Aktuell heiraten in der Ukraine

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Boardstructure

    • Aktuell heiraten in der Ukraine

      Hallo zusammen, die letzten Themen, zum Heiraten in der Ukraine sind schon etwas älter. Darum von mir mal eine Aktualisierung zu dem Thema.
      Wir haben jetzt nach 2 Jahren beschlossen, im Sommer zu heiraten. Zuerst dachten wir, wir können nur in Kiew heiraten. Aber es geht auch in anderen Städten.
      Somit werden wir in Zhytomyr heiraten. Alles was man dafür braucht, Reisepass (Der muss einige Tage vor der Hochzeit übersetzt werden, da ein aktueller Stempel der Einreise darin sein muss und mindestens 6 Monate gültig), wenn man geschieden ist, die Scheidungsurkunde und in meinem Fall noch die Namensänderung.
      Über beide Dokumente, muss man in Deutschland eine Apostille erstellen lassen. In Niedersachsen, ist es für die Scheidungsurkunde das Landgericht und für die Namensänderung die Polizeidirektion zuständig. Diese Dokumente müssen dann noch in der Ukraine übersetzt werden. In Zhytomyr, ca. 900 Grn. In Kiew wird es bestimmt mehr kosten. Mit den übersetzten Dokumenten geht man zum Standesamt und beantragt einen Termin für die Eheschließung (680 Grn). Mindestens 4 Wochen vor der Eheschließung. Man kann auch für 2.000 Grn eine Eheschließung für den nächsten Tag bekommen. Für die Heiratsurkunde aus der Ukraine, kann man vor Ort eine Apostille erstellen lassen oder in Deutschland bei der Auslandsvertretung der Ukraine. Dann muss man beim Landgericht eine beglaubigte Übersetzung beantragen und kann danach die Eheschließung beim Standesamt eintragen lassen.
      Ich hoffe, es hilft etwas weiter. Und so kompliziert ist es nicht. 8)
    • Ja, in der Ukraine ist das weniger aufwändig. Dafür habt Ihr dann mehr Bürokratie, wenn Ihr die Eheschließung hier in Deutschland meldet und anerkennen lasst. Letztlich ist es gehupft wie gesprungen. Es schadet sicher nichts, wenn Du im Vorweg schon mal bei Deinen zuständigen Ortsamt erklärst, was Du vorhast (lässt sich ja immer gut begründen, denn für ihre Verwandtschaft Visa und Reisen zu organisieren ist deutlich komplizierter als umgekehrt) und Dich informierst, welche Unterlagen sie brauchen. Das hat den Vorteil, dass Du dann in Zhytomyr auch schon gleich vor Ort einiges organisieren kannst und es am Ende dann (hoffentlich) schneller geht mit der Familienzusammenführung. Außerdem schaffst Du so gleich Vertrauen mit den Mitarbeitern in der Behörde - die sind i.d.R. froh, von Anfang an mit einbezogen zu sein, weil das unnötiges Pingpong bei unvollständigen / falschen Unterlagen spart.