Unterscheidung "Du" und "Sie"

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Boardstructure

    • Unterscheidung "Du" und "Sie"

      Hallo,
      da in unserer VHS die Kurse voll sind, werden wir ab nächster Woche für geflüchtete Ukrainer Deutschkurse mit vorgegebenem Material "Schritte Plus - Deutsch als Zweitsprache für Alltag und Beruf" geben.
      Dort wird gleich zu Anfang zwischen privater und förmlicher Anrede unterschieden und dieser Unterschied zieht sich auch weiter durch das Buch.
      Wird im Ukrainischen auch zwischen "Du" und "Sie" unterschieden?
      Hier habe ich versucht, den Unterschied aufzuzeigen, ist das so verständlich, oder kann man das besser beschreiben?
      Viele Grüße,
      Senta

      Wie heißt du?
      Як вас звати (дітей або хороших друзів)
      Wie heißen Sie?
      Як вас звати (чиновникам чи незнайомцям)
    • Ich würde sagen: Das kommt darauf an... ;)
      ... auf den Satzzusammenhang:

      So wie im Englischen das "you" sowohl ein "Sie" als auch ein "du" bedeuten kann - und es erst im gesamten Kontext/Satz deutlich wird.

      tebe (tibja auf Russisch) oder ty = du
      was = Sie

      In deiner kyrillischen Schreibweise hast du beide male "вас" - also "was" - genommen....
      Das ist "streng genommen" dann "Sie" (und nicht du)...

      Mit einem "ти" - also "ty" - würde ich sagen, ist es dann ein "du".

      Як ти звати

      Ich hoffe, ich habe mich klar genug ausgedrückt (bin grad selbst etwas [über mein Geschreibsel] verwirrt. :ua: ).
    • Senta wrote:

      Dort wird gleich zu Anfang zwischen privater und förmlicher Anrede unterschieden und dieser Unterschied zieht sich auch weiter durch das Buch.
      Wird im Ukrainischen auch zwischen "Du" und "Sie" unterschieden?
      Ja, und wie. Tatsächlich ist man im ostslawischen Raum in diesen Dingen ziemlich konservativ. Ab dem Erwachsenenalter siezt man sich grundsätzlich, es sei denn, man kennt sich schon gut und ist quasi formal auf das "Du" übergegangen. Im Westen der Ukraine ist es sogar üblich, dass Kinder ihre Eltern, Onkel, Tanten und Großeltern siezen, allerdings ist das eine regionale Besonderheit.

      Wenn Du mit Ukrainern in Deutschland zu tun hast, ist es sicher kein Fehler, mit ihnen über diese kulturellen Unterschiede zu reden und ganz offen anzusprechen, dass wir in Deutschland in vielen Dingen längst nicht so formal sind. Das ist für Ukrainer wichtig zu verstehen, weil das natürlich sonst leicht zu Missverständnissen führt.

      ChristophVIE wrote:

      Як ти звати
      Das ist nicht richtig. Es heißt "Як тебе звати". "Ти" ist Nominativ, "тебе" ist Akkusativ und Genitiv. Wortwörtlich übersetzt heißt die Phrase: "Wie (muss man) Dich nennen?". Entsprechend bei der gesiezten Variante ist es dann "Wie (muss man) Sie nennen?".
    • Danke Christoph und mbert!
      Ich habe den Wortschatz der ersten 3 Lektionen des Buchs einzeln mit Babelfisch übersetzt, und dort kam bei "wie heißt du?" und "wie heißen Sie?" das gleiche heraus. Daher wollte ich eine Erklärung dazu schreiben. Interessant, was du darüber schreibst, mbert. Eigentlich war es bei uns auch lange der Normalfall im Berufsleben, bis der Einfluss aus den USA und IKEA das "du" salonfähig gemacht haben. ;)

      Jetzt bin ich allerdings auch verwirrt, soll ich lieber "Як ти звати" oder "Як вас звати" schreiben?

      Darf ich euch vielleicht bitten, mal kurz über mein erstes Blatt zu schauen, ob mir da irgendwelche ganz groben Fehler unterlaufen sind und ob es verständlich ist? Das wäre sehr nett. Es geht jetzt auch nicht um perfekte Ukrainische Formulierungen. Es ist ja schließlich ein Deutsch-Kurs und kein Ukrainisch-Kurs ,aber man sollte verstehen, was gemeint ist.

      A
      HalloПривіт (дітей або хороших друзів)
      Guten MorgenДобрий ранок
      Guten TagДоброго ранку
      Guten AbendДобрий вечір
      Gute NachtНадобраніч
      Grüß Gott (in Bayern übliche Begrüßung)благослови вас бог (звичайне привітання в Баварії)
      Auf WiedersehenДо побачення (чиновникам чи незнайомцям)
      Tschüßдо побачення (дітей або хороших друзів)
      Ich heiße ...Мене звати ...
      Ich komme aus DeutschlandЯ родом з Німеччини
      Ich komme aus der UkraineЯ з України
      Ich spreche deutsch und ukrainischВолодію німецькою та українською мовами
      Ich spreche ein bisschen englischЯ трохи розмовляю англійською
      1 Herr, 2 Herren1 джентльмен, 2 джентльмена
      1 Dame, 2 Damen1 жінка, 2 жінки
      1 Kind, 2 Kinder1 дитина, 2 дитини
      WillkommenЛаскаво просимо
      Die Musikмузика
      Internationalміжнародний
      DankeДякую

      B

      EntschuldigungНа жаль
      Wie heißt du?Як вас звати (дітей або хороших друзів)
      Wie heißen Sie?Як вас звати (чиновникам чи незнайомцям)
      Ich bin ...Я ...
      Wer ist das?Хто це?
      JaТак
      Neinні



      C

      Woher kommst du?Звідки ти? (дітей або хороших друзів)
      Woher kommen Sie?Звідки ти? (чиновникам чи незнайомцям)
      Ich bin aus ...Я з ...
      Interessant, tollЦікаво, Чудово
      Die Spracheмова
      Was sprechen Sie, Frau Tufan?Про що ви, пані Туфан?
      Aha, auch türkischАх, теж турецька
    • Senta wrote:

      Jetzt bin ich allerdings auch verwirrt, soll ich lieber "Як ти звати" oder "Як вас звати" schreiben?
      "Як ти звати" schreibst Du am besten gar nicht, denn das ist schlicht falsch ;)

      Bleiben die Varianten "Як вас звати" (wie heißen Sie) oder "Як тебе звати" (wie heißt Du). Und das nimmst Du, je nachdem, mit wem Du sprichst. Unter Erwachsenen, die sich nicht kennen, ist sicher die "Sie"-Form angemessener.

      Zu Deiner Tabelle:

      Guten Tag: Доброго дня alternativ Добрий день
      Guten Morgen: Доброго ранку alternativ Добрий ранок
      Guten Abend: Доброго вечора alternativ Добрий вечір

      Gute nacht: Добраніч

      Grüß Gott: Слава Ісусу Христу (Antwort: Слава навіки)
      Tschüß: Па-па alternativ einfach Па

      Das mit den Джентелмен passt eher nicht. Für "Damen und Herren" sagt man Пані і панове

      Entschuldigung: Перепрошую (wörtlich: ich entschuldige mich)

      Woher kommen Sie? Звідки ви


      Und so weiter. Ich denke, mit google translate kann man das auch ganz gut herausfinden. Wenn Du unsicher bist, einfach mal die Formulierung in die google Suche stecken und schauen, ob es dafür viele Resultate gibt.

      Viel Spaß beim Lernen.
    • mbert wrote:

      Senta wrote:

      Dort wird gleich zu Anfang zwischen privater und förmlicher Anrede unterschieden und dieser Unterschied zieht sich auch weiter durch das Buch.
      Wird im Ukrainischen auch zwischen "Du" und "Sie" unterschieden?
      Ja, und wie. Tatsächlich ist man im ostslawischen Raum in diesen Dingen ziemlich konservativ. Ab dem Erwachsenenalter siezt man sich grundsätzlich, es sei denn, man kennt sich schon gut und ist quasi formal auf das "Du" übergegangen. Im Westen der Ukraine ist es sogar üblich, dass Kinder ihre Eltern, Onkel, Tanten und Großeltern siezen, allerdings ist das eine regionale Besonderheit.
      Wenn Du mit Ukrainern in Deutschland zu tun hast, ist es sicher kein Fehler, mit ihnen über diese kulturellen Unterschiede zu reden und ganz offen anzusprechen, dass wir in Deutschland in vielen Dingen längst nicht so formal sind. Das ist für Ukrainer wichtig zu verstehen, weil das natürlich sonst leicht zu Missverständnissen führt.

      ChristophVIE wrote:

      Як ти звати
      Das ist nicht richtig. Es heißt "Як тебе звати". "Ти" ist Nominativ, "тебе" ist Akkusativ und Genitiv. Wortwörtlich übersetzt heißt die Phrase: "Wie (muss man) Dich nennen?". Entsprechend bei der gesiezten Variante ist es dann "Wie (muss man) Sie nennen?".
      Danke für die Korrektur!

      Ich habe ja selber "tebe" in Lautschrift geschrieben... :D
      :ua:
    • Senta wrote:

      Hallo,
      da in unserer VHS die Kurse voll sind, werden wir ab nächster Woche für geflüchtete Ukrainer Deutschkurse mit vorgegebenem Material "Schritte Plus - Deutsch als Zweitsprache für Alltag und Beruf" geben.
      Dort wird gleich zu Anfang zwischen privater und förmlicher Anrede unterschieden und dieser Unterschied zieht sich auch weiter durch das Buch.
      Wird im Ukrainischen auch zwischen "Du" und "Sie" unterschieden?
      Hier habe ich versucht, den Unterschied aufzuzeigen, ist das so verständlich, oder kann man das besser beschreiben?
      Viele Grüße,
      Senta

      Wie heißt du?Як вас звати (дітей або хороших друзів)
      Wie heißen Sie?Як вас звати (чиновникам чи незнайомцям)

      Hallo,

      dieses Werk von Hueber ist schon ganz sehr ;) in die Jahre gekommen. Profis setzen es nicht mehr ein.

      Deutschunterricht hat die Unterrichtssprache Deutsch ! Wenn ihr das nicht berücksichtigt, dann verschwendet ihr eure Zeit und hinterlasst bei den Lernenden mehr Schaden als Nutzen. Bitte holt euch zumindest einen Englisch- oder Französischlehrer dazu, wenn es denn am Deutschlehrer hapert. Diese Leute sind methodisch/didaktisch geschult und wissen, was man da überhaupt macht - 5 Jahre Studium plus 2 Jahre zum zweiten Staatsexamen.

      Ich gab heute 5 Unterrichtsstunden für 20 Teilnehmer (fast alles Frauen). Alle mussten sprechen ! Nach 3 Wochen klappt das ziemlich gut! Die sind selbst erstaunt, denn sie vergleichen mit ihrem jahrelange Englischunterricht in der Ukraine. Meistens können sie nichts. Jeder war mindestens 5 x dran plus vorn am Whiteboard mindestens 3 x. Diese Schlagzahl braucht es, wenn die vorwärts kommen sollen. Und heute machte ich ganz lahmen Unterricht mit der Gruppe. Grammatik ? Was ist das bitte ? Das lasse ich ganz links liegen, weil es den Teilnehmern nur gering hilft, jetzt jedenfalls. Unterschwellig mache ich das natürlich schon, aber eben nicht vordergründig. Arbeite ich mit mehr Software, dann sind die jeweils 10x jeder dran. 10x auf 20 Teilnehmer macht 200x ... und möglichst mehr ! Und im Buch arbeiten die natürlich auch die Übungen mit. Puh. Die sind vollkommen müde nach 5 Stunden mit mir ... ach, ich auch. Aber bei einer solchen Gruppendynamik merkt das keiner; das ist die Kunst.
      Entspannung sieht so aus: Nebenher mache ich Stoff wie Schulsystem, Brutto/Netto. Nur für solche Themen brauche ich von 1 oder 2 Damen im Kurs Dolmetscherdienste. Heute mal Brief verschicken (Adresse und Absender auf Umschlag) und dann mal zum weiteren Entspannen Feiertage und Aufbau eines einfachen Briefes/E-Mail: Anrede, Text (Warum schreibe ich ? am Anfang), Gruß. Meine Teilnehmer sollen hier ins Leben kommen ...

      Also lasst das mit dem Übersetzen. Ich spreche selbst als Rentner noch Schulenglisch ohne zu übersetzen aus dem Bauch so runter. Wenn ihr sie erst einmal auf die Übersetzungsschiene gebracht habt, dann bekomme ich die niemals mehr ans Sprechen. Kein B1, kein B2, kein ordentlicher Job.

      Morgen kommt eine Ärztin neu hinzu. Die will hier eine Zukunft haben ... sie braucht mehr als B2.

      Gruß nobody, der auch mal Spielverderber ist ;(

      The post was edited 9 times, last by nobody ().

    • Hallo Senta,
      ich machte eigentlich BAMF-Kurse, also Intergrationskurse mit Teilnehmern aus Syrien, Iran, Irak, Afghanistan, Eritrea plus weitere ... alle in einer Klasse. Da geht nichts in Heimatsprache ;)
      Berichtet gelegentlich von den Fortschritten mit dem rein ukrainischen Kurs ...
      Gruß nobody

      +++++++++++
      selbst in meinen Alphabetisierungskursen galt:


      Konzept für einen bundesweiten Alphabetisierungskurs - BAMF

      https://www.bamf.de › Anlagen › KonzepteLeitfaeden
      PDF
      Unterrichtssprache. Mehr in Kap. VII.1. Die Unterrichtssprache ist Deutsch. Die Alphabetisierung erfolgt in der Zweitsprache Deutsch und nicht in der Muttersprache der Teilnehmenden.

      ++++++++++++++
      für die mdl. Prüfung müssen die Teilnehmer eben sprechen können ... nicht übersetzen ... das hatte ich in Latein ;)

      The post was edited 4 times, last by nobody ().

    • Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) - es fehlen qualifizierte Lehrkräfte:

      Hier ein Ausschnitt aus der E-Mail:

      "... Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine hat zu viel Leid geführt, zahlreiche Menschen sind geflohen und haben Schutz gesucht in Ländern der europäischen Union, darunter auch viele hunderttausende in Deutschland. Wie Sie sicher bereits erfahren haben, können Geflüchtete aus der Ukraine in einem sehr einfach gehaltenen Verfahren schnell einen Zugang (Teilnahmeberechtigung) zum Integrationskurs erhalten. Das Interesse hieran ist sehr groß. In den wenigen Wochen seit Beginn des Krieges hat das Bundesamt allein für diese Zielgruppe schon über 110.000 Berechtigungen erteilt.Etwa 30.000 Personen haben mit einem Integrationskurs begonnen. Perspektivisch rechnen wir auch mit einer sehr deutlich steigenden Nachfrage nach Berufssprachkursen, die ebenfalls ihren Beitragfür eine zügige Integration der zu uns Geflüchteten in Arbeit und Gesellschaft leisten.

      Das Bundesamt erwartet einen starken Anstieg der Teilnehmendenzahlen in den nächsten Wochen und Monaten. Die Integrationskursträger haben schnell reagiert und ihr Angebot sehr deutlich aufgestockt.

      Zunehmend erreichen uns Hinweise der Träger, dass weiterer Bedarf an Lehrkräften auch für aktuell geplante Kurse besteht. Das gilt für Integrations- und Berufssprachkurse gleichermaßen. Um ihr Angebot an den gestiegenen Bedarf anpassen zu können, suchen daher gegenwärtig viele Träger intensiv nach geeigneten qualifizierten Kursleitenden.
      ..."
      • um das mal einordnen zu können ... 30.000 macht so etwa 1.500 Kurse, die schon laufen ... das braucht einen Menge an Lehrkräften
      • verzichten die Bildungsträger auf Lehrkräfte mit russischem Background, dann muss man sich tummeln ;)

      The post was edited 1 time, last by nobody ().

    • nobody wrote:

      Bundesam für Migration und Flüchtlinge (BAMF) - es fehlen qualifizierte Lehrkräfte

      nobody wrote:

      Zunehmend erreichen uns Hinweise der Träger, dass weiterer Bedarf an Lehrkräften auch für aktuell geplante Kurse besteht. Das gilt für Integrations- und Berufssprachkurse gleichermaßen. Um ihr Angebot an den gestiegenen Bedarf anpassen zu können, suchen daher gegenwärtig viele Träger intensiv nach geeigneten qualifizierten Kursleitenden.
      Einer guten Freundin von mir wurde gesagt, dass sie zuerst das C1 Zertifikat beim Goethe Institut
      ablegen müsste, bevor sie als Lehrkraft eingestellt werden könnte.
      Sie hat ein Dolmetscherdiplom und spricht fliessend Deutsch....