Madonna und anderer Schwachfug

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsstruktur

    • Madonna und anderer Schwachfug

      n-tv.de/leute/Madonna-droht-Strafe-article6942536.html

      Unter den Zuschauern seien auch Kinder gewesen. Nach dem Konzert, bei dem Madonna unter anderem eine Regenbogenfahne mit der Aufschrift "No Fear" (Keine Furcht) zeigte, werde nun Anzeige erstattet, sagte Milonow. "Entweder Madonna selbst oder die Organisatoren müssen als Gesetzesbrecher verurteilt werden"


      ich würd der ja nen "warmes" Plätzchen wünschen im russischen Frauenknast, da kann sie sich dann solidarisch mit den Punkdolls austauschen und rezessieren..... :pfeifen:
    • matze schrieb:


      ich würd der ja nen "warmes" Plätzchen wünschen im russischen Frauenknast, da kann sie sich dann solidarisch mit den Punkdolls austauschen und rezessieren..... :pfeifen:


      u.a. stand in dem Artikel:
      US-Musikerin Madonna droht nach ihrem Konzert in St. Petersburg eine Geldstrafe, weil sie ungeachtet eines Verbotes öffentlich zur Toleranz für Homosexuelle aufgerufen hat


      Dann etwas weiter unten:
      "Wir werden nicht zulassen, dass unsere Gesellschaft mit dem Spülwasser aus der höllischen Küche des Imperiums des Bösen gefüttert wird", hatte der Politiker vor dem Konzert in seinem Internetblog gewarnt. Unter den Zuschauern seien auch Kinder gewesen.

      Wenn der Typ mit seinen Äußerungen exemplarisch für Putin und seine Klepto-Freunde ist, dann sind die ja noch durchgeknallter, als ich gedacht habe.

      Mir tun alle die leid, die dafür noch Rechtfertigungen finden.
    • matze schrieb:

      und mir tun Kinder leid, von der Oma zu hören wie NORMAl Schwul sein ist :banned:

      Irgentwie scheint alles was nicht den normalen Idealen entspricht in letzter zeit wichtiger zu sein als ein ganz normales leben

      Naja, die sexuelle Ausrichtung muß ja nicht unbedingt in der Öffentlichkeit breitgetreten werden, allerdings wenn ich dann sowas lesen ( vom Stadtabgeordnete Witali Milonow ) muß:
      "Wir werden nicht zulassen, dass unsere Gesellschaft mit dem Spülwasser aus der höllischen Küche des Imperiums des Bösen gefüttert wird"
      dann erinnert mich das an einen Kirchenprediger aus dem 13. Jahrhundert der von der Kanzel gegen Hexen und Teufelszeug predigt :rotfl:
      Das sind dann meistens genau die "Moralapostel", verheiratet mit Kindern, die sich mit Nutten und Kokain im Hotelzimmer vergnügen. Siehe Michel Friedmann!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Minuteman ()