Alptraumszenario einer militärischen Konfrontation

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Boardstructure

    • New

      Monacofranze wrote:

      Und, was nützt das, wenn die Russische Bevölkerung natürlich glaubt, die Nato und die Ukraine sind schuld.

      tagesschau.de/ausland/asien/russland-ukraine-151.html

      Meinungsumfragen zeigen: Die Mehrheit der russischen Bevölkerung macht die NATO für die Ukraine-Krise verantwortlich. Und doch wachsen die Sorgen vor einer kriegerischen Auseinandersetzung.
      Ich lese ja auch sehr gerne die Meinungen zu diesen Artikeln, so auch hier. Und ob es mir oder euch nicht gefällt, ich habe ein mulmiges Gefühl. Und das können auch alle, die mich beruhigen wollen, also dass schon nichts passieren wir, nicht wegwischen. Hier setze ich mal genau das rein, was nicht nur ich befürchte:

      "Am 26. Januar 2022 - 09:11 Uhr von PatricioKanio
      Seit Jahren

      ist gar keine Nato-Osterweiterung vorgesehen.
      Durchschauen das hier die pro russischen Kommentatoren nicht, darum kann es gar nicht gehen.
      Genauso wie Forderung auf weitere Osterweiterung zu verzichten, diese Maximalforderungen wird niemals erfüllt, dass weiß Russland auch. Russland will die Ukraine und bekommt sie auch."
    • New



      Hallo,

      zumindest informiert man sich genau über den Truppenaufbau der Russen. Deutschland hat hoffentlich seine SAR-Lupe richtig eingestellt. Inwieweit die Infos von AWACS und Co. dann korrekt interpretiert werden, naja.

      Gruß nobody

      weiter Rundflüge, die mit normalem Passagiertransport eher nicht in Zusammenhang stehen


      alles jetzt auf FlightRadar zu sehen, nichts vom gestrigen Tage oder so

      The post was edited 4 times, last by nobody ().

    • New

      gerade auf Twitter gesehen:
      “The U.S. Embassy urges U.S. citizens in Ukraine to consider departing now using commercial or other privately available transportation options.”

      schnelle Übersetzung: Die US-Botschaft fordert US-Bürger in der Ukraine dringend auf, jetzt mit kommerziellen oder anderen privat verfügbaren Transportmöglichkeiten abzureisen.

      hier steht es ua.usembassy.gov/message-to-us…kraine%e2%80%af%e2%80%af/
    • New

      thedailybeast.com/wagners-rusi…k-into-ukraine-undercover

      Eines der berüchtigtsten Bataillone der geheimnisvollen und tödlichen Wagner-Gruppe schien anzudeuten, dass es sich auf die Rückkehr in die Ukraine vorbereitet, was die Aussicht auf einen russischen Angriff erhöht.

      Task Force Rusich "eine russische Söldnereinheit, die sich ihres Neonazi-Rufs rühmt, wurde für ihre Brutalität bekannt, als sie im Sommer 2014 zum ersten Mal in der Donbass-Region in der Ostukraine eingesetzt wurde".
    • New

      Ich habe es an anderer Stelle schon einmal geschrieben - und wiederhole es gerne:

      1) Deutliche Botschaft der NATO, dass die Ukraine - aufgrund der aktuellen Lage - kein neues Mitglied werden kann - und es hier überhaupt keine aktuellen Überlegungen in diese Richtung gibt!

      2) Aber: Wenn sie es wünschen, Schweden und Finnland als weitere Mitglieder in die NATO aufnehmen!

      3) Der Ukraine zwar die NATO-Mitgliedschaft (absehbar zumindest) verweigern - aber die Mitgliedschaft in der EU / EWU anbieten und hier deutliche finanzielle wie wirtschaftliche "Transfers" in das Gebiet der UA gerieren!
      Letztendlich soll es den Ukrainern weitaus besser gehen - finanziell und wirtschaftlich - dadurch, als den russischen Menschen. Damit diese sehen, "was man auch so haben könnte", wenn man denn "anders auftreten würde"...

      4) Lieferung von Verteidigungs(!)-Waffen - also Flugabwehrraketen, Panzerfäuste, Schutzwesten, u.a. aber auch Lazarette (die Ukrainer sollen ja auch wieder zusammengeflickt werden! Die russischen Soldateska und Schergen... sch* drauf!)

      5) Lieferung von Gas aus den USA und weiterer Ausbau der alternativen Energieversorgung - eben WEG vom russichen Gas und Öl!
      Der "Zar" soll nicht auch noch in Zukunft weiter an uns verdienen, um das Geld in sein Miltär"spielzeug" zu stecken!


      Und noch was "Persönliches": Ich habe noch eine Flasche ukrainischen(!) Krim-Sekt hier zuhause... Die wird "geköpft", wenn die Nachrichten den Tod eines gewissen "Zaren" verkünden - eines Tages... eines Tages...
    • New

      Ukraine-Konflikt: So könnten mögliche Angriffe Russlands geplant sein

      Der Chreschtschatyk-Boulevard in Kiew ist die zentrale Flaniermeile der ukrainischen Hauptstadt. Er führt zu Hotels, Banken, Museen und edlen Läden – aber auch in Luftschutzbunker. Auf Rolltreppen gelangt man hier zu Metrostationen in Hunderten Meter Tiefe. Das unterirdische Labyrinth wurde Ende der 50er-Jahre tief unter die Stadt gebohrt. Es sollte Schutz vor einem Atomschlag bieten. Die Tunnel sollen jetzt laut Stadtverwaltung erneut eine Rolle beim Luftschutz spielen.


      Helfen ausgerechnet Strukturen aus Sowjet-Zeiten den Ukrainern im Jahr 2022 bei der Verteidigung ihrer Unabhängigkeit? Es wäre eine Ironie der Geschichte. Auf den Aufmarsch 100 000 russischer Soldaten an den Grenzen reagiert die ukrainische Führung mit einer zweigleisigen Strategie. Einerseits warnt sie vor Hysterie. Es sei „noch nicht die Zeit, Buchweizen und Streichhölzer zu besorgen“, sagt Staatsoberhaupt Wolodymyr Selenskyj.


      Freiwillige proben den Umgang mit Waffen

      Andererseits werden derzeit massenhaft Freiwillige an den Waffen ausgebildet. Durch verschneite Parks der Hauptstadt gellen dieser Tage militärische Kommandos, Freiwillige proben dort den Umgang mit Waffen und Gerät. Viele Menschen in Kiew wissen nicht recht, welchen Reim sie sich auf all dies machen sollen. Anna Lenchowska und ihr Mann Valera haben zum Essen in ihr Apartment am rechten Dnepr-Ufer geladen. Es wird gelacht, getrunken und lange spekuliert, was das Coronavirus wohl für die Urlaubspläne in diesem Jahr bedeDann versiegt das Gespräch.
      Das Ehepaar erzählt von seinem Notrucksack für die Flucht. Lange hätten sie sogar überlegt, ob sie Freunden im Ausland ihre Papiere schicken sollten. Jemand sollte nach ihnen suchen können, falls die Russen sie nach einem Einmarsch verhaften sollten.utet.
      ...
      msn.com/de-de/nachrichten/poli…id=mailsignout&li=BBqgbZL
    • New

      Hallo ChristophVIE,

      um Finnland oder Schweden muss man sich keine erhöhten Sorgen machen. Die Schweden z.B. sind eigentlich gegen einen NATO-Beitritt. Die Stimmung scheint vielleicht zu kippen.

      Aber: Beide Länder sind in der EU. Die Beistandsklausel wurde 2009 in Artikel 42 Absatz 7 des Vertrags über die Europäische Union (EUV) festgeschrieben. Im Falle eines "bewaffneten Angriffs auf das Hoheitsgebiet eines Mitgliedstaats" sind die anderen EU-Mitgliedstaaten dazu verpflichtet, den Mitgliedstaat zu unterstützen.

      Die Finnen haben da noch einen "Spezialvertrag" mit den Esten, dass ggf. Soldaten im anderen Land eingesetzt werden. Sollten die Esten also in Finnland sein, so wäre flugs ein NATO-Mitglied in Not ... irgendwas ist da in meinem Hinterkopf ... und wenn Leonid hier nicht auch noch als Klugschnacker auftritt, dann muss ich das nicht weiter nachprüfen.

      Aber die ganze Sicherheitsarchitektur auf den Prüfstand stellen zu wollen, was Russland augenblicklich anstrebt, dieses bewirkt eine enorme Aufrüstung der EU. Leider gibt es Ultimaten der Russen. Bei der Menge an Einwohnern müssten wir anteilsmäßig eine ungeheure Menge an Soldaten aufbauen. Lawrow soll mal Vorschläge über die Mannstärke des benötigten EU-Heeres unterbreiten. Ich spekuliere, wir brauchen so mehrere Millionen Soldaten, modernstes Kriegsgerät, Flugzeugträger, Nuklearwaffen incl. Ein Wettrüsten, was Russland wie damals umbringt.

      Das ist also Nonsense und bei den Russen völlig unausgegoren. Denen geht es im Kern um ihren Einflussbereich. Ukraine eingemeinden. Und wenn man schon mal dabei ist, dann könnte ja Belarus auch das gleiche Schicksal ereilen.
      Aber wir - aufrüsten bis zum Umfallen ? Das will kein Mensch.

      Gruß nobody
    • New

      Gespräche in Paris im Normandieformat sind geplatzt

      Erklärung der Berater der Staats- und Regierungschefs des Normandie-Formats. elysee.fr/emmanuel-macron/2022…ement-du-format-normandie

      Hallo,

      die Erklärung enthält nichts Substanzielles. Einhaltung des Waffenstillstandes in der Ostukraine war anscheinend der einzige Punkt einer Einigung.

      Schöner kann man diplomatensprachlich einen gescheiterten Versuch von Gesprächen nicht darstellen. Das Ganze wird garniert mit der Floskel, dass man sich in zwei Wochen in Berlin treffen wolle.

      Es verbleiben also auf dem Parcours nur noch Putin und Biden. Der erste Jockey bedroht einen wehrlosen Passanten mit Gertenschlägen. Der Jockey in Stars and Stripes ist unbeeindruckt und verlässt sich auf die Stärke seines Stalles. Was wird aus dem Passanten ?

      Gruß nobody, der an einem persönlichen Treffen von Putin und Biden zweifelt

      The post was edited 3 times, last by nobody ().

    • New

      schriftliche Antwort Bidens ist eine Absage an Russlands Forderungen

      Hallo,

      gestern brachte der US-Botschafter die auf Verlangen der Russen schriftlich abgefasste Antwort der Amerikaner ins Außenministerium Moskau.

      dazu die Twittermeldung gesehen:
      marqs @MarQs__ Kremlin says #Russia will not rush to conclusions on #US security reply but Russia's views not addressed in security proposals

      Original (Englisch) übersetzt
      Der Kreml sagt, dass #Russia keine voreiligen Schlussfolgerungen zur #US Sicherheitsantwort ziehen wird, aber Russlands Ansichten werden in den Sicherheitsvorschlägen nicht berücksichtigt
      11:00 vorm. · 27. Jan. 2022


      Die Absage auf so unverschämte Forderungen der Russen war eigentlich schon erwartbar. Beispiel: Rumänien und Bulgarien raus aus der NATO ? Dies ist Putins Maximalsicht. Die Antwort darauf kann nur ein klares Nein sein. Eigentlich wollen die Russen auch nicht sprechen. Sonst stellt man auch nicht unrealistische Forderungen. Russen wollen befehlen und durchsetzen.

      Gruß nobody

      The post was edited 3 times, last by nobody ().