Die erste Verurteilung nach den "Massenunruhen"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsstruktur

    • Die erste Verurteilung nach den "Massenunruhen"

      Oppositionspolitiker Parfenkow in Weißrussland zu vier Jahren Haft verurteilt

      Der Oppositionspolitiker Wassili Parfenkow ist in Weißrussland "wegen der Teilnahme an Massenunruhen" nach der Präsidentenwahl vom 19. Dezember 2010 zu vier Jahren Haft verurteilt worden.
      [...]
      Die Richterin Olga Komar sah die Schuld des Oppositionellen als erwiesen. Allerdings konnte die Anschuldigung, dass Parfenkow den Polizisten bewaffneten Widerstand geleistet hatte, nicht ausreichend mit Beweisen belegt werden. Die Anklage bestand auf sechs Jahre Freiheitsentzug.

      Парфенков gehörte zum Wahlkampfteam vom Präsidentschaftskandidaten Некляев.

      Mehr Infos (auf russisch) gibt es hier (charter97.org).


      Wenn die "normalen" Teilnehmer an den Demonstrationen bereits so hohe Haftstrafen bekommen (Immerhin 6 Jahre waren vom Staatsanwalt gefordert), werden die prominenteren Angeklagten - also die z.T. inhaftierten Präsidentschaftskandidaten - wohl erheblich mehr bekommen.

      ---

      Momentan kommt man wieder mal schlecht auf die charter97-Seite:
      500 Internal Server Error
      nginx/0.6.32
      Wird bestimmt wieder als "weißrussische Zensur" deklariert...
    • Der Link ist verfügbar, aber wie es damit nun gegenwärtig in Belarus aussieht weiß ich nicht. Ist dieser immer noch nicht Verfügbar ? Böse Buben die dahinter mal wieder nur unseren Knallfrosch König L. und seine Lakaien dahinter vermute. Der Vater aller Weißrussen würde doch so etwas nie machen :roflmao:
    • Ich nutze charter97 ja gerne als Informationsquelle.

      Allerdings sind die letztendlich auch nicht besser als der weißrussische "Informationsdienst" belta.by.
      Nur halt andersherum.
      Alles was man gegen die weißrussische Regierung auslegen kann wird dort veröffentlicht und breitgetreten.

      Aber zensieren tun die genauso, wenn denen etwas nicht ins Bild passt.

      Hab nun schon meinen 3. oder 4. Kommentar dort mal geschrieben.
      Glaub mal nicht, das die veröffentlicht wurden.

      Nur weil ich nicht in deren allgemeine Anti-Stimmung eingeschwenkt bin.
      (Hab zuletzt deren DDOS-Attack-Meldung kritisiert, weils mal wieder Quark ist...)