Was sollte man in Danzig besichtigen?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Boardstructure

    • Was sollte man in Danzig besichtigen?

      Guten Tag,
      ich möchte im nächsten Jahr zum ersten Mal nach Danzig fahren. Die Stadt soll sehr schön sein und vieles zu entdecken geben.
      Ich interessiere mich vor allem für kirchliche Bauten und schöne Bürgerhäuser. Gibt es von derartigen Gebäuden viele in Danzig zum anschauen? Welche Gebäude sollte ich unbedingt besichtigen? Was für Museen sind empfehlenswert?
      Ich bin für jeden guten Tipp von euch dankbar.

      Gruß Susanna
    • Danzig ist sehr sehenswert.Die meisten Sehenswürdigkeiten gibt es in der Rechtstadt , die südlich der Altstadt liegt. Alles befindet sich wenige hundert Meter voneinander entfernt. Die Langgasse und der sich daran anschliessende Lange Markt beherbergen die meisten Sehenswürdigkeiten und markieren die Hauptstrasse der Rechtstadt und auch den Königsweg in Danzig.

      Sehenswert sind vor allem: Langer Markt,Grünes Tor,Goldenes Haus, Artushof, Neptunbrunnen, Rechtstädter Rathaus, Uphagenhaus, alte Markthalle, Frauengasse, Frauentor, Uferpromendade mit Krantor, Marienkirche (größte Backsteinkirche der Welt) von der man einen schönem Ausblick auf Danzig hat.
      :lol:
    • Ich war vor zwei Jahren mit Solegro in Danzig und muss sagen: es ist eine schöne Stadt an der Ostsee. Ich würde dir raten dort im Frühling hinzufahren. Da blüht alles, die Sonne scheint...da ist die Stadt am schönsten. Was man an Sehenswürdigkeiten sehen muss? Hm, das hängt natürlich davon ab, für was du dich interessierst. Schau mal hier , da bekommst du einen guten ersten Eindruck von Danzig und kannst dir im Vorfeld aussuchen, was du dir dann in Danzig ansehen willst.
      Ich kann dir die hier empfehlen:
    • Ich war zwar selbst noch nicht in Danzig, aber ich bin schon ein paar Mal mit Wimdu verreist. Die haben auch Angebote in Danzig. Ich find diese Art zu verreisen immer ganz gut.. Man wohnt da nämlich nicht im Hotel, sondern bei Privatpersonen und so kriegt man immer ein bisschen mehr davon mit, wie man in der Stadt tatsächlich lebt..