...EU und ihr Schwachsinn gegenüber Belarus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsstruktur

    • Romanus schrieb:

      Außenhandelbilanz Minus fast 10 mrd. ...

      Erdröl aus Azerbajdzhan steckt in Odessa... die Russen haben satte Erdölgeschäfte von Lukaschenko gedrosselt...
      Na und.....deswegen ist Belarus noch lange nicht " Zahlungsunfähig " !!!Weder haben Europäischen Firmen die Lieferungen oder vergleichbares eingestellt noch gibt es von der EZB darüber Klare Aussagen !

      Russland verschenkt nun einmal nicht mehr das Erdöl an Belarus - hatte sich aber der König L selber verbaut. Mit seiner Schaukelstuhl Politik auch den Russen gegenüber. Und die sitzen nun mal am Ölhahn und drehen kräftig daran. Leidtragende ist wieder einmal die Bevölkerung.
    • Friedrich Edwin schrieb:

      Romanus schrieb:

      Belarus. Außenhandelbilanz : minus 9 642,3 mrd. USD
      Ist dir da ein Komma verrutscht? Wenn das BIP nur 45 Mrd. USD beträgt?

      Romanus schrieb:

      1000 VW aus Schrottplatz verkaufen?
      Und was haben 1000 VW damit zu tun?



      Kein Problem - minus 9,642 mrd. USD :)



      Belarus ist Bankrott. Also d.h. bald die Weißrussen kaufen keine 1000 VW aus Schrottplatz.

      Zucker in Gomel kostet schom mehr, als in REWE.

      Gucken Sie Mal Tunesien - bald wird so auch in Minsk
    • Bernhard schrieb:

      @ Romanus, jeder User hat das Recht seine Meinung zu sagen, aber dann must du dieses Beweisen
      können, aber haltlose Angriffe sind nicht Fair, und auf Fairness legen das Team und die User großen wert.
      Ich bitte darum, dieses beim Posten zu beachten.

      krissa60 schrieb:

      Romanus schrieb:

      Außenhandelbilanz Minus fast 10 mrd. ...

      Erdröl aus Azerbajdzhan steckt in Odessa... die Russen haben satte Erdölgeschäfte von Lukaschenko gedrosselt...
      Na und.....deswegen ist Belarus noch lange nicht " Zahlungsunfähig " !!!

      Belarussische ZB hat nur im Dez. 10% Goldreserven verloren.

      nbrb.by/statistics/SStandard/Report.asp?date=01.01.2011

      Bis Sommer, wenn Mjasnikowitsch ci. 1 Mrd. nicht findet, kommt Belarus wieder in Jahr 1998.
    • Romanus schrieb:

      Belarussische ZB hat nur im Dez. 10% Goldreserven verloren.

      nbrb.by/statistics/SStandard/Repo…date=01.01.2011

      Bis Sommer, wenn Mjasnikowitsch ci. 1 Mrd. nicht findet, kommt Belarus wieder in Jahr 1998.
      Alles schön und gut ! Romanus.
      Eine Frage direkt an Dich - wieso NUR zum Geier versteifst Du Dich darauf dass Belarus " Pleite " sei. Hast Du Dich dort etwa verzockt und daher der Groll ? Natürlich läuft in Belarus nicht alles so rund oder glatt. Na und - wo bitte gibt es denn dies überhaupt noch ?

      Um Dich besser verstehen zu können - wäre es doch wohl eher Sinnvoller wenn Du zu der Problematik mal eigene Ansichten und Erfahrungen hier anbringen würdest. Zum Beispiel warum Dich die Wirtschaftliche Situation in Belarus so " Brennend " interessiert.
      In welcher Beziehung stehst Du zu diesen Land überhaupt ?

      Dies würde die Diskussion hier dann wohl erleichtern.....
    • krissa60 schrieb:

      Romanus schrieb:

      Belarussische ZB hat nur im Dez. 10% Goldreserven verloren.

      nbrb.by/statistics/SStandard/Repo…date=01.01.2011

      Bis Sommer, wenn Mjasnikowitsch ci. 1 Mrd. nicht findet, kommt Belarus wieder in Jahr 1998.
      Alles schön und gut ! Romanus.
      Eine Frage direkt an Dich - wieso NUR zum Geier versteifst Du Dich darauf dass Belarus " Pleite " sei. Hast Du Dich dort etwa verzockt und daher der Groll ? Natürlich läuft in Belarus nicht alles so rund oder glatt. Na und - wo bitte gibt es denn dies überhaupt noch ?

      Um Dich besser verstehen zu können - wäre es doch wohl eher Sinnvoller wenn Du zu der Problematik mal eigene Ansichten und Erfahrungen hier anbringen würdest. Zum Beispiel warum Dich die Wirtschaftliche Situation in Belarus so " Brennend " interessiert.
      In welcher Beziehung stehst Du zu diesen Land überhaupt ?

      Dies würde die Diskussion hier dann wohl erleichtern.....



      Antwort - Ich habe weißrussische Bürgerschaft und Weißrussland ist meine Heimat.
    • Romanus schrieb:

      Antwort - Ich habe weißrussische Bürgerschaft und Weißrussland ist meine Heimat.
      Na Romanus - Nu kommen wir der Sache doch Näher :thumbsup: und wie Du sehen kannst gibt es hier einige die FÜR die Menschen und das Land sind. Da es wirklich ein schönes Land ist !

      Doch - dies wäre einfacher gewesen, hättest Du einige Zeilen über Dich selber geschrieben. Somit wäre dann auch der " Seitenhieb " von mir bezüglich der " DEUTSCHEN Sprache " auch nicht erfolgt. Möchte mich daher - bei Dir hier auch entschuldigen.

      Hoffe Du kannst auch so viele gute Informationen wie MrMogilev hier beisteuern. Ich und die anderen würden uns freuen.

      Also noch einmal - Neuer Anlauf und die Mißverständnisse beiseite geräumt !
      Willkommen Romanus :)
    • Hi Romanus,

      erstmal ein Hallo direkt aus Mogilev.
      Ich habe eine konkrete Frage an Dich:

      Romanus schrieb:

      Belarussische ZB hat nur im Dez. 10% Goldreserven verloren.
      10% im Vergleich zu was?
      Zum Vormonat, Vorjahr oder...?

      Ich bin einer, der gerne immer alles überprüft, was andere Schreiben aber auch, bevor ich selbst etwas schreibe.

      Ich habe mir den Link bzw. die Statistik dahinter angesehen.

      Dez.'10 steht da 1.1 Millionen Unzen.
      Nov'10 ebenso 1.1 Millionen Unzen.

      Dez. '09 waren es nur 0,7 Millionen Unzen.

      Wo im Verhältnis zu was siehst Du 10% weniger Goldreserven?

      Im Übrigen ist der physikalische Bestand ganz normal dem Goldkurs selbst unterworfen.
      D.h. Preisschwankungen (somit die Bewertung der Goldreserven in $ oder €) von Monat zu Monat sind ganz normal und erstmal wenig aussagekräftig (aber auch hier sehe ich keine 10% Differenz).

      Desweiteren erschließt sich mir sowieso nicht, was die Goldreserven eines Landes mit der Wirtschaftlichkeit des Landes oder ihrer Zentralbank zu tun haben.

      Gruß
      Michael
    • icke schrieb:

      Also was sollte denn deiner Meinung nach die EU im Verhältnis zu Weißrussland machen?

      Das was sie mit anderen Nationen bzw. Regimen auch tut.
      Regierung anerkennen und beim nächsten Staatsbesuch stolz verkünden:
      "Ja wir haben auch die Menschenrechtsproblematik angesprochen"

      (und weiter wenn Mikrofon abgeschaltet ist):
      "Jetzt lasst uns aber mal über die Geschäfte sprechen... Champagner bitte!"

      Statt in Rumänien hätte Nokia sein Werk dann in Belarus bauen können.
      Mindestens gleiche, eher bessere Infrastruktur, kürzere Transportwege und mind. 5Millionen potentielle Kunden vor Ort.
      (Handy ist hier mindestens so verbreitet wie in Deutschland)
      Und als Schmankerl: Keine Gewerkschaften, die Nokia ihre "Arbeitsbedingungen" diktieren können. 8)

      Aber nein.
      Belarus muß nun als Alibi herhalten, daß es die EU (manchmal) auch ganz doll ernst meint mit der Demokratie.

      Ob die Sanktionen gegen Lukaschenko & Co. nun sinnvoll sind oder nicht.
      Über Sanktionen gegenüber chinesischen Regierungsmitglieder hab ich bis heute noch nie was gehört.
      Aber - siehe oben - da gehts ja mehr ums Geschäft.

      ---

      Hab beim Googlen nach der Frage, ob Belarus eigentlich Entwicklungshilfe von Deutschland bekommt, folgendes gefunden:
      Europaparlament dreht Lukaschenko den Geldhahn zu

      Die Entwicklungshilfe der Europäischen Investitionsbank (EIB) für Weißrussland wird an Verbesserungen der Lage der Demokratie und der Menschenrechte im Land gekoppelt.
      Stellt sich dann die Frage, ob das für Belarus überhaupt eine Rolle spielt, da ich nicht weiß wieviel € konkret Belarus von der EIB in der Vergangenheit bekommen hat.
      Müsste man mal bei Gelegenheit recherchieren.

      PS:
      China - als Wirtschaftsmacht - bekommt natürlich weiterhin Entwicklungshilfe
      Noch immer fließt Geld nach China


      :pillepalle:
    • MrMogilev schrieb:

      Statt in Rumänien hätte Nokia sein Werk dann in Belarus bauen können.
      Das ist zuerst mal eine Entscheidung von Nokia. Scheinbar hat Rumänien etwas, was Weißrussland nicht hat :)

      MrMogilev schrieb:

      Über Sanktionen gegenüber chinesischen Regierungsmitglieder hab ich bis heute noch nie was gehört.
      Seit 1989 nach den Ereignissen auf dem Platz des Himmlischen Friedens gibt es ein Waffenembargo der EU, was bis heute nicht aufgehoben ist.
      Ist bestimmt genau so wirkungsvoll wie ein Reiseverbot für ca. 150 weißrussische Funktionäre. Aber ein Kompromiss der bestimmt auch als verlogen bezeichnet werden kann ?( Kommt drauf an wie man es sieht.
      Aber gerade China zeigt, dass man durchaus gegensätzliche Meinungen haben kann. Es gibt doch laufend Zoff zwischen Deutschland und China von wegen des Dalai Lama. Trotzdem treibt man Handel und Wandel.
    • MrMogilev schrieb:

      Hi Romanus,

      erstmal ein Hallo direkt aus Mogilev.
      Ich habe eine konkrete Frage an Dich:

      Romanus schrieb:

      Belarussische ZB hat nur im Dez. 10% Goldreserven verloren.
      10% im Vergleich zu was?
      Zum Vormonat, Vorjahr oder...?

      Ich bin einer, der gerne immer alles überprüft, was andere Schreiben aber auch, bevor ich selbst etwas schreibe.

      Ich habe mir den Link bzw. die Statistik dahinter angesehen.

      Dez.'10 steht da 1.1 Millionen Unzen.
      Nov'10 ebenso 1.1 Millionen Unzen.

      Dez. '09 waren es nur 0,7 Millionen Unzen.

      Wo im Verhältnis zu was siehst Du 10% weniger Goldreserven?

      Im Übrigen ist der physikalische Bestand ganz normal dem Goldkurs selbst unterworfen.
      D.h. Preisschwankungen (somit die Bewertung der Goldreserven in $ oder €) von Monat zu Monat sind ganz normal und erstmal wenig aussagekräftig (aber auch hier sehe ich keine 10% Differenz).

      Desweiteren erschließt sich mir sowieso nicht, was die Goldreserven eines Landes mit der Wirtschaftlichkeit des Landes oder ihrer Zentralbank zu tun haben.

      Gruß
      Michael



      Ehrlichzusagen muss man über Reserven aus Gold und harte Währung reden.

      Gold - NBRB hat im Jahr 2010 Godrezerven aus Standarten in Nationalposition in Standarten IWF überschrieben. Durch diese Trickserei +338.8 Mio. USD. Kugelschreiberarbeit.

      http://www.nbrb.by/statistics/bulletin/2010/bulletin2010_11.pdf


      Währung - auch Trichserei. In Nov. 2010 Reserven bei IWF Standarten - 5 848.2 Mio. USD (minus 122.9 Mio), Reserven bei Nationalstandarten 6 364.9 Mio. (plus 443 Mio.)

      NBRB trickst mit, esrstens, Short-Positions , und zweitens, mit Geld, das NBRB hat aus zwei currency swap mit China bekommen, ci. 3.9 Mrd. USD.