trägt nur Russland die Schuld - nicht die NATO.
      Trotz alledem steht uns ein übermächtiges bis an die Zähne bewaffnetes Russland gegenüber, das auch vor militärischen Interventionen nicht zurückscheut. Russland provoziert mit Übungen an seinen Grenzen mit 100.000 oder 200.000 Mann plus Gerät. Der NATO gehen solcherart militärische Fähigkeiten einfach ab, was glasklar bei NATO-Truppenstationierungen zu erkennen ist: "Die NATO entschied sich für eine Stationierung von vier Gefechtsverbänden in Bataillonsstärke, auch als Battlegroups bezeichnet, mit je rund 1000 Soldaten in Polen und in den drei baltischen Republiken auf Rotationsbasis." internationalepolitik.de/de/beistand-fuers-baltikum

      Wer diese Fakten nicht sehen will und negiert, der lügt.

      Gruß nobody

      The post was edited 2 times, last by nobody ().

    • Hallo,

      irgendwie habe ich bei RT / Russia Today immer den Eindruck, dass sie uns verschaukeln wollen.
      • Da macht sich eine zwielichtige Gestalt mit schwerem Einbruchswerkzeug nachts an meinem abgestellten PKW zu schaffen, hat gerade die Seitenscheibe eingeschlagen, und RT vermeldet tagsdarauf, dass die Person gar nichts stehlen wollte. Die Polizei hätte zwar den Mann ergriffen, aber das Ganze sei nur geschehen, weil ich mein Auto eben genau auf diesem Platz abgestellt hätte. Die Schuld läge bei mir.
      • Im blöden Westen gibt es natürlich aufgrund der RT-Propaganda sofort Fürsprecher für den Straftäter: Man dürfe den Gesprächsfaden nicht abreißen lassen. Die schwierige Sozialisation des Mannes sei bei der Beurteilung der Straftat zu berücksichtigen. Vielleicht wäre es insgesamt nur ein Missverständnis.
      • Schlussendlich wird selbst die Tat an sich in Zweifel gezogen, weil kein Nachbar der Klirren des Glases hörte. Vielleicht sei der mutmaßliche Täter nur am Auto verbeigekommen. RT fordert also: Da ich als Besitzer des Autos und gleichzeitiger Zeuge ja nicht wirklich zähle, solle ich das nur behauptete Geschehen jetzt doch erst einmal beweisen.
      Meine ausgedachte Geschichte zeigt Vernebelungstaktiken, Wirkmechanismen desinformierender Propaganda und die Schaffung paralleler Faktenwelten. Bei allem hilft RT tatkräftig mit. Der Forderung nach einem Beweis kann ich zu den zuletzt gestellten Konditionen nicht mehr nachkommen. Ich bin angeschmiert.

      Gruß nobody

      The post was edited 3 times, last by nobody ().

    • Provokation gegen Deutschland - Russland lässt RT ohne Lizenz auf Sendung gehen

      Hallo,

      es wird also ohne Lizenz gesendet. Das ist in Deutschland verboten, denn man benötigt für Rundfunk (Ton und/oder Bild) eine Zulassung.

      Eine Zulassung darf nur an natürliche oder juristische Personen erteilt werden, wenn sie ...
      • ihren Wohnsitz oder Sitz in der Bundesrepublik Deutschland, einem sonstigen Mitgliedstaat der EU oder einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum haben und gerichtlich verfolgt werden können ... die-medienanstalten.de/themen/zulassung
      1. Das Programm wird federführend in Moskau erstellt, der russische Staat steckt hinter RT. Und ein Staat ist nun wahrlich keine natürliche oder juristische Person. RT kann also in Deutschland nie eine Rundfunklizenz bekommen.
      2. Jetzt beruft sich RT darauf, dass sie eine Lizenz in Serbien hätten, aber Serbien gehört noch lange nicht zum Europäischen Wirtschaftsraum.
      3. RT beruft sich auf ein ECTT-Abkommen. Das ist natürlich alles Bullshit, denn selbst die Briten zeigen ganz deutlich auf, dass das nur im Rahmen nationaler Regelungen wirksam ist. (How this right is given effect in each country may depend on national law and how the ECTT has been implemented locally. gov.uk/guidance/broadcasting-a…ces-between-the-uk-and-eu)

      Fassen wir einmal zusammen:
      Wir können davon ausgehen, dass der russische Präsident sich um diese Sache höchstpersönlich kümmert. Putin provoziert und testet die möglichen Grenzen aus. Dabei missachtet er deutsches Recht. Wenn er damit durchkommt, so werden sich millionen Bürgerinnen und Bürger hier sofort fragen: Wenn der das brechen kann, muss ich mich selbst noch an Recht und Gesetz halten ?
      Zwischendurch hat Putin aber schon einen Punktsieg eingefahren, denn man geht auf dem Rechtsweg durch die Instanzen gegen RT vor. Es werden keine sofortigen einstweiligen Verfügungen erlassen. Es wird augenscheinlich nicht gegen dritte Technikdienstleister vorgegangen, die sofort einknicken können. Also wird RT noch viele Monate - sogar Jahre - auf Sendung bleiben. Putin höhlt unseren freiheitlichen Staat aus.

      Gruß nobody

      The post was edited 2 times, last by nobody ().

    • Wie lange will sich Deutschland und die EU noch von Russland und seinem Präsidenten Putin am Nasenring in der Manege vorführen lassen ?

      Hallo,

      die Grünen wollen eine mehr wertegeleitete Aussenpolitik anstreben. Das ist gut so.

      Die Deutschen sollten sich auf ihre Kraft besinnen. Die Eröffnung von Nordstream 2 gehört angesichts der vielen Übergriffe Russlands sofort vom Tisch.
      Wenn Deutschland in der Nach-Merkel-Ära einen klareren Kurs der Stärke fährt, dann setzen wir in der ganzen EU Signale und erzeugen Energien, die für den Zusammenhalt und die gemeinsame Erfüllung von Aufgaben zur Verfügung stehen.

      Wir können auch keine Rücksicht nehmen auf Ängstliche und Bedenkenträger. Russland hat nur die Macht, die wir ihm vermeintlich zuschreiben.
      • Sind wir auf russisches Gas angewiesen ? Nein. Russland ist auf den Verkauf und die Einnahmen angewiesen.
      • Müssen wir vor einem waffenstarrenden Russland Angst haben ? Nein. Territorialkriege sind ein gestriges Mittel. Heute geht es mehr um Destabilisierung und Zerstörung aus dem Inneren heraus. Und auf diesem Feld kann die EU mit ihrer Wirtschaftsmacht locker mitspielen.
      Während sich die Amis um den Pazifikraum kümmern, sollte nach meinem Dafürhalten Deutschland mit einem weitestgehend auf die EU konzentrierten Konzept umweltpolitisch/politisch, wirtschaftlich und auch militärpolitisch voranschreiten. Kein nationaler Alleingang, ich fühle mich als Europäer - also die EU und der Nordatlantikraum ist gemeint. Damit kommen wir allen Gedanken und Fürsprachen, die sich nicht dem Wohl innerhalb unseres Interessenraums bewegen, von der moralischen Seite bei. Claqueure Putins, sich fehlverhaltende Unternehmen, etc. träfe zukünftig der Bannstrahl.

      Gruß nobody

      The post was edited 6 times, last by nobody ().

    • Ich bin nicht ganz Deiner Meinung.
      Aber nur wegen dem Gas.
      Wie soll denn die Umstellung von heute auf Morgen bewerkstelligt werden?
      Jeder, auch Du, möchte eine warme Stube. Ich heize mit Pellets, aber wenn jeder damit heizen würde, würde es auch nicht für alle reichen.
      Also brauchen wir Grundsächlich andere Methoden, wie wir das hinbekommen.
      Natürlich wäre das am besten, wenn wir nichts mehr aus RU beziehen. Aushungern glaube ich, sagt man dazu.
      Da die Russen eigentlich sonst nichts zu verkaufen haben, werden sie bald Probleme haben, und zwar gewaltige.
    • Hallo Monacofranze,

      wir geben Putin die Macht in die Hand, dass wir selbst keine konsequente Linie gegenüber seinen dreisten Provokationen hinbekommen. Und dabei machen wir uns vor Angst gleich in die Hose.

      Frage: "Wie kommen wir denn ohne russisches Gas aus ?" (angstgeprägtes Verhalten)
      Antwort: "Ich weiß, dass Russland auf die Einnahmen aus dem Verkauf angewiesen ist. Aber lasst uns doch über das wirkliche Problem hinter den russischen Provokationen reden." (souverän auf den Kern zusteuernd -> Putins Machterhalt als starker Führer, der Russland vermeintlich alten Glanz und Gloria bringt)

      Wir haben mehr Milliönchen russischer Olligarchen hier in Westeuropa als er in Russland. Ist das kein Pfund ? Wir müssen Russland nur mit immer wieder neuen Westentaschenspielchen beschäftigen. Mal gibt's die Überlegung einer Sonderabgabe auf die Flocken, mal frieren wir Gelder ausländischer Agenten ein, mal müssen wir im nationalen Interesse unterirdische Gasspeicher enteignen, mal wird SWIFT diskutiert, ...

      Wo sollen die denn mit Immobilien etc. so schnell hin ? Sie werden sich bei Putin beschweren gehen - siehste, du hast es uns eingebrockt.

      Was machen wir ? Wir lassen uns stattdessen mit RT provozieren. Das kostet ihn wenig, hält uns aber monatelang in Atem. Souverän wäre es, wenn die Deutsche Welle einen Fernsehsender in Moskau aufmacht und neben politischen Features auch handfeste Nachrichten auf russisch ausstrahlt.

      Gruß nobody
    • ... nur, dass "Zar Putin" einen solchen Fernsehsender gar nicht erst in Russland erlauben würde... anders als umgekehrt!

      Oder anderes Thema: Versuche mal in der Türkei in eine christliche/katholische Kirche zu gehen... oder trage offen ein Kettchen mit einem Kreuz... Sei froh, wenn du nicht auf offener Straße zusammengeschlagen wirst (oder noch Schlimmeres)!

      Aber hier werden Moscheen eröffnet, die ganz unverholen von Imamen betrieben werden, die - aus der Türkei oder Arabien kommend (und nur für max. 4 Jahren bleibend, damit sie nicht den "westlichen Lebensstil" annehmen) - auf Arabsich predigen, dass wir "Ungläubigen" vernichtet werden sollten...

      Ende Exkurs!

      Ja: Ein Sperren der Sender und Internet-Propaganda-Kanäle vom Zaren wäre eine "richtig gute Option"... passiert nur nicht!
    • Hallo,

      es geht um So4 und Gazprom, es geht um Ex-Real-Märkte, es geht um TUI und hunderte Gewerbeimmobilien. Es geht um Handelsketten - auch in Deutschland. Die Russen haben seit Jahren stark in Deutschland investiert und tun es sehr diskret auch heute. businessinsider.de/wirtschaft/…estliche-handelsketten-c/
      etwas älter manager-magazin.de/fotostrecke…t-fotostrecke-123920.html

      RT ist bedeutungslos. Das ist nur ein Ballon, den Putin je nach Lust und Laune aufblasen und ablassen kann. Die Politik muss nur gewillt sein, die Nadel zu nehmen ... und BANG !

      Gruß nobody
    • In Russland wirbt RT für Corona-Impfungen, in Deutschland tritt der russische Sender als Sprachohr der Covid-Skeptiker auf. Kuriose Folge: Deutsche RT-Beiträge sind unter russischen Impfgegnern ein Hit.

      Mit täglich mehr als 40.000 Neuinfektionen und rund 1200 Toten kämpft Russland aktuell gegen seine bisher schwerste Corona-Welle. Dass Russland trotz eigenen Impfstoffs mit etwa 35 Prozent vollständig Geimpften auf eine im internationalen Vergleich extrem niedrige Impfquote kommt, zählt aus staatlicher Sicht zu den wichtigsten Gründen für die beunruhigende Entwicklung. Entsprechend hart äußern sich prominente Journalisten der staatlichen Propaganda-Medien, darunter auch Margarita Simonjan, Chefin des Auslandssenders RT. Nach allen Überzeugungsversuchen müsse man langsam "an den kognitiven Fähigkeiten der Impfgegner zweifeln", schreibt sie auf ihrem Telegram-Kanal. Ein Zitat, über das sich die russischen Covid-Skeptiker massenhaft bei den Behörden beschwerten.
      ...
      n-tv.de/politik/In-Russland-fu…egen-article22927573.html

      (Quelle: n-tv.de -
      In Russland für die Impfung, in Deutschland dagegen
      Propaganda-Boomerang von RT